Gartentagebuch: Kreative & praktische Ideen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Geschrieben von empressofdirt
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Ein Tagebuch über Deinen Garten kannst Du aus praktischen oder aus kreativen Gründen führen - es ist in jedem Fall ein Gewinn für Dich und Deinen schönen Garten. Lass Dich von unseren Ideen inspirieren - und Deiner Kreativität freien Lauf.

Gute Gründe für Dein eigenes Gartentagebuch

Vielleicht möchtest Du einfach nur verlässliche Daten zu Deinen Pflanzungen, den frostigen Tagen und das Wetter festhalten. Vielleicht bist Du aber auch ein Künstler und Du genießt es, zu malen und zu zeichnen, schreibst lieber Gedichte - oder vermischst einfach alles nach Lust und Laune. Hauptsache, Du fängst an und schreibst für Dich interessante Dinge nieder oder zeichnest Deine erste Pflanze.

Das Schöne an einem Tagebuch ist seine Unvollkommenheit. Manchmal finden wir nur Zeit für ein paar schnelle Notizen oder skribbeln eine grobe Skizze für einen Gemüsegarten. An anderen Tagen wiederum hast Du mehr Zeit, um Wachstum und Reifegrad Deiner Tomaten, Karotten oder Zucchini zu beschreiben. Oder Du versuchst Dich in einer detailgetreuen Zeichnung eines Regenwurms. Alles ist möglich, alles ist erlaubt. Nützlich wird Dein Tagebuch durch die vielen zusammengetragenen Details - einzigartig macht es Dein persönlicher Stil.

Im Folgenden zeigen wir Dir ein paar inhaltliche Ideen und verschiedene Möglichkeiten, um sie festzuhalten. Ob auf Papier oder mit dem Computer - es gibt zahlreiche gute Wege.
Das Gartentagebuch ist, was Du daraus machst!
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Das Gartentagebuch ist, was Du daraus machst!

Gartentagebuch: Ideen für den Inhalt

Was könnte ich alles in meinem Gartentagebuch zusammentragen?
  • Eine Karte vom Garten: Was wächst in welchem Beet?
  • Alle wesentlichen Daten zu Deinen Pflanzen.
  • Verwahre die Samentüten und notiere Herkunft, Anschaffungspreis und ob die Aussaat erfolgreich war oder nicht.
  • Zeichne wichtige Termine in Deinem Gartenjahr auf. Dazu gehören der erste und letzte Bodenfrost, wann die ersten Duftveilchen, Osterglocken oder Tulpen blühen, wann sich die ersten Bienen zeigen und wann Du Deine erste reife Tomate essen konntest.
  • Merke Dir Gartenarbeiten vor, wie das Kompostieren der Beete, Beschneiden von Bäumen und die Vorbereitungen für den nächsten Winter.
  • Sammle Informationen rund um die Gemüseernte. Dazu zählen Datum, Größe, Gewicht, Deine Lieblingssorten und die Pläne für die kommende Saison.
  • Wann blühen die Mehrjährigen? Welche passen besonders gut zusammen? Und welche Beete möchtest Du lieber neu anlegen?
  • Alles über ungewöhnliches Wetter, außergewöhnliche Temperaturen, über zu viel oder zu wenig Regen. Am besten sammelst Du die Daten mit einer Wetterstation.
  • Leiden Deine Pflanzen unter Blattläusen, Kohlraupen oder einer anderen Krankheit? Wie bist Du sie losgeworden? Notiere Dir Deine Erfahrungen für die Zukunft.
  • Kartografiere, wo und welche Zwiebelsorten Du pflanzt und wann sie blühen.
  • Hast Du Pläne für die nahe Zukunft? Fass Deine Ideen grob in einer To-do-Liste zusammen. Sind Gartenarbeiten nötig oder brauchst Du einen Teich, einen Gartenzaun oder eine größere Terrasse?
  • Liebst Du die Natur? Natürlich! In Deinem Gartentagebuch kannst Du den Lebenszyklus einer Pflanze oder eines Vogels dokumentieren: Mache Notizen. Zeichne Bilder. Schreib Geschichten!
  • Protokolliere alles rund um das Gemüsebeet, von der Aussaat bis zur Ernte.
  • Mach Fotos und drehe Videos von allem, was Dich in Deinem Garten interessiert.
  • Stell eine Zeitraffer-Kamera auf und verfolge die Veränderungen über die Zeit. Das Material verwandelst Du später in ein Videojournal.
  • Presse Blumen und Pflanzen mit einer Blumenpresse. Die schönsten Exemplare klebst Du in Dein Gartentagebuch.
  • Mach Dir eine Liste von allen lesenswerten Gartenbüchern, Magazinen, Blogs und sehenswerten Sendungen.
  • Die Ernte wandert direkt in Deine Küche? Schreib Dir die besten Rezepte auf und illustriere Deine Kreationen.
  • Notiere Dir auch Deine Misserfolge, die Lektionen, die Du gelernt hast, und die tiefgreifenden philosophischen Gedanken, die Du Dir so beim Buddeln und Pflanzen im Garten machst - Du wirst diese Erinnerungen lieben.

Die verschiedenen Tagebuch-Arten

Wahrscheinlich hast Du schon einen bestimmten Stil für Dein Gartenjournal im Sinn. Manche greifen ganz klassisch zu Papier, andere bevorzugen den digitalen Weg mit Laptop und Tablet-PC. Wähle ein Tagebuch aus haltbarem und lösungsfreiem Papier, wenn Dir die langfristige Archivierung wichtig ist.

Optionen für Tagebücher aus Papier:
  • Traditionelles gebundenes Notizbuch oder Tagebuch. Nimm in jedem Fall ein Journal für Künstler, wenn Du zeichnen oder malen möchtest.
  • 3-Ring-Ordner mit Einsteckfächern - perfekt für Samenpäckchen
  • Sammelalben

Optionen für digitale Journale:
  • Digitales Sammelalbum als Programm auf dem Computer oder einer entsprechenden Webseite
  • Dein eigener Garten-Blog - mit WordPress oder Joomla! startest Du durch.
  • Ein Video-Blog auf YouTube
  • Ein einfaches Textdokument
Trage während der Gartenarbeit ein Notizbuch bei Dir!
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Trage während der Gartenarbeit ein Notizbuch bei Dir!

Halte es fest, bevor es zu spät ist

Gartenarbeit setzt kreative Energien frei, Ideen aller Art kommen Dir während der Arbeit. Wenn Du sie nicht sofort aufschreibst, gehen viele gute Einfälle wieder verloren.

So kannst Du Deine Gedanken schnell zwischendurch festhalten:
  • Trage ein kleines Notizbuch mit Stift während der Gartenarbeit in Deiner Tasche.
  • Mache einen groben Plan der Aussaat, klemm ihn auf ein Klemmbrett und füge im Verlauf Deiner Arbeit Notizen hinzu.
  • Mach Fotos und Videos. Verwende Deine Smartphone-Kamera oder bewahre eine kompakte Digitalkamera (mit Sucher) in Reichweite auf.
  • Besondere Vogelgesänge und andere ausgefallene Geräusche im Garten kannst Du mit dem Audiorekorder vom Smartphone aufnehmen. Damit lassen sich auch Sprachnotizen festhalten, um sie später aufzuschreiben.
  • Mach nach einem arbeitsreichen Tag im Garten kurze Aufzeichnungen, wenn Du nicht zu müde bist. Ein paar Stichworte helfen Deinem Gedächtnis später wieder auf die Sprünge.
  • Bewahre die Verpackungen Deiner verwendeten Bio-Samen auf und nutze kleine Schilder zur Kennzeichnung der Pflanzen. So kontrollierst Du den Erfolg unterschiedlicher Samen, und später können sie Teil der Gartenkunst werden.
Es gibt verschiedene Gartenjournale
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Es gibt verschiedene Gartenjournale

Quellen für Gartenjournale

Speziell designte Gartenjournale sind genau das Richtige für Dich, wenn Dir Struktur wichtig ist und Du nur noch die Felder ausfüllen möchtest. In der Regel bieten sie ausreichend Platz für Listen, Notizen, Fotos, Erinnerungen und Pläne. Es gibt zahlreiche Varianten, aber die Grundidee für ein Gartentagebuch ist immer gleich.

Hast Du jetzt viele gute Ideen für Dein eigenes und völlig individuelles Gartentagebuch? Dann leg doch einfach direkt los!

Love it? & Share it!



Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Geschrieben von  empressofdirt
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden