Für welchen Einsatz ist der Asus Eee am besten geeignet?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Für welchen Einsatz ist der Asus Eee am besten geeignet?

Der Asus EEE-PC war eines der ersten populären Netbooks. Es läutete eine neue Zeit des Mobile-Computing ein. Die Besonderheit: Im Gegensatz zu einem normalen Notebook waren die sogenannten Netbooks deutlich kleiner. Die meisten Modelle verfügten über ein 10-Zoll-Display und wogen deutlich weniger als zwei Kilogramm. Der EEE-PC von Asus hatte am Erfolg der kleinen Notebooks großen Anteil und spielt auch heute trotz der Konkurrenz durch ultraflache Tablets seine Stärken aus. Für welchen Einsatz sich ein Netbook wie der EEE-PC eignet, erfahren Sie hier.

  

Netbooks vs. Notebooks: Wo liegen die Unterschiede?

Als 2008 der erste Asus EEE-PC 700 auf den Markt kam, waren die Unterschiede zu Notebooks mit 15-Zoll-Display noch eindeutig: Die neuen Netbooks waren deutlich kleiner und damit besonders leicht. Den Namen Netbook verdanken sie der Tatsache, dass sie über kein optisches Laufwerk verfügen. Das heißt, dass alle Software entweder per USB-Speicher oder über das Internet auf den Rechner gelangt. Dies ist insbesondere der Größe geschuldet. Heute gibt es auch Notebooks mit 15-Zoll-Display, die an das geringe Gewicht von Netbooks herankommen. Man spricht dabei von Ultrabooks, die zwar breiter sind, dafür aber deutlich flacher und leistungsstärker als der modernste EEE-PC. Hinzu kommt die Konkurrenz durch Tablets, weshalb viele Netbooks als unnütz ansehen. Dass dies nicht so ist, erfahren Sie in den nächsten Absätzen.

  

Tablets vs. Netbooks: geringes Gewicht gegen hohen Komfort

Heute müssen sich Netbooks wie der EEE-PC S101 vor allem Tablets als Konkurrenz stellen. Die Unterschiede sind deutlich: Während Netbooks wie vollwertige Notebooks inklusive Tastatur aussehen, sind Tablets deutlich eleganter und leichter. Sie verfügen über ein großes Touchdisplay, über das sie gesteuert werden. Bei einem Netbook können Sie auf eine vollwertige Tastatur und auf ein Touchpad zurückgreifen. Dafür sind Netbooks größer und schwerer als Tablets. Sie haben also die Wahl zwischen geringem Gewicht und hohem Komfort durch Tastatur und Touchpad.

  

In welchen Fällen sich der Kauf eines EEE-PC lohnt

Die Tastatur und das Touchpad sind das Zünglein an der Waage und entscheiden über den Kauf. Denn sie sind letztlich der einzige Vorteil gegenüber Tablet-PCs, die es mittlerweile nicht nur mit Android, sondern auch mit Windows 8 gibt. Umfragen zeigen eindeutig, dass Tablets hauptsächlich in der Freizeit, zum Beispiel zum Surfen im Netz oder zum Schauen von Filmen genutzt werden. Der Grund: Die Tastatur fehlt, sodass die Geräte zum Arbeiten kaum geeignet sind. Wenn Sie also einen mobilen Computer suchen, an dem Sie schnell und effizient arbeiten können, dann lohnt sich der Kauf eines Asus EEE-PC oder eines anderen Netbooks, zum Beispiel von Acer oder Lenovo, noch immer. Sie sind die perfekten Arbeitsgeräte für die Tasche und in dieser Hinsicht ungeschlagen. Zudem schützt der Klappmechanismus die Tastatur und das Display vor Schäden, sodass sie auch einem etwas ruppigeren Umgang standhalten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden