Futter für Papageien

Aufrufe 30 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Papageien sind besondere Vögel, die besondere Ansprüche an die Ernährung stellen.

Achten Sie zu allererst darauf, dass Sie die richtige Körnermischung kaufen. Für Graupapageien Graupapageienfutter, für Amazonen Amazonenfutter. Verschiedene Arten haben verschiedene Ansprüche, so kann es z.B. sein, dass Amazonen verfetten wenn sie Graupapageienfutter bekommen.

Die tägliche Körnerration sollte nicht mehr als 3 Esslöffel pro Tag und Tier betragen. Dazu ist es äußerst wichtig, viel Obst und Gemüse zu reichen, täglich.

Sie können alles an Obst/ Gemüse reichen was Ihnen einfällt außer Avocado die giftige Stoffe enthält und Kohl sollten Sie vermeiden, da er bläht.


Papageien sind sehr konservativ was neues Futter angeht, also immer mal wieder anbieten oder selber voressen, dann klappt das sehr bald.

Sie sollten Ihren Papageien auch nicht nur auf eine Körnersorte fixieren, denn falls es diese evtl irgendwann nicht mehr gibt, hat ihr Papagei ein Problem, er wird nämlich keine andere Mischung fressen. Und der Frust bei allen ist riesig. Nehmen Sie zwischendurch mal eine andere Mischung, oder mischen sie verschiedene Mischungen, damit Ihr Papagei sich daran gewöhnt.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden