Für ein samtweiches Ergebnis: Tipps für die Enthaarung mit dem Epilierer

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Für ein samtweiches Ergebnis: Tipps für die Enthaarung mit dem Epilierer

Glatte Haut ist für die meisten Damen ein absolutes Muss. Wer nicht alle zwei Tage zum Rasierer greifen möchte, ist mit einem Epilierer bestens beraten. Die Haare werden hier sanft an der Wurzel entfernt und wachsen nicht so schnell nach. Damit die Anwendung möglichst schmerzfrei verläuft, gibt es einige gute Tipps.

 

Epilierer: effektive Haarentfernung für eine weiche und glatte Haut

Das Rasieren von Beinen, Achseln und Bikinizone gehört für die meisten Damen zur täglichen Körperpflege einfach dazu. Mit einem Einwegrasierer ist die Rasur schnell und günstig. Leider hält das glatte Ergebnis nicht lange vor. Oft sind die ersten Stoppeln schon am nächsten Tag wieder zu spüren. Für streichelzarte Haut an Armen und Beinen - und dies für eine längere Zeit - ist ein Epilierer die beste Wahl. Die elektronischen Damenepilierer haben viele kleine Pinzetten, die über die Haut gleiten und dabei rotieren. Die Härchen werden so erfasst und an der Wurzel entfernt. Leider läuft dies nicht immer ganz ohne Schmerzen ab.

 

Tipps für eine sanfte Haarentfernung mit dem Epilierer

Damit der Pinzetten- oder Laserepilierer die Haare gleich beim ersten Durchlauf alle erfasst, sollten Sie vorher ein Peeling machen. Selbst kleine und feine Härchen stellen sich so auf und sind für das Gerät besser zu greifen. Versuchen Sie außerdem, sehr sorgfältig und langsam zu arbeiten. So müssen Sie über die zu behandelnden Stellen nur einmal herüberfahren. Bei zu häufiger Wiederholung wird die Haut schnell gereizt und es können sich rote Stellen bilden. Hier ist das Epiliergerät dann besonders schmerzhaft. Wer sehr empfindlich auf Schmerzen reagiert, kann beim Nass-Epilieren und auch bei der Anwendung von Heißwachs eine betäubende Creme auftragen. Auch wenn Sie Ihre Haut vor der Anwendung mit einem Eiswürfel kühlen, wirkt dies leicht betäubend. Bei der Behandlung mit einem Epiliergerät verspüren Sie dann kein Zippen.

 

Epilierer: Nass- und Trockenepilierer im Vergleich

Mit einem Nassepilierer ist die Anwendung besonders sanft für die Haut. Durch das warme Wasser in der Dusche oder der Badewanne entspannt sich die Haut und die Härchen lösen sich leichter. Die meisten Epiliergeräte von Philips dürfen zum Beispiel mit Wasser in Berührung kommen, sollten aber nicht vollständig unter Wasser getaucht werden. Mit einem Trockenepilierer dürfen Sie die Behandlung nicht unter der Dusche durchführen. Darüber hinaus gibt es Epilatoren, die für beide Anwendungsformen geeignet sind. Beim Kauf sollten Sie auch darauf achten, dass der Epilierer wie etwa der von Panasonic viele Pinzetten hat. Bei mindestens acht Pinzetten ist das Ergebnis gründlich und die Anwendung dauert nicht zu lange. Nach der Epilation können Sie die Haut ebenso wie nach der Behandlung mit dem Rasierer mit kühlenden Pflegegels behandeln.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden