GENAUE Maßangaben in cm, Pflegeangaben, elastisch?

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich sehe davon ab, daß es in den verschiedensten Ländern unterschiedliche Größenangaben gibt - davon ist hier nicht die Rede. 

Aber auch ein eingenähtes Größenschild in einem DEUTSCHEN Damenkleidungs-Fabrikat ist nicht unbedingt eine Garantie dafür, daß das Kleidungsstück auch am Ende paßt. Deshalb finde ich es unbedingt wichtig - soll der Käufer nachher zufrieden sein -, daß man selbst einmal nachmißt und die entsprechenden Maße detailliert angibt. Bei einem Oberteil unbedingt wichtig erscheint mir die Achselweite, die untere Weite, Gesamtlänge mit Angabe, von wo bis wo gemessen, vielleicht noch Schulterbreite sowie Ärmellänge. Bei einer Hose nicht zu verachten: Bundweite, Hüftweite (Po), Gesamtlänge Seite, untere Saumweite. Dasselbe gilt für einen Rock.
Wichtig ist natürlich noch die Angabe, aus welchem Material oder Mischgewebe das Kleidungsstück ist, ob selbst waschbar oder nur für chemische Reinigung geeignet. Erwähnen sollte man natürlich, ob elastisch oder nicht und wenn ja, bis zu welchem Grad.

Ich denke, daß diese Dinge von gewerblichen Verkäufern FAST immer berücksichtigt werden, wenn man sich auch trotz allem oftmals nur auf das eingenähte Größenetikett bezieht - nach dem Motto: Wird schon passen! Irrtum: Ein Größenetikett ist keine Garantie für die RICHTIGE Größe!

Bei Ebayern, die nur mal gelegentlich ihren Schrank "ausmisten", fehlen mit Ausnahme dieser offiziellen Etikettengröße sehr oft  JEGLICHE Angaben über MEHRERE DETAILLIERTE  Maße oder Material - ist etwa das Nachmessen zu aufwendig? Man sieht als Käufer meist nur ein nicht immer gutes Foto und oft eine SEHR KNAPPE Beschreibung. Ich denke mal, die meisten (vor allem privaten) Verkäufer bei eBay denken gar nicht darüber nach, daß man als Kaufinteressent die Kleidung bei eBay ja 1. nicht wie im Laden anprobieren und 2. bei Nichtpassen nach dem Kauf auch nicht zurückgeben kann. In einem Punkt bin ich mir aber absolut sicher: Nicht jeder potentielle Käufer macht sich außerdem so oft die Mühe, dann IMMER WIEDER per mail die genauen Maße zu erfragen, sondern es wird schon im Vorfeld sortiert, ob EVTL. passend oder nicht.

Fazit: Da die Größenschilder oft nicht die WIRKLICHE Größe anzeigen, bitte nachmessen, auch wenn es Mühe macht! Ist man nicht auch zufrieden, wenn nachher der Kunde ein Teil hat, das rundherum paßt? Die Zufriedenheit des Käufers dürfte sich auch in der Bewertung auswirken.

Noch ein Nachsatz: Soeben habe ich in einem Angebot gelesen: "Ich habe dieses (Bekleidungs-)Teil selbst ersteigert, ist mir aber leider zu klein. Deshalb gleich wieder ab ins ebay."
.... BASTA! ...
Kommt mir vor, als sollten sich doch die anderen ärgern, wenn es auch wieder denen nicht paßt. Keinerlei Maßangaben, nicht mal eine Größenangabe. Aber "die anderen" sind ja sicher hoffentlich so klug, nach den Maßen zu fragen - oder es einfach bleiben zu lassen. Ist nämlich auf die Dauer ganz schön lästig, immer wieder jedesmal eine mail zu schicken und auf Antwort zu warten. 


WENN DIESER RATGEBER FÜR SIE HILFREICH WAR, RUHIG AUF JA KLICKEN! DANKE!  
 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden