Funktionsweise von Lichtbogen Feuerzeugen

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Für einige Interessenten ist das Thema Lichtbogen Feuerzeug komplett neu. Deshalb wollen wir in diesem kurzen Beitrag kurz erklären, wie die Lichtbogen-Feuerzeuge von Tesla-Lighter funktionieren.

Grundsätzlich müssen wir dazu schreiben, das der Aufbau der Feuerzeuge im Wesentlichen gleich ist, aber z.B. die Anzahl der Kontakte oder die Art des Schalters unterschiedlich sein können.

Zum Betrieb: Mittels transformierter Spannung wird zwischen zwei oder mehreren Kontakten mit einem geringen Stromfluss einen Lichtbogen erzeugt. Ein ähnliches Prinzip kennt man auch vom Elektro-Schweißen. Der Lichtbogen ist dabei so heiß, dass man damit alle entflammbaren Gegenstände mühelos anzünden kann.

Die Stromversorgung: Als Stromquelle dient ein integrierter Akku der mittels USB-Kabel an jedem Computer oder jeder Powerbank aufgeladen werden kann. Auch mobile Solarstationen würden sich zum Aufladen eignen. Die Akkus halten voll aufgeladen zwischen 60 und 100 Stromintervalle, bis sie wieder neu aufgeladen werden müssen. Die Akkus sind für über 300 Ladezyklen konzipiert, bevor sie an Leistung verlieren – ähnlich wie bei allen anderen Akkus. Deshalb werden die Feuerzeuge oft auch als USB Feuerzeuge vertrieben.

Sicherungen: Die Feuerzeuge sind alle mit einer Sicherung im Deckel oder einem Schalter versehen. Es fließt also nur Strom, wenn die Kappe offen ist und man dann den Schalter betätigt. Somit gehen wir auf Nummer Sicher, das die Feuerzeuge sich nicht in der Tasche oder dem Rucksack selbstständig machen. Einige Modelle haben aber auch einen Kippschalter sodass man das Feuerzeug auf den Kopf neigen muss, damit es angeht.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden