Funktion eines Rauchmelders

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Bei einem Brand sterben die Menschen fast immer an den Folgen einer Rauchgasvergiftung durch die geruchlosen Gase Kohlenmonoxid und -dioxid, die in der
Schwelbrandphase entstehen. Bereits drei Atemzüge dieses hochgiftigen Qualms sind lebensgefährlich. Die Opfer haben besonders nachts keine Chance, sie ersticken im Schlaf ohne aufzuwachen, da im Schlafe der Geruchssinn ausgeschaltet ist.
 
 Präventive Schutzmaßnahmen sind denkbar einfach
 
Schon die Installation eines  Rauchmelders kann Leben retten. Durch das laute akustische Signal werden alle Bewohner geweckt und gewinnen so wertvolle zeit um zu flüchten und sich in Sicherheit zu bringen. Rauchmelder sind batteriebetrieben und lassen sich problemlos an jede Decke schrauben bzw. mit einem Klebepad montieren. FlammEx Rauchmelder funktionieren nach dem photo-optischen Prinzip, bei dem durch die "Dunkelkammer" des Rauchmelders ein Lichtstrahl geschickt wird. Wenn der Lichtstrahl durch einströmenden Rauch unterbrochen oder abgelenkt wird, wird der Alarm ausgelöst und ist mit zumindest 85 dBA unüberhörbar.
 
Besuchen Sie unseren Shop!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden