Gartenfackeln - diese Sicherheitstipps sollten Sie beachten

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Gartenfackeln - diese Sicherheitstipps sollten Sie beachten

Gartenfackeln sind eine schöne Möglichkeit, den Garten stimmungsvoll zu beleuchten. Sie eignen sich für Gartenfeste, aber auch für den Einsatz an gewöhnlichen Tagen. Das offene Feuer ist allerdings nicht ganz ungefährlich. Sorgen Sie deshalb für die nötige Sicherheit. So kommt es zu keinen Schäden, und Sie können den Abend im Garten unbeschwert genießen.

 

Kinder unterschätzen die Gefahr, die von brennenden Gartenfackeln ausgeht

Das offene Feuer einer Fackel ist vor allem für kleine Kinder gefährlich. Es zieht sie magisch an, kann aber leicht zu schweren Verbrennungen führen. Lassen Sie die Kleinen deshalb nicht unbeaufsichtigt im Garten, wenn Ihre Gartenfackeln brennen. Achten Sie auch darauf, dass Sie Kinderspielzeuge, wie Trampoline, nicht zu nah an die Fackeln stellen. Viele Fackeln besitzen außerdem eine Kindersicherung, sodass Kinder sie nicht selbst anzünden können.

 

Durch eine umgefallene Fackel entsteht leicht ein Feuer im Garten

Gartenfackeln werden in der Regel einfach in den Boden gesteckt und können sich mit der Zeit lösen. Überprüfen Sie deshalb regelmäßig, ob die Fackeln noch sicher stehen. Trotz dieser Kontrolle kann eine Fackel aber umfallen. Aus diesem Grund sollte sich in ihrem Umkreis kein brennbares Material befinden. Vor allem Holz ist in dieser Hinsicht stark gefährdet. Fackeln stellen Sie daher besser nicht in der Nähe einer Gartenlaube oder einer Holzterrasse auf. Wenn es längere Zeit nicht geregnet hat, können selbst Pflanzen leicht Feuer fangen. Bei trockenem Wetter ist bei dieser Art Gartenbeleuchtung deshalb besondere Vorsicht geboten. Achten Sie beim Nachfüllen außerdem darauf, dass kein Öl auf den Boden tropft. Ein Trichter kann in dieser Hinsicht hilfreich sein.

 

Fackeln sind auch nach dem Löschen noch sehr heiß

Das Material, aus dem Fackeln für den Garten bestehen, wird beim Gebrauch oft sehr heiß. Das Gleiche gilt für das Wachs, Öl und alle anderen Brennmaterialien. Beim Löschen und Herausnehmen der Fackeln sollten Sie deshalb vorsichtig sein. Am besten tragen Sie hierbei Handschuhe oder warten, bis die Fackel wieder abgekühlt ist. Auf diese Weise verhindern Sie Verbrennungen an den Händen. Etwas leichter ist das Löschen der Fackel bei Modellen, die mit einem Kerzenlöscher ausgestattet sind.

 

Denken Sie auch an Ihre Pflanzen, die verbrennen könnten

Pflanzen mögen die von Gartenfackeln ausgehende Hitze überhaupt nicht. Ihre Blätter, Zweige und Äste können verbrennen. Hierfür reicht oft schon die Hitze aus, die nach oben aufsteigt. Gefährdet sind deshalb vor allem Sträucher und Bäume in der Nähe der Fackeln. Bei Wachsfackeln kann außerdem Wachs auf die Pflanzen tropfen, die unter ihnen stehen. Achten Sie beim Aufstellen deshalb auf die nötigen Abstände zu den Pflanzen. Auf diese Weise überstehen auch sie ein Gartenfest mit einer stimmungsvollen Fackelbeleuchtung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden