eBay
  • WOW! Angebote
  • Frohe Weihnachten

Fujitsu Siemens Amilo 7820D schaltet sich einfach aus !

buffelbench
Von Veröffentlicht von
Fujitsu Siemens Amilo 7820D schaltet sich einfach aus !
. Aufrufe . Kommentare Kommentar . 7 Leserwertungen
Eines Tages wollte mein Notebook Fujitsu-Siemens Amilo 7820D nicht mehr so richtig laufen.
Nach dem hochfahren schaltete sich das Laptop nach unbestimmter aber kurzer Laufzeit einfach ab.
Eine ganz einfache Ursache war das Übel: Der Lüfterkanal war verstopft und somit wurde die CPU nicht mehr ausreichend gekühlt und das Gerät schaltete aus.
Aber wie jetzt an den Lüfter kommen? Wie das Gehäuse öffnen, ohne etwas zu beschädigen?
Ganz einfach beim Fujitsu-Siemens Amilo:
1. Notebook auf den Tisch stellen. Das Display fast waagerecht aufklappen.
2. Mit einem kleinen aber stabilen Schlitzschraubendreher an den Scharnieren des Displays vorsichtig die
    Abdeckung hochhebeln. (Das ist das schmale silberne Plastikstück mit dem eingebauten Ausschalter
    oberhalb der Tastatur). Das kleine Steckerchen am Schalter ablösen.
3. Dann zeigen sich darunter 3 kleine Kreutzschrauben, welche die eingelegte Tastatur festhalten. Diese drei
    Schrauben vorsichtig ausdrehen.
4. Jetzt die Tastatur vorsichtig aus dem Untergehäuse herausziehen und dabei mit Gefühl etwas anheben.
    Die Tastatur ist nur etwas 1,5mm seitlich und unten eingeschoben. Dann einfach nach vorne wegklappen
    und auf dem Unterteil liegen lassen.
5. Ein schmales etwa 8cm langes Blechstück am oberen rechten Rand des Unterteils mittels der kleinen
    Kreutzschlitzschraube lösen und abnehmen.
6. Man erkennt die komplette Lüftereinheit. Darunter sitzt mit Wärmeleitpaste angeheftet die CPU.
    Die 4 Schrauben rechts herausdrehen (Federschrauben).
7. Jetzt vorsichtig und mit Gefühl den Lüfter senkrecht und ohne verkanten oder Gewalt herausziehen.
8. Meistens bleibt die CPU wegen der Wärmeleitpaste an der Lüftereinheit kleben und wird mit aus dem
    gespannten Sockel gezogen, was aber bei vorsichtigem Arbeiten kein Problem ist.
9. Falls die CPU anklebt, mit einem Cuttermesser zwischen dem Kühlerteil und den Ecken der CPU
    langsam und gefühlvoll einschneiden, bis sich die CPU ablöst. Eventuell die Reste der Wärmeleitpaste
    daran entfernen.
10. Jetzt die CPU wieder durch hochklappen des Sockelspannhebels (links am Sockel) einsetzen und mittels
      des Hebels wieder in die Fassung einspannen. Vorsichtig positionieren, da ansonsten eines oder mehrere
      der vielen Anschlußbeine abknicken oder abbrechen können.
11. Ein Blick auf das Lüfterrad und den beiden kleinen Luftkanälen zeigt das Übel. Angeheftete und
      hartnäckige Staubflusen verstopfen den Luftkanal. Die Luftkanäle und den Lüfter mit Dosendruckluft oder
      ähnlicher Methode sauber ausblasen.
12. Jetzt auf der CPU oberseite eine ca. 2mm dicke Schicht Wärmeleitpaste auftragen. (erhältlich in jedem
      Elektronikshop oder Computerladen). Dann die Lüftereinheit richtungsrichtig und zentriert aufsetzen.
13. Mittels der 4 Federschrauben mit etwas Gegendruck wieder fest aber gefühlvoll anschrauben.

Den Rest wieder in umgekehrter Reihenfolge wie beim zerlegen wieder einbauen. Also Abdeckblech, dann Tastatur einsetzen, dann Schalterstecker aufschieben und das Abdeckteil (Plastik) vorsichtig wieder einrasten.
Wenn alles vorsichtig gemacht wird, ist der Rechner wieder topfit und läuft noch viele Jahre munter weiter.

Somit kann jeder mit etwas handwerklichem Geschick und zwei passenden Schraubendrehern beim Fujitsu Amilo selbst reparieren und viel Geld für eine Reparatur einsparen.

Auch bei anderen Notebooks welche sich nach dem hochfahren und kurzer Betriebszeit ausschalten ist meistens der Lüfterkanal durch Staub verschmutzt. Hier muss jedoch anders vorgegangen werden !

Viel Erfolg beim reparieren.   Alle Angaben natürlich ohne Gewähr und rechtlichem Anspruch falls ihr es nicht richtig macht.
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü