Fußsack für Ihr Kind, multifunktionell?

Aufrufe 64 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Auch im tiefsten Winter sieht man relativ viele Kinder ohne Fußsack im Buggy oder Kinderwagen sitzen.

Die Kinder tun mir leid. Sie frieren. Kinder sind kälteempfindlicher als Erwachsene und sie bewegen sich nicht, wenn Sie sitzen. Meiner Ansicht nach sollten kleine Kinder die ersten 2 Jahre im warmen Fußsack gefahren werden und darin noch eine wattierte Hose und einen warmen Anorak tragen oder einen Skianzug. Achten Sie darauf, ob Ihr Fußsack atmungsaktiv ist. In Plastikmaterial schwitzt Ihr Kind, auch wenn es schick aussieht. Es gibt auch allergikergeeignete Fußsäcke. Ist er waschbar und trocknergeeignet? Daunenfußsäcke müssen in den Wäschetrockner. Praktisch ist, wenn das Vorderteil des Fußsacks abnehmbar ist mit Reißverschluß. So können Sie Ihr Kind auch lange nur auf der Unterlage fahren, etwa bei wärmeren Temperaturen. Moderne Fußsäcke haben Schlitze für den Gurt. Diese sollten im Schulterbereich 3fach höhenverstellbar sein. Schreit Ihr Kind langanhaltend beim Fahren? Dann ist ihm evtl. zukalt. Gegen Kälte hilft auch ein wärmendes Schaffell.

Weitere Fragen beantworten wir gern.

Ihre Drillingsmum Birgit Leeck

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden