Für versierte Schrauber: Fahrzeuge mit Motorschaden kaufen

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Für versierte Schrauber: Wann es sich lohnt, Fahrzeuge mit Motorschaden zu kaufen

Der Motorschaden zählt zu den schwersten Defekten an einem Fahrzeug und meist verzichten die Besitzer auf eine Reparatur. Besonders wenn es sich um ältere Autos handelt, übersteigt der Austausch des Motors den Zeitwert deutlich und es ist einfacher und günstiger, ein vergleichbares Gebrauchtfahrzeug zu erwerben. Es gibt jedoch vielfach interessierte Schrauber und Mechaniker, die gezielt Fahrzeuge mit Motorschäden suchen und aufkaufen. Für welche Zwecke Autos mit defektem Motor gut sind, und wie Sie diese eventuell wieder instand setzen können, erläutert dieser Ratgeber.

Autos mit Motordefekten als Ersatzteillager

Sollten Sie generell Ersatzteile für Ihr Fahrzeug benötigen, zum Beispiel Kotflügel oder Türen nach einem Blechschaden, lohnt es sich, bei eBay nach Fahrzeugen zu suchen, die als Ersatzteillager dienen können. Besonders bei älteren Fahrzeugen ist es meist nicht rentabel, neue Teile für die Karosserie zu kaufen. Diese sind in der Regel teurer als ein vergleichbares, gebrauchtes Fahrzeug. Ein Fahrzeug mit defektem Motor ist meist deutlich günstiger zu haben und liefert zahlreiche brauchbare Ersatzteile. So können Sie, mit Ausnahme des Motors, viele Teile ausbauen und für spätere Zwecke lagern. Dazu gehören beispielsweise Lampen, Stoßdämpfer und Teile der Elektronik. Diese sind einzeln oft schwer zu bekommen und sehr teuer. Nicht benötigte Teile der Karosserie können Sie über einen Altmetallhändler wiederverwerten lassen. Besonderen Wert können Sie auch auf die Reifen legen. Eventuell verfügt das Fahrzeug über Aluminiumfelgen oder annähernd neue Winterreifen. Können Sie diese an Ihrem Fahrzeug weiterverwenden, lohnt sich die Anschaffung eines Wagens mit Motorschaden gleich doppelt.

Zu den wertvolleren Teilen in solch einem Fahrzeug gehört auch das Getriebe. Sollten Sie im Besitz eines Autos mit einem Getriebeschaden sein und Ihnen ist die Anschaffung eines neuen Getriebes sowie der Einbau in einer Werkstatt zu teuer, können Sie auch ein Austauschgetriebe aus einem Fahrzeug mit Motorschaden verwenden.

Mithilfe eines weiteren defekten Fahrzeuges einen Motorschaden beheben

Eine durchaus gute Option, einen Wagen mit einem Motorschaden wieder fit zu kriegen, ist der Austausch des kompletten Motorblocks. Dafür müssen Sie zunächst einen geeigneten Wagen finden, der günstig ist und über einen funktionierenden Motor verfügt. Dies könnte zum Beispiel ein Fahrzeug mit einem Getriebeschaden sein. Da Getriebe und Motor zwei voneinander getrennte Bauteile sind, ist es möglich, den Motor aus einem anderen Fahrzeug zu verwenden, auch wenn dort das Getriebe defekt ist. Diese Fahrzeuge sind meist günstig zu erstehen, da es wirtschaftlich relativ sinnlos ist, so ein Auto instand zu setzen. Achten Sie vor allem darauf, dass das Fahrzeug mit dem Getriebeschaden über den gleichen Motor verfügt wie Ihr Auto. Getriebe und Motoren sind aufeinander abgestimmt und so kann ein 1,6-Liter-Motor ein anderes Getriebe besitzen als ein 2,0-Liter-Motor des gleichen Modells und selben Baujahrs.

Mehr Freiheit haben Sie, wenn Sie sowohl Motor als auch Getriebe wechseln. Da das Trennen dieser beiden Komponenten meist mit viel Arbeit verbunden ist, ersparen Sie sich dabei einige Arbeitsschritte. Bei einigen Fahrzeugen ist es sogar vorgesehen, dass Sie Motor und Getriebe in einem Stück von unten aus dem Fahrzeug ausbauen. Unfallfahrzeuge mit starken Blechschäden können beispielsweise als Lieferant für Motor und Getriebe herhalten und werden ebenfalls meist günstig bei eBay gehandelt. Auch Fahrzeuge mit Frontschäden werden oftmals günstig und als Ersatzteillager angeboten. Hierbei sollten Sie jedoch vor dem Kauf unbedingt überprüfen, in welchem Umfang der Motorraum Schaden genommen hat. Beschädigungen am Kühler haben meist keinen Einfluss auf den Zustand des Motors. Schäden und Verformungen am unmittelbaren Motorraum sind jedoch ein Grund, vorsichtig beim Kauf zu sein, auch wenn der Motor sich noch anlassen lässt. Fahrzeuge mit Unfallschäden an den Seiten oder am Heck können hingegen meist bedenkenlos als Motorspender verwendet werden.

Schäden am Motor feststellen und reparieren

Möchten Sie versuchen, den Motor zu reparieren, gilt es zunächst festzustellen, welche Art von Schaden vorliegt. Gerade bei Automotoren können unterschiedlichste Probleme und sogar kleine Fehler zu einer Funktionsstörung des Motors führen. Einige Autobesitzer denken zum Beispiel an einen Motordefekt, obwohl sich nur der falsche Treibstofftyp im Tank befindet. Diesel- und Benzinmotoren können den jeweils anderen Sprit nicht vertragen und reagieren empfindlich auf den Versuch, diesen zu verbrennen. Überprüfen Sie also zunächst, ob nicht eventuell solch ein Versehen vorliegt. In vielen Fällen reicht es dann aus, den Tank leer zu pumpen sowie den Kraftstofffilter zu wechseln, um den Motor wieder zum Laufen zu bekommen.

Häufig ist auch die Zylinderkopfdichtung defekt. Der Zylinder ist einer der zentralen Bauteile im Motor. Im Verbrennungsraum, in dem sich der Zylinder bewegt, findet die Kompression und Zündung des Treibstoffes statt. Undichte Zylinderkopfdichtungen führen dazu, dass Kühlwasser, Öl und Benzin sich mischen und in die jeweiligen Kreisläufe eindringen. Dies kann den Motor und andere Teile des Fahrzeugs, wie den Kühler, beschädigen. Eine defekte Zylinderkopfdichtung kann sich in vielen Symptomen äußern. Weißer Dampf aus dem Auspuff, Wasser im Motoröl oder Ölablagerungen im Kühlkreislauf deuten alle auf diese Art von Defekt hin. Sollten die Anzeichen des Motorschadens auf die Zylinderkopfdichtung hindeuten, lohnt sich ein Wechsel. Bei eBay erhalten Sie passende Zylinderkopfdichtungen für viele aktuelle und ältere Fahrzeuge. Damit kann bereits ein Motorschaden behoben sein. Ein Austausch der Zylinderkopfdichtung ist jedoch eine der schwierigeren Reparaturen an einem Auto und benötigt sowohl Fachwissen als auch spezielles Werkzeug. Für die Einspritzpumpe beispielsweise wird ein Dorn zur Absteckung benötigt. Durchmesser und Länge schwanken dabei von Fahrzeugmodell zu Fahrzeugmodell und müssen individuell für den Motor angeschafft werden. Gleiches gilt für das Werkzeug zur Fixierung der Nockenwelle. Sollten Sie vorhaben, die Zylinderkopfdichtung zu wechseln, sollten Sie vor Beginn der Arbeiten alle passenden Werkzeuge zusammenstellen.

Ein Schaden, der hingegen irreparabel ist, ist der Kolbenfresser. Hier kam es aufgrund mangelnder Schmierung oder eines Fremdkörpers im Verbrennungstrakt zum abrupten Blockieren eines Zylinders, was nicht nur den Zylinder zerstört, sondern in der Regel auch die Kurbelwelle und das Wellenlager verformt. Auch Schäden direkt am Motorblock sind möglich. In solchen Fällen bleibt Ihnen nur der Schritt zum kompletten Austausch des Motors.

Benötigte Werkzeuge und Anleitungen zum Instandsetzen eines Fahrzeugs mit Motorschaden

Um das passende Werkzeug und die Werkstattausrüstung auszuwählen, benötigen Sie zunächst einige Informationen über die Art der Montage des Motors in Ihrem Fahrzeug. Es gibt sowohl Autos, bei denen der Motor nach oben hinaus entnommen wird, als auch Fahrzeuge, die dafür gedacht sind, dass der Motor von unten entfernt wird. Sollten Sie unschlüssig sein, in welcher Art Sie den Motor entnehmen müssen, bieten sich die Reparaturhandbücher an. Diese sind als Anleitung für den Ausbau des Motors generell sinnvoll, da viele Schläuche, Kabel und sonstige Verbindungen getrennt werden und später wieder an den richtigen Stellen angesetzt werden müssen. Sollten Sie Ersatzteile benötigen, ist ein Teilekatalog ebenfalls eine sinnvolle Anschaffung. In diesen sind alle Einzelteile eines Motors aufgelistet und können so über den Fachhandel gefunden und nachbestellt werden. Teilweise sind diese auch in digitaler Form erhältlich, sodass Sie bequem am Computer die benötigten Teile zusammenstellen können.

Wenn Sie dann eine Anleitung für den Motorausbau in Ihrem Fahrzeug bereit haben, können Sie entscheiden, ob das Fahrzeug mit einer Hebebühne aufgebockt werden muss oder ob Sie den Motor von oben heraus heben. Aufgrund des Gewichtes des Motorblocks sind dafür spezielle Motorkräne bei eBay erhältlich, die Ihnen die Arbeit deutlich einfacher machen. Der Motor wird an diesem Kran befestigt, dann aus der Verankerung gelöst und kann bequem angehoben und weggerollt werden. Den neuen Motor können Sie auf gleiche Art und Weise erst an diesem Kran befestigen und dann in den Motorraum heben. Besonders während man den neuen Motor im Motorraum anschraubt, ist ein solches Hilfsmittel, welches einen festen und sicheren Sitz garantiert, angebracht.

An Werkzeugen benötigen Sie darüber hinaus einen Drehmomentschlüssel, mehrere Schraubenschlüssel und einen Kupplungszentrierdorn. Bei Letzterem handelt es sich um ein Spezialwerkzeug, das zum Zentrieren der Kupplungsscheibe und zum Ausrichten von Kupplungssteller und Pilotlager benötigt wird. Jeder Fahrzeugtyp besitzt hierbei individuelle Durchmesser und Längen. So sollten Sie entweder einen Kupplungszentrierdorn kaufen, der exakt für Ihr Fahrzeug vorgesehen ist, oder bei eBay zu einem der mehrteiligen Zentriersätze greifen, mit denen verschiedene Kupplungen bearbeitet werden können. Vor dem Ausbau müssen dazu alle Flüssigkeiten entfernt werden. Motor- und Getriebeöl sollten bei diesen Gelegenheiten gewechselt werden und je nach Schadensart sollten auch alle anderen Flüssigkeiten umweltgerecht entsorgt werden. Bei einem Schaden am Zylinderkopf beispielsweise ist in vielen Fällen auch die Kühlflüssigkeit mit Öl angereichert, was die Kühlleistung mindert, und sollte nicht mehr verwendet werden.

Fahrzeuge mit Motorschäden bei eBay erwerben

Wie Sie sehen, können Sie Fahrzeuge mit Motorschäden noch für viele unterschiedliche Zwecke verwenden. Auch wenn solch ein Auto auf den ersten Blick keinen wirtschaftlichen Wert mehr besitzt und sich eine Reparatur in vielen Fällen nicht mehr lohnt, finden sich noch andere Verwendungszwecke für diese. Sollten Sie beispielsweise ein Fahrzeug der gleichen Baureihe besitzen, können Sie aus einem Auto mit Motorschäden zahlreiche Ersatzteile ausbauen. Diese sind dann deutlich günstiger, als die Teile neu über den Fachhandel zu beziehen. Auch lohnt es sich meist bei älteren Gebrauchtwagen kaum, größere Reparaturen nach einem Unfall durch eine Werkstatt ausführen zu lassen. Haben Sie die notwendigen Werkzeuge und sind die passenden Räumlichkeiten vorhanden, können Sie solche Instandsetzungen selbst durchführen. Versierte Schrauber haben auch die Möglichkeit, den defekten Motor selbst zu reparieren und so günstig an ein funktionstüchtiges Fahrzeug zu gelangen. Bedenken sollten Sie den Transport eines solchen Fahrzeugs, wenn Sie dieses bei eBay erwerben. Sollten Sie über eine Transportmöglichkeit verfügen, wie einen Anhänger oder einen Lkw, stellt der Transport kein großes Problem dar. Für das Abschleppen mit einer Abschleppstange werden zwei Fahrer benötigt und über lange Strecken ist diese Art des Transportes nicht ratsam.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden