Für einen aktiven Lifestyle: Fitnessgutscheine für McFit und andere Sportstudios

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Für einen aktiven Lifestyle: Fitnessgutscheine für McFit und andere Sportstudios

Deutschland ist traditionell ein Land, in dem überdurchschnittlich viele Menschen Mitglieder in Sportvereinen sind. Waren es früher häufig Turnvereine, die die Menschen zum gemeinsamen Schwitzen vereinten, haben heutzutage Fitnessstudios bereits mehr Mitglieder als Fußballvereine. Landesweit sind bereits fast acht Millionen Menschen Mitglied in einem Fitnessstudio. Egal, was das Ziel des Trainings ist, ob man sich nach einem gestählten Körper, mehr Ausdauer oder dem Aufbau der Rückenmuskulatur sehnt, im Fitness-Center wird jeder fündig.

Die Kehrseite der Medaille ist: Nur etwa die Hälfte davon geht auch regelmäßig zum Training. Und viele Menschen geben an, gerne mehr für ihren Körper machen zu wollen, wäre da bloß nicht die Hemmschwelle. Für viele kostet es viel Überwindung, sich vor anderen Menschen sportlich zu betätigen. Dabei merkt man - geht man erst mal hin - sehr schnell, dass die meisten Bedenken unnötig waren. Auch Neueinsteiger fühlen sich in Fitnessstudios schnell wohl. Kennen Sie solche Menschen, sind Fitness-Gutscheine für einzelne Trainings-Einheiten oder Abos gute Möglichkeiten, um den Betroffenen den notwendigen Anlass zu geben, es einfach auszuprobieren. Zusätzlich können Sie aber auch Fitnesstracker, wie das Jawbone Fitness Armband verschenken. Damit hat man nämlich immer einen guten Überblick über verbrauchte Kalorien!  Dieser Ratgeber bietet Ihnen einen Überblick über verschiedene Fitness-Studios in Deutschland.

Der Marktführer unter den Fitnessstudios: McFit

Mit 160 Studios in ganz Deutschland ist McFit die größte und mitgliederstärkste Fitnessstudiokette. 1997 wurde in Würzburg das erste McFit gegründet. Innerhalb weniger Jahre wuchs die Kette auf ihre heutige Größe an, schon 2008 konnte McFit in München das 100. Studio eröffnen. Im Jahr darauf wurden auch im Ausland erste Niederlassungen der Kette eröffnet. So gibt es mittlerweile in Österreich und Spanien ebenfalls Filialen von McFit.

McFit steht für sehr günstige Preise. Nach Abschluss eines Jahresabos steht die Benutzung sämtlicher Geräte frei. Vor dem Abschluss eines Abos kann natürlich auch online ein Probetraining vereinbart werden. Wahlweise kann dies allein oder auch mit Anleitung eines Trainers stattfinden. Dabei wird nach Ihrem Wunsch ein Schwerpunkt festgelegt. So kann entweder eine allgemeine Einführung in die Benutzung der Geräte erfolgen oder eine Beratung zum Aufbau von Kondition oder der Stärkung bestimmter Muskelgruppen durchgeführt werden.

Flexible Trainingszeiten durch 24-Stunden-Betrieb

Das Training bei McFit ist sehr flexibel möglich, da alle Studios 24 Stunden am Tag geöffnet sind. Möchten Sie einen Trainer kontaktieren, ist das zwischen 8 Uhr morgens und 22 Uhr abends möglich. Nach der grundsätzlichen Einführung in die Geräte durch einen Trainer ist das individuelle Training sehr einfach selbstständig möglich. Alle Trainingsgeräte sind durch Farben markiert und erleichtern dadurch das Zurechtfinden. Die Farben kennzeichnen, für welches Fitnesslevel und für welche Zwecke die jeweiligen Geräte gedacht sind. Alternativ dazu können Sie auch vorab auf der Homepage nähere Informationen zu den Geräten finden. Apropos Homepage: Diese ist bei McFit überaus informativ aufgebaut. Sie finden dort Trainingspläne zu verschiedenen Trainingszielen. Egal ob Sie Anfänger oder erfahrener Sportler sind, ob Sie Krafttraining oder Ausdauertraining bevorzugen, die Homepage bietet Ihnen in jedem Fall eine wertvolle Orientierung. Auch Ernährungsinformationen und Tipps zum Abnehmen finden Sie dort.

Beim Trainingsangebot steht bei McFit Kraft- und Ausdauertraining im Vordergrund. Auf Angebote für Wellness und Gesundheit wird verzichtet. 2012 wurde bei McFit das sogenannte Erlebnistraining eingeführt. Raumdesign und Musik wurden dabei umgestaltet, um einen größtmöglichen Wohlfühlfaktor beim Training zu schaffen. Eine Besonderheit dabei ist das Cybertraining. Dabei wird über einen LCD-Screen ein Trainer zugeschaltet, der durch den jeweiligen Kurs führt. Dabei werden unter anderem Spinning-, Box- und Rücken-Training sowie Kinesis angeboten. Waren die Duschen bei McFit bisher kostenpflichtig, so sind diese seit 2013 im Abo-Preis inkludiert. Ausprobieren kann man McFit mit Gutscheinen für Abos oder Trainingseinheiten.

Fitness First gibt den Takt vor in verschiedenen Club-Kategorien

Etwa 270 000 Menschen in Deutschland sind Mitglieder bei Fitness First. Die international tätige Kette mit Ursprung in Großbritannien ist weltweit in 19 Ländern vertreten, in Deutschland gibt es rund 90 Niederlassungen. Die Preisgestaltung bei Fitness-First richtet sich nach mehreren Faktoren. So hat die Vertragslaufzeit Auswirkung auf den monatlichen Preis, und zu einem großen Teil auch die Kategorie des Fitness-Clubs. Hier geht Fitness-First nämlich neue Wege und bietet vier verschiedene Kategorien von Clubs an, die sich in Ausstattung und Umfang der Leistungen unterscheiden.

Lifestyle-Clubs mit Basisangebot

Die Lifestyle-Clubs bieten das Basisangebot. Ein hoher Standard bei Ausstattung und Servicequalität zeichnet diese Kategorie aus. Neben der großen Anzahl an Trainingsgeräten stehen in den Cardio-Bereichen LCD-Bildschirme zur Verfügung, auf denen Sie neben dem Training TV-Programme verfolgen können. In den „freestyle zones" werden spezielle Fitnesskurse, etwa Bauchmuskel- oder Beckenboden-Training angeboten. Angeschlossen an den Fitnessclub ist in den meisten Fällen auch ein Wellnessbereich, in dem gegen Aufzahlung Massagen oder Saunen angeboten werden. Regelmäßig gibt es darüber hinaus auch noch Kurse, die Yoga, Pilates, Zumba oder Boxen lehren. Zu den Öffnungszeiten, in den meisten Studios bis 23 Uhr, stehen stets Trainer bereit, die bei Unklarheiten weiterhelfen. An zwei Tagen der Woche können sich Mitglieder kostenfrei DVDs, meist mit Workout oder Aerobic-Tipps als Inhalt, aus der hauseigenen Videothek ausleihen. Diese Club-Kategorie wird in 48 Orten angeboten.

Platinum-Clubs mit gehobenem Angebot

„Platinum Clubs" sind die gehobene Kategorie der Fitness-Center von Fitness First. Die „Platinum Clubs" liegen sehr zentral, meist in der Innenstadt und inmitten bedeutender Wirtschaftsstandorte. Sie eignen sich dadurch sehr gut für eine schnelle Trainingseinheit in der Mittagspause oder zum Workout nach Arbeitsschluss. Die Einrichtung und das Ambiente der Clubs sind sehr hochwertig. Die Zusatzangebote erhöhen das umfangreiche Angebot noch weiter. Schwimmhallen oder multifunktionale Outdoor- oder Indoor-Anlagen bieten Platz für vielfältige sportliche Betätigungsmöglichkeiten. In manchen Clubs finden Sie auch Squash-Hallen. Nähere Infos können Sie der Homepage der Kette entnehmen.

Spezielle Clubs

Die sogenannten „Black Label Clubs" bilden die Luxus-Kategorie unter den Fitnessstudios. Eine besonders exklusive Ausstattung und edelstes Design der Einrichtung und Geräte machen die „Black Label Clubs" aus, die auch Personal Training und zusätzliche Sport-Möglichkeiten bieten. Den Besuchern stehen Obst und kostenlose Handtücher zur Verfügung. Saunen und Dampfbäder im Wellness-Bereich runden das 5-Sterne-Angebot ab. Speziell für Frauen gibt es in Deutschland 64 Women-Clubs. Die Benutzung dieser Clubs ist Frauen vorbehalten. Zusätzlich gibt es zahlreiche frauenspezifische Geräte und Kursangebote. Dazu werden in diesen Clubs spezielle Trainingsprogramme für weibliche Bedürfnisse angeboten und gelehrt.

Ein Personal-Training ist bei Fitness First in allen anderen Kategorien, teils gegen Aufzahlung, möglich. Mitglieder freuen sich über Zusatzleistungen wie das motivierende Floortraining. Ein einzigartiger Service ist die kostenlose Kinderbetreuung. Kinder ab sechs Wochen werden von qualifizierten Mitarbeitern betreut, während Sie sich ganz auf das Training konzentrieren können. Ab einer Dauer der Mitgliedschaft von elf Monaten werden Sie automatisch auch Mitglied im First Club. Im Zuge dieser kostenlosen Zusatz-Mitgliedschaft können Sie an Wochenenden einen Freund oder eine Freundin kostenlos zum Training mitnehmen. Da Fitness First mit vielen Krankenkassen kooperiert, können häufig auch Leistungen, die Sie bei Fitness First in Anspruch nehmen, direkt mit Ihrer Versicherung verrechnet werden. Ein kostenloses Probetraining für einen Tag können Sie jederzeit vereinbaren.

Nichts für Bodybuilder, die Gesundheit steht im Vordergrund: Kieser Training

Weniger Bodybuilding als viel mehr gesundheitsorientierter Kraftaufbau steht in den Studios von Kieser Training im Mittelpunkt. Die Studios wurden vom Schweizer Werner Kieser gegründet, der auch das gleichnamige Trainingskonzept entwickelt hat. Die Studios der Kette sind sehr funktional und clean eingerichtet, da in Kiesers Konzept Ablenkungen vom Training vermieden werden sollen. Darum wird in den 119 Betrieben auf Musik und Fernsehen sowie auf Zusatzangebote wie Saunen oder Getränke-Bars verzichtet. Als einziges Getränk wird Wasser in allen Studios angeboten.

Beim Training wird auf Aufwärmen und Vorbereiten verzichtet. Das Trainingskonzept sieht kurze, aber sehr intensive Trainingseinheiten vor. An den Geräten wird bis zur Erschöpfung der jeweiligen Muskelgruppen trainiert, was im Normalfall nach spätestens 90 Sekunden erreicht ist. Insgesamt dauert eine Einheit des Kieser Trainings nicht länger als 30 Minuten. Weniger als überproportionaler Muskelaufbau ist in den Kieser Training-Studios der Erhalt und die Stärkung der Muskeln das Ziel. Auch die Prävention von Krankheiten, die durch schwindende Muskulatur bedingt ist, soll durch Kieser Training gesichert werden. In die Abopreise inkludiert sind eine fachmännische Einführung in das Trainingskonzept und regelmäßige ärztliche Kontrollen des Gesundheits- und Fitness-Status.

Hier sind Damen unter sich: Mrs.Sporty

Mitgegründet von der ehemaligen Tennisspielerin Steffi Graf, ist Mrs.Sporty heutzutage mit mehr als 400 Niederlassungen und Vertriebspartnern der wichtigste Fitness-Anbieter für Frauen. Mrs.Sporty wendet sich ausschließlich an Frauen und setzt auf Training im kleinen Rahmen. Die Studios sind in ihrer Größe überschaubar, die Atmosphäre ist familiär, was durch Sichtschutzscheiben abgerundet wird. So finden Sie in den Mrs.Sporty Studios die idealen Voraussetzungen, um in kleiner Runde die Scheu vor dem Trainieren in Gesellschaft abzubauen. Die Basis des Trainingskonzepts in den Mrs.Sporty-Studios ist als Zirkeltraining konzipiert. Es werden für dieses Training nur acht Geräte benötigt, die unter Anleitung einer Trainerin in kleinen Gruppen nacheinander verwendet werden. Abgesehen davon stehen selbstverständlich ausreichend Geräte zur Verfügung, die im individuellen Training zum Kraftaufbau, zum Fettverbrennen oder zur Steigerung der Ausdauer verwendet werden können. Darüber hinaus gibt es von Mrs.Sporty auch ein eigenes Ernährungskonzept, das mit vielen Produkten aus dem eigenen Haus unterstützt wird. Auch Mrs.Sporty bietet für Frauen ein kostenloses Probetraining an. Darüber hinaus finden Sie dafür zahlreiche Gutschein-Angebote.

Das Angebot ist vielfältig - nur schwitzen müssen Sie noch selbst

Zusammengenommen decken die verschiedenen Anbieter die unterschiedlichsten Bedürfnisse ab. Je nachdem, ob Sie die Priorität auf Komfort oder einen niedrigen Preis setzen, und ob Sie sich von einem Training im Fitness-Studio eine schlanke Linie, gestählte Muskeln, Gesundheitsvorsorge oder Wellness versprechen, finden Sie in dem breit gefächerten Angebot an Gutscheinen das passende Programm für Sie oder Ihre Freunde. Übrigens: Auch Yoga-Gutscheine sind sehr beliebt. Und dann heißt es nur noch: ausprobieren. Kostenlose Probetrainings bieten die meisten Fitness-Ketten an. Weitere Beratung rund um das Thema Fitness finden Sie zum beispiel in dem Magazin „Einfach gut aussehen".

Bei eBay können Sie jetzt online auch für Ihr Zuhause Sportgeräte kaufen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden