Für wen lohnt sich die Anschaffung einer Senseo-Kaffeemaschine?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Für wen lohnt sich die Anschaffung einer Senseo-Kaffeemaschine?

In einer Kooperation brachten die beiden niederländischen Traditionsunternehmen Douwe Egberts und Philips 2001 die erste Senseo-Kaffeemaschine auf den heimischen Markt. Was nach Einführung der ersten Generation der Maschinen, zum Beispiel der 7810er-Reihe, kam, war ein Erfolg, den sich der Elektronikriese und der Röster von Bohnen kaum zu erhoffen gewagt hatten. Mittlerweile sind dutzende Millionen der Maschinen an den Konsumenten gebracht worden. Dies spricht dafür, dass die Zielgruppe groß ist. Für welche Personengruppen sich eine Anschaffung dieser Kaffeepad-Maschine besonders lohnt, illustrieren wir Ihnen in den folgenden Absätzen.

  

Die Senseo-Kaffeemaschine lohnt sich besonders für Haushalte mit überschaubarem Kaffeeverbrauch

Das Geheimnis liegt in der Funktionsweise der Maschine. Es wird nur so viel Wasser eingesetzt, wie für die Zubereitung einer Tasse notwendig ist. Der frische Kaffee kommt portionsweise aus dem Haushaltsgerät, nachdem das Wasser über einen Pumpmechanismus über das Pad gelaufen ist. So eignen sich die Kaffeemaschinen am ehesten für Personen, die nur eine geringe Menge an Kaffee täglich brauchen. Also für Einzelpersonen genauso für Menschen, die täglich einen begrenzten Bedarf an Kaffee haben und für die sich beispielsweise ein Aufbrühen einer ganzen Kanne nicht lohnen würde.

  

Senseo-Kaffeemaschinen empfehlen sich für Personen mit begrenztem Budget

Ein weiteres großes Plus der Maschine sind die überschaubaren Anschaffungskosten. Zunächst kosteten die Maschinen der 7820er-Reihe um 100 Euro und damit nur einen Bruchteil von beispielsweise einem Kaffee-Vollautomaten. Heutzutage ist ein Standardmodell schon für 50 Euro zu erwerben. Ebenso sind die benötigen Pads relativ günstig. Dementsprechend rentiert sich die Anschaffung für Personen, die auf die Kosten achten müssen und auf den Genuss von gutem Kaffee nicht verzichten möchten.

  

Die Senseo-Kaffeemaschinen – eine schnelle und gute Alternative zum Kaffeevollautomaten

Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass die Zubereitung einer Tasse Kaffee innerhalb weniger Minuten ohne viel Aufwand möglich ist. Die Maschine braucht lediglich angeschaltet zu werden, anschließend müssen Sie abwarten, bis die kleine Menge Wasser erhitzt ist. Die eigentliche Zubereitung ist in der Regel in weniger als einer Minute abgeschlossen. Durch den qualitativ hochwertigen Kaffee aus dem Hause Douwe Egberts mit den verschiedenen Sorten wie Cappuccino & Co. entsteht ein einmaliger Genuss.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden