Galgenmann von Aline Kiner

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Krimi

„Galgenmann“ von Aline Kiner ist der erste Fall von Kommissar Simon Dreemer. Ein Krimi aus einem kleinen Dorf in Lothringen.
Titel der Originalausgabe: „Le jeu du pendu“, von 2012.


Inhalt:
2004: Kommissar Simon Dreemer wird in das kleine Dorf Varange versetzt, wo eine junge Frau ermordet und in einer Felsspalte versteckt wurde. Während seiner Anwesenheit wird ein weiteres Mädchen, auf die gleiche Weise, ermordet. Gemeinsam mit Leutnant Jeanne Modover ermittelt Simon und beide geraten in eine verwobene Geschichte der Dorfbewohner, die bis zu einem Mord 1944, zurückreicht. Dabei spielt eine Statue „Dieu Piteux“ eine Rolle.

Das Buch erhält von mir die Note: „gut“. Die Story ist sehr gut, allerdings kam ich als Leserin den Romancharakteren nicht wirklich nah bzw. war ich manchmal verwirrt, weil ich die Person nicht mehr richtig zuordnen konnte, weil sie nur oberflächlich in die Geschichte eingebaut sind.
Im Großen und Ganzen ein guter Thriller, den der Leser/In mal schnell zwischendurch lesen kann, da nur ca. 250 Seiten dick.

.•:*¨¨*:•.-(¯`v´¯)--(¯`v´​¯)-.•:*¨¨*:•.

Danke für eine positive Bewertung!
                                                                                            (C) Afrikafrau, Mai 2015
xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx
xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden