Futterneid oder simpel den falschen Teller erwischt?

Aufrufe 23 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Kinder haben am Futternapf vom Hund nichts verloren. Schon gar nicht, wenn der Hund frißt.

Nicht daß das Kind noch neidisch wird? Oder wie versteht man den Futterneid ?

Ist der Hund neidisch oder das Kind? Hat das Kind denn auch schon und überhaupt was zu essen  bekommen? Oder bekommt zuerst der Hund? Oder nur der Hund? Oder nur das Kind? Oder beide nichts? Oder hat der Hund den Teller vom Kind? Oder das Kind den vom Hund?

Fest steht, einen Hund zu füttern ist wesentlich einfacher: Dose auf und fertig.

Kinder stellen manchmal Ansprüche: sie wollen den Inhalt der Dose oftmals aufgewärmt haben

Aber während der Hund dumm bleibt und die Dose nicht mal aufbekommt, können Kinder irgendwann die Dose öffnen und den Inhalt selbst aufwärmen. Dann kann die Mutti endlich ungestört den ganzen Tag am PC sitzen, aus dem Fenster sehen, oder Horror- DVD-Heimkino bis zum abwinken ausleben.

Also liebe Kinder, nur keinen Neid!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden