GameCube - Konsole + Mario Sunshine + Memory 59

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Schon zu seligen NES - Zeiten war Nintendo für hochkarätige Spiele, mit taufrischen Ideen und bester Spielbarkeit bekannt.
Das SNES, der Game-Boy (GB-Advance) und auch das N64 setzten die lange Erfolgsgeschichte Nintenfos fort.
Letztere Plattform, das N64, hatte aufgrund mangelnder Unterstützung seitens der Spieleentwickler leider keine allzu rosige Zukunft,
doch mit dem GameCube stehen die Zeichen mehr als gut:
Nintendo hat eine optimale Spieleplattform entwickelt, die ihren Schwerpunkt auch wirklich auf den Spielen hat.
Kein Pseudo-Multimedia-Kram, wie die der Konkurrenz, sondern Entertainment pur.
Alle Namenhaften Spieleentwickler wie z. B. Capcom und Square oder die Nintendo-Eigenentwickler wie Factor 5,
Retro Studios und Silicon Knights werkeln fleißig an "Must Have" - Titeln, die für Nintendos Spielewürfel exklusiv sind.

Ein paar Beispiele: Super Mario Sunshine, Resident Evil (Remake, Zero und Teil 4), StarWars RL2, Starfox (Adventures),
Zelda - The Wind Waker, Eternal Darkness, Metroid Prime, F-Zero und Final-Fantasy Crystal Cronicle wird man nirgendwo sonst zocken dürfen!
Seit dem Verkauf des Kult-Entwicklers "Rare" denken viele skeptisch über Nintendo - ich denke: Zu unrecht!
Zugegeben, Rare hat stets großartige Spiele entwickelt, es sind jedoch zu viele Programmierer abgegangen, um noch vom alten "Rare" reden zu können.
Die meisten haben sich in anderen Entwicklerschmieden niedergelassen; so hat die ehemalige "Rare" Ego-Shooter-Abteilung (Ich sag nur: "007")
unter dem Namen "Free Radical" an Timesplitters gewerkelt.
Außerdem ist eine Entwicklungszeit von bis zu drei Jahren pro Spiel (StarFox Adventures) heutzutage nicht mehr zumutbar.
Vor allem wenn das Spiel grundlegend auf Zelda basiert.
Da spürt man deutlich das langsame auseinander brechen von Rare.
Auch Nintendo muss mit der Zeit gehen, sonst ereilt BigN das gleiche Schicksal wie SEGA.
Desweiteren wurde der Verlust durch Exklusiv-Verträge mit anderen großartigen Herstellern mehr als wett gemacht.
Nintendo konzentriert sich seit jeher auf Tradition und Inniovation - kein anderer Entwickler kann auch nur annähernd so viel Liebe zu einem Videospielsystem vorweisen wie BigN.
Sie waren es, die anno 1991 zusammen mit dem SNES die ersten Joypads mit Schultertasten und später das N64 mit einem Analogstick versehen hatten.
Auch die Vibrationseffekte stammen aus Nintendos Schmiede für gute Ideen. Diese Ideen wurden bis heute beibehalten und von der Konkurrenz gnadenlos kopiert.
Beim Gamecube spricht sowohl die handliche, auf Spielspaß zentrierte, Hardware und Software für zukunftsbewusstes Denken.
Während Sony und Microsoft mit ihren Konsolen immer mehr in Richtung DVD-Video, Internet und Wohnzimmer füllende Multi-Media streben,
bleibt Nintendo nahe bei den Kunden und ihren Wünschen: Erstklassige Spiele für die ganze Familie, d.h. sowohl für Kids, als auch für Erwachsene,
die eingefleischte Action und Horror-Freunde sind.

Mein Fazit:
Seit über zehn Jahren ist Nintendo ein garant für Spielspaß im Wohn- und Kinderzimmer und wird es auch immer bleiben.
BigN's günstige Konsole (mit SMS und Memory-Card) ist für jeden Videospiel-Liebhaber ein Muss! Solange es anspruchsvolle Spieler gibt,
wird uns Nintendo noch lange erhalten bleiben.
Und wenn Sony und Microsoft 2005 mit ihren neuen Systemen an den Markt gehen,
wird Nintendo - endlich haben sie es bestätigt - ebenfalls mit einem neuen Flagschiff aufwarten konnen!

PS: Ihr JA-Klick wäre eine kleine Anerkennung für mich.
Dankeschön.  

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden