Fujitsu Siemens Lifebook B 2154

Von Veröffentlicht von
. Aufrufe . Kommentare . 79 Leserwertungen

letzte Änderung: 16.09.2007, siehe unten

Update von einem alten Notebook

Vor 4,5 Jahren habe ich mir das Lifebook B2154 von Fujitsu-Siemens gekauft.
Ausstattung

  • Subnotbook mit 10,4" Touchscreen (Stift, Steichholz oder Finger)
  • Celeron 450 Mhz, 128mb
  • 6GB Festplatte
  • 2 USB 1.1, VGA, Seriell, Irda, Pcmcia
  • Floppy und Cd-Rom extern
  • Akkulaufzeit 2 Std.
  • 1,4 Kg mit Akku, 1,55 Kg mit Netzteil oder zweitem Akku
  • Kaufpreis 2000,- DM

Im laufe der Benutzung habe ich das Notebook modifiziert. Da nach 3 Jahren die Akkus langsam schlapp machten, habe ich die Festplatte durch ein CF-Card ersetzt. Diese hat zwar nur 4 GB, aber für die Anwendungen immer noch ausreichend. (mit Adapter 260,- €, kostet heute auch nur noch die Hälfte)(Office- Word, Excel, Outlook, Acrobat 5.0, Acrobat Reader, Kassensoftware, Telefonanlagen Software) Dadurch verlängerte sich die Laufzeit von 15 min auf fast 2 Stunden, denn der meiste Strom wurde beim hochfahren verbraten. Ein schöner Nebeneffekt, das Notebook wurde absolut lautlos, kein Festplatte und kein Lüfter, keine bewegliche Hardware.

Das externe CD-Laufwerk und Floppy-Laufwerk habe ich in der ganzen Zeit des Arbeitens nie verwendet und auch nicht vermisst.
Achtung: Für die Installation des Betriebsystems wird das Floppylaufwerk benötigt, -Formatierung der Festplatte oder CF Card-, danach kann diese wieder ausgebaut werden und alle Daten (Betreibssystem und Treiber) über ein externes Laufwerk oder CF Card Reader auf die Festplatte überspielt werden.

Trotzdem verstehe ich auch nicht die negativen Testpunkte für Subnotebooks, welche kein DVD Laufwerk eingebaut haben. Denn ein leichtes Notebook gibt mir die Möglichkeit es auch wirklich jeden Tag bei mir zu haben und nicht zu überlegen wie sperrig und schwer dies ist. Daten überspiele ich über das Netzwerk oder in letzter Zeit mit einem 1 GB USB Stick. Auf diesem speicher ich auch meine Dateien. Die Daten die ich gerade bearbeite, überspiele ich auf die eingebaute CF-Card.(2GB freier Speicherplatz).

Da ich das Lifebook täglich benutze, möchte ich zwei Dinge nicht missen, das Gewicht von nur 1,6 kg mit Netzteil oder 2tem Akku und den Touchscreen. Egal ob beim surfen im Internet, bearbeiten von Dateien, formatieren von Texten, dies geht viel schneller als an meinem Desktop. Ein paar Tips mit dem Finger oder mit dem dazugehörigen Stift und die Sache ist erledigt. Das Arbeiten in der Bahn ist sehr entspannend. Kein zusätzlicher Platz für eine externe Maus oder eine Handverenkung, um das Touchpad zu bedienen. Auch die Tastatur ist nach einer kurzen Gewöhnungsphase für längere Texte geeignet.

Ok, für die heutige Zeit ist ein Notebook mit 450 Mhz  128MB Speicher, ohne Wlan und USB2 nicht ganz uptodate. Leider hat Fujitsu für den europäischen Markt die Baureihe Lifebook B eingestellt Das Nachfolgermodell Lifebook B3000, B5000 oder B6010 ist nur noch in den USA oder Kanada erhältlich.

Der Gedanke an ein neues Notebook war da, allerdings habe ich mich auf Grund meiner Anforderungen, dem vorhandenen Touchscreen und dem Preis von ca. 1700,- € für ein Neues, dazu entschieden zwei neue Akkus (á 130,- €) zu kaufen. Ohne die Benutzung von Lan oder Irda komme ich jetzt auf eine Laufzeit von 5 Stunden pro Akku mit Lan auf 3 Stunden, also eine lohnende Anschaffung. für die nächsten 2 Jahre, um in aller Ruhe einen ganzen Tag ohne Steckdose im Freien zu arbeiten

CF Adapter für Notebookfestplatten findet Ihr unter dem Suchbegriff " CF notebook Adapter" für 10 €, und die entsprechende Karte 4gb oder 8gb für 150 € bzw. 250 €.

Ein schöner Nebeneffekt, für den Urlaub habe ich die CF Karte ausgebaut, alle Daten auf den Desktop kopiert, und als zusätzliche Speicherkarte für meine Canon S70 benutzt (Fat32 kompatibel). Nach dem Urlaub einfach wieder als Bootdisk formatiert, alles zurück kopiert und das Notebook lief wie vorher.

 

Fragen zur Formatierung der CF Card (17.09.2007)

  • CF Card max 6gb, mehr wird von dem Controller nicht unterstützt
  • sollten eine Recovery Version des OS vorliegen, dann ist ein CD Laufwerk und Disk Laufwerk nötig. Ohne Disk wird das CD im Dosmodus nicht erkannt, und die Recovery läßt sich nur direkt von der CD starten und nicht von der Kopie auf einer Festplatten.
  • formatierung der Festplatte:
  • im Cardreader als Bootdisk formatieren
  • eventuell Dos Startdateien wie config.sys und command.com mit draufkopieren bzw. Dateien einer Dos Startdiskette
  • Verzeichnis mit dem Betriebssystem anlegen
    bei mir läuft Win98, hatte versucht Win xp zu installieren, allerdings war die CF Card mit den Temp Auslagerungsdateien von XP dafür zu klein, macht auch keinen Sinn mit 128 MB Speicher
  • im Bios eventuell die Option "nur mit dieser HDD starten" ausschalten, gibt einem die Möglichkeit auf die CF Card auch ohne das Notebook zuzugreifen, sonst ist die Karte geschützt und kann nur in diesem Notebook gelesen werden.
  • alle Treiber auf die CF-Card kopieren
  • Card Adapter muß im MasterModus laufen, eigentlich Standard
  • CF Card muß Bootfähig sein
    sollten die meisten CF Cards sein
  • über cd c:\win98\setup die Installation starten
    (win98-Installationsverzeichnis des Betriebssystems)
  • die Treiber in der angegebenen Reihenfolge installieren, kann sonst Probleme geben
    • 1- Save to Disk File (entspricht der Größe des Arbeitsspeichers
    • 2-Touchpanel, Maus Treiber
    • 3-Vga
    • 4-Lan
    • 5-Sound
    • 6-Modem
    • 7-unknown Device in der Systemsteuerung
    • zumindest sind die ersten drei wichtig, nachher ist es egal. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, daß es einfacher ist, nach der Installation von Treibern niemals den Rechner automatisch neu zu starten, sondern dies immer manuell auszuführen, gab bei mir immer wieder Probleme mit dem automatischen Schließen der Anwendungen, egal ob System Treiber oder Software.
  • alle Angaben beziehen sich auf das Lifebook B2154, andere Modelle, andere Controller, andere Spezifikationen!
 
Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü