Für jede Gelegenheit das passende Auto: Mietwagengutscheine

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Für jede Gelegenheit das passende Auto: Mietwagengutscheine

Ob Urlaub oder Geschäftsreise, ohne Mietwagen geht es oft nicht. Ähnlich wie bei Flugtickets und Hotels wird das Angebot im Internet immer attraktiver. Doch im Internet hat sich in den letzten Jahren ein ganz besonderes Highlight für Schnäppchenjäger etabliert - Gutscheine, die einen Preisnachlass versprechen. Inzwischen sind sie auch fester Bestandteil für Reisen, Hotels und eben Mietwagen.
Doch insbesondere beim Erwerb von Mietautogutscheinen gilt es einiges zu beachten, damit das vermeintliche Schnäppchen nicht plötzlich ein großes Loch in die Geldbörse frisst.

Allgemeines zu Mietwagen-Gutscheinen

Zunächst einmal gelten bei Mietwagengutscheinen dieselben Regeln wie für alle herkömmlichen Gutscheine. Entweder weist ein solcher Gutschein einen festen Geldbetrag, beispielsweise 10, 20 oder 50 Euro, aus. Oder aber es wird ein prozentualer Nachlass festgelegt. Der kann zwischen wenigen Prozenten bis hin zu 50 Prozent und mehr variieren. Allerdings ist es dringendst geboten, das Kleingedruckte zu lesen. Denn einige Rabatt-Voucher beinhalten eine "Wenn - Dann"-Regelung:

Beispielsweise, wenn der Gutschein bis zu einem bestimmten Datum eingelöst wird, gibt es einen Nachlass von xx Prozent - spätere Buchungen erhalten eventuell nur noch einen kleineren Nachlass.
Andere Preisnachlässe wiederum werden an einem Mindestumsatz festgemacht - ein Gutschein kann zum Beispiel nur dann eingelöst werden, wenn der Umsatz mindestens xxx Euro beträgt.
Außerdem ist es möglich, dass ein solcher Gutschein-Voucher zeitlich begrenzt ist. In Bezug auf solche Regelungen ist unbedingt das Kleingedruckte zu lesen. Ist nichts im Angebot angegeben, ist es gegebenenfalls sinnvoll, den Verkäufer direkt anzuschreiben und sich solche Details bestätigen zu lassen.

Grundsätzliches zu Mietwagen-Gutscheinen

Mietwagen-Gutscheine können natürlich dieselben Regelungen enthalten. Darüber hinaus muss sichergestellt werden, dass der Gutschein auch für einen Mietwagen am entsprechenden Reiseziel eingelöst werden kann. Selbst wenn ein Mietwagen-Gutschein von einem großen Autovermieter kommt, ist es möglich, dass der Nachlass nur für bestimmte Regionen oder Länder Gültigkeit besitzt wie beispielsweise bei Mietwagen-Gutscheinen für die USA. Außerdem kooperieren Reiseveranstalter, Airlines und Mietwagenanbieter oftmals miteinander.

Wird ein Flug gebucht, kann für das Hotel und den Mietwagen eventuell ein genereller Rabatt eingeräumt sein. In einem solchen Fall ist zu klären, ob ein zusätzlicher Gutschein überhaupt akzeptiert wird. Außerdem ist es empfehlenswert, die Nachlässe von Reiseveranstaltern auf einen Mietwagen mit den möglichen Rabatten regulärer Mietwagengutscheine zu vergleichen. Zudem müssen Sie zwischen Gutscheinen unterscheiden, die Reiseveranstalter, Fluglinien, Hotels, Mietwagenvermittler oder der Autoverleiher selbst anbieten. Gerade bei den Zusatzleistungen können hier sehr große Unterschiede bestehen.

Vertragsbedingungen vorab klären

Mit dem Erwerb eines Mietwagengutscheins legen Sie sich eventuell schon auf einen Autovermieter fest. Daher sind vorab unbedingt die Vertragsbedingungen für das Ausleihen von Mietfahrzeugen zu klären. So gilt es, zunächst herauszufinden, wer berechtigt ist, einen Leihwagen zu führen. Insbesondere auf das Alter des Fahrers achten einigen Autovermieter. Teilweise ist es Führerscheininhabern unter 21 Jahren grundsätzlich nicht gestattet, ein Fahrzeug der Verleihfirma zu fahren.

Unter Umständen ist es möglich, dass auch jüngere Fahrer hinters Steuer dürfen, dann aber nur mit teilweise satten Aufschlägen. Ein scheinbar attraktiver Preisnachlass von einem Gutschein kann so schnell zunichte gemacht werden. Übrigens können solche Aufschläge durchaus auch Autofahrer bis zu einem Alter von 25 Jahren treffen. Zudem ist immer öfter die Klausel zu lesen, dass ausschließlich ein Fahrer gestattet ist. Soll ein Mietwagen von unterschiedlichen Personen abwechselnd gefahren werden, kann das ebenfalls deutliche Aufschläge mit sich bringen.

Eigener, internationaler oder gar nationaler Führerschein des Reiselands erforderlich

Außerdem kann es auch Besonderheiten in Bezug auf den Führerschein geben. Während in einigen Ländern der nationale, deutsche Führerschein ausreichend ist und anerkannt wird, kann es mancherorts vorkommen, dass wenigstens ein internationaler Führerschein verlangt wird. Es gibt sogar Länder, bei denen ein nationaler Führerschein des Urlaubslandes zwingend vorausgesetzt wird.
Dabei wird meistens der deutsche Führerschein benötigt und gegen eine Gebühr ein befristeter nationaler Führerschein des Reiselands ausgestellt. Des Weiteren gibt es sogar einige Länder, in denen Ausländer von Haus aus nicht berechtigt sind, ein Fahrzeug oder Moped zu führen. Die hiesigen Mietwagenangebote richten sich dann ausschließlich an Einheimische.

Große Unterschiede zwischen regional und weltweit tätigen Autovermietern

Wer einen Mietwagen-Voucher von einem bekannten und weltweit agierenden Autovermieter erwirbt, kann sich sicher sein, dass es sich um ein neuwertiges Fahrzeug in absolut verkehrssicherem Zustand handelt, das er vor Ort angeboten bekommt. Dennoch müssen Sie hier beachten, dass selbst ein und dieselbe Firma in verschiedenen Ländern unterschiedliche Preise für einen Mietwagen aufruft.
Verlassen Sie sich keinesfalls auf die in Deutschland üblichen Preise für Mietwagen. Das liegt daran, dass Automobile in anderen Ländern einen wesentlich höheren Listenpreis haben können oder die dazugehörigen Versicherungen extrem teuer sind. Diese Zusatzkosten muss der Autoverleiher dann natürlich im Mietpreis berücksichtigen.

Preisklassen und Sonderausstattung von Mietwagen

Zudem sind viele Mietwagengutscheine für Fahrzeuge bestimmter Klassen vorgesehen. Das können Familienvans sein, Mittelklasselimousinen, Kombis, kleine Kompaktfahrzeuge, Cabrios oder natürlich auch Oberklassefahrzeuge, die mit einem entsprechenden Gutschein günstiger angemietet werden können. Darüber hinaus offerieren einige Autovermieter Paketangebote wie "Standard" oder "Top Ausstattung". Achten Sie darauf, ob es hier Begrenzungen gibt bzw. für welche angebotenen Leistungen ein Gutschein eingelöst werden kann.

Handelt es sich nicht um einen namhaften Autoverleiher, dafür aber einen, der auf ein Land oder gar eine Region begrenzt anbietet, ist es ebenso empfehlenswert, sich den ordentlichen Zustand der Fahrzeuge schon vorab bestätigen zu lassen. Auch sollte geklärt werden, welche Leistungen grundsätzlich im Mietpreis enthalten sind und welche ergänzend zu ordern sind. Das kann die durchaus lohnende Klimaanlage in einem tropischen Land sein oder ein Navigationssystem. Bei Bedarf sollte nachgefragt werden, ob auch Kindersitze und Gepäckträger erhältlich sind und zu welchem Preis.

Die Versicherungen des Mietwagens sind außerordentlich wichtig

Auf jeden Fall sollte der Mietwagen eine mit der deutschen Haftpflichtversicherung vergleichbare Versicherung besitzen. Als Faustregel gilt dabei eine empfohlene Mindestdeckungssumme von 1 Million Euro bzw. 1 Million US-Dollar. Allerdings gibt es auch Länder, wo selbst die beste "First Class"-Autoversicherung nicht an diese Deckungssummen heranreicht. Optimal ist natürlich eine unbegrenzte Deckungssumme.
Außerdem muss vorab geklärt werden, ob Diebstahl, Glas- und Reifenschäden ebenfalls enthalten sind oder diese gesondert abgeschlossen werden müssen oder können. Ist dem so, sind auch hier die Preise vorab zu erfragen. Ein umfangreicher Versicherungsschutz bei Mietwagen im Ausland ist extrem wichtig - beachten Sie, dass Sie eventuell in einem anderen Kulturkreis unterwegs sind oder gar Linksverkehr vorherrscht, der das Fahren zusätzlich erschwert.

Wo darf gefahren werden und gibt es Kilometerbeschränkungen?

Einige Autovermieter bestehen auf eine Kilometerbegrenzung, während andere keine Begrenzungen fordern. Ist eine Kilometerpauschale enthalten, sollte abgewägt werden, ob eine Überschreitung preislich akzeptabel ist oder nicht. Wer die Region erkunden will, hat nach zwei Wochen sicher wesentlich mehr Kilometer auf dem Tacho seines Mietwagens, als derjenige, der nur vom Flughafen zum Ferienhaus und dann zum täglichen Einkauf oder den Strand fahren möchte.
Außerdem gibt es Vertragsbedingungen, die Fahrten in Nachbarländer oder sogar aus der Provinz oder dem Bundesland heraus untersagen. Auch diese Fragen müssen vor dem Erwerb eines Mietwagengutscheins geklärt werden.

Klären Sie, wo ein Fahrzeug abgegeben werden kann

Nicht nur regional tätige Autovermieter besitzen in einigen Ländern nur wenige Servicestationen, auch namhafte Autoverleiher können in bestimmten Urlaubsländern wenige Stationen betreiben. Wollen Sie ein Fahrzeug "One Way" nutzen, also hier abholen und dort abgeben, müssen Sie sicherstellen, dass das einerseits überhaupt möglich ist und andererseits ebenfalls keine zusätzlichen Kosten verursacht.

Arten von Mietwagengutscheinen

Sie finden unterschiedliche Mietwagengutscheine in den Angeboten. Oftmals werden sie auch als Mietwagen-Voucher oder Upgrade-Voucher bezeichnet. Bei letztgenannten Gutscheinen handelt es sich nicht um herkömmliche Gutscheine, die einen ersichtlichen Rabatt oder Preisnachlass bedeuten. Meist können Sie damit kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr in eine andere Fahrzeugklasse upgraden.
Das kann statt eines Mittelklassefahrzeugs ein Oberklassenwagen ebenso sein wie ein Cabrio oder ein speziell ausgestattetes Fahrzeug. Ebenso kann sich ein Mietwagengutschein auf ein bestimmtes Leistungspaket beziehen.

Ist es überhaupt sinnvoll, einen Gutschein online zu erwerben?

Einige Interessenten werden sich nun denken, dass es eventuell einfacher ist, vor Ort einen Mietwagen auszuleihen. Das birgt jedoch Risiken und ist nicht empfehlenswert. Denn die Fragen, die sich hier stellen, tauchen auch am Reiseziel auf. Dann kann es unter Umständen noch wesentlich schwieriger werden, einen Leihwagen anzumieten.
Ergänzend dazu hat die Anmietung eines Fahrzeugs schon von Deutschland aus weitere Vorteile: die Verträge sind ebenfalls in deutscher Sprache und daher leicht verständlich. Am Reiseziel erhalten Sie mit viel Glück einen englischsprachigen Vertrag, schlimmstenfalls einen in einer für Sie nicht lesbaren Sprache.

Wählen Sie in Ruhe aus und scheuen Sie sich nicht, alles zu hinterfragen

Haben Sie sämtliche Fragen schon von Deutschland aus mit dem Autoverleiher abgeklärt, besitzen Sie zudem eine höhere Rechtssicherheit. Die Fragen, die sich also auch schon vor dem Erwerb eines Mietwagengutscheins ergeben, kommen größtenteils so oder so auf Sie zu, nur dass Sie jetzt noch genügend Zeit haben, das für Sie passendste Angebot auszuwählen.
Unter diesen Voraussetzungen können Sie viel Geld sparen, das Sie dann - am Reiseziel angelangt - zusätzlich in der Reisekasse haben. Sollte ein Verkäufer keine Angaben zu den von Ihnen gestellten Fragen machen können oder wollen, nutzen Sie besser ein anderes Angebot eines Mietwagengutscheins.
Wählen Sie in Ruhe aus und bestehen Sie auf die von Ihnen erwarteten Informationen. Sind Sie erst einmal am Reiseziel angelangt, kann es wesentlich schwieriger werden, ein vergleichbares Angebot zu finden. Meistens müssen Sie dann sogar auf ein deutlich teureres Angebot zurückgreifen oder gänzlich auf einen Mietwagen verzichten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden