Für echte Hitparaden-Fans: Tipps für den Kauf von Schlager-Musikkassetten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Für echte Hitparaden-Fans: Tipps für den Kauf von Schlager-Musikkassetten

In der Musik ist die Spannweite der verschiedenen Lieder und Texte schier unendlich. Darum wird sie auch in viele verschiedene Genres unterteilt, um den interessierten Zuhörern von der Art der Musik her schon einen gewissen Überblick verschaffen zu können. Ohne die Einteilung in Genres wären die unzähligen Interpreten und deren musikalischer Stil wohl kaum auseinanderzuhalten. Innerhalb dieser Genres gleicht sich die Musik dagegen zum Teil so stark, dass sogar Verächter dieses Genres sofort erkennen, welcher Stilrichtung es angehört. Eines der Genre, die durch einen deutlich wahrnehmbaren allgemeinen Stil geprägt sind und dem Hörer dadurch unverkennbare Unterhaltung bieten, ist der Schlager. Dieser Ratgeber wird Ihnen dabei helfen, die für Sie passenden Musikkassetten aus dem Bereich des Schlagers zu finden.

Was Sie beim Kauf von Musikkassetten beachten sollten

Der Kauf von Musikkassetten gestaltet sich nicht immer leicht. Schließlich ist dieses Medium mit der Verbreitung der CD in den 1980ern zusehends vom Markt verdrängt worden. Dasselbe Schicksal ereilte übrigens auch die über ein Jahrhundert bewährte Schallplatte aus Vinyl. Allerdings konnte sich die Musikkassette aufgrund ihrer vielfältigeren Eigenschaften wesentlich länger auf dem Markt behaupten, als es der Schallplatte gelang. Heutzutage werden zwar teilweise noch aktuelle Schlager auf Musikkassetten angeboten, doch der Umfang dieser Angebote reicht natürlich längst nicht mehr an die Ausmaße der Zeit heran, in der dieses Medium neben der Schallplatte noch das absolute Nonplusultra darstellte.

Die Vorzüge der Musikkassette lassen sich trotzdem auch heute noch genießen. Das betrifft sowohl die technischen als auch die klanglichen Vorteile. Der warme Klang dieser analogen Tonträger konnte zumindest bisher weder von der CD noch von MP3-Dateien übertroffen werden. Da das Angebot von neuen Erscheinungen auf Musikkassetten weit zurückgegangen ist, werden Sie größtenteils lediglich gebrauchte Ware vorfinden. Da der Schlager aber grundsätzlich ein Spiegelbild seiner jeweiligen Zeit ist, macht der Kauf von originalen Musikkassetten mit den Schlagerhits der damaligen Hitparaden sogar sehr viel mehr Sinn. Schließlich vermitteln die originalen Musikkassetten eine viel intensivere zeitgenössische Atmosphäre, als dies beim Kauf einer CD mit digitalisierten und sterilen Klängen möglich wäre.

Erkennen Sie vor dem Kauf die Unterschiede von Musikkassetten aus den Bereichen Schlager und Volksmusik

Viele Menschen setzen den Schlager mit der Volksmusik gleich. Tatsache ist, dass sich die Grenzen der einzelnen Stile inzwischen immer mehr zueinander verschoben haben, sodass beide Genres teilweise sehr ähnlich wirken. Dennoch ist der Schlager keinesfalls mit der Volksmusik gleichzusetzen. Volksmusik wird in den meisten Fällen von auf die Heimat bezogenen Texten und Geschichten dominiert. Oftmals haben diese sogar nur einen regionalen Bezug, wie zum Beispiel das bekannte volkstümliche "Kufsteiner Lied", das die Vorzüge von Tirol beschreibt. Charakteristisch für Volksmusik sind zudem entsprechende Instrumente, wie zum Beispiel das Akkordeon, die Zither oder Trompeten. Der Gesang ist oft mehrstimmig und soll eine harmonische Stimmung erzeugen. Die bei Live-Auftritten getragene Kleidung besteht in der Regel aus regionalen Trachten. Volksmusik ist vor allem bei sehr betagtem Publikum seit jeher in höchstem Maße beliebt, fand in früheren Zeiten jedoch auch bei jungem Publikum diverse Anhänger. Inzwischen hat die Volksmusik viele Elemente des Schlagers übernommen.

Im Schlager geht es meist um die Liebe

Der Schlager hebt sich durch seine peppigere Art von der eher konservativen Stimmung der klassischen Volksmusik ab. Mit ihm soll nach Möglichkeit sowohl das alte als auch das junge Publikum angesprochen werden. Letzteres gelingt meist nur bedingt und hängt vor allem vom jeweiligen Interpreten und dem eigenen Stil der Musik beziehungsweise von der jeweiligen Generation ab. Des Weiteren ist der Schlager in seiner Stimmung nicht dergestalt begrenzt wie die Volksmusik. In den meisten Fällen werden mit dem Schlager fröhliche Geschichten erzählt, die hauptsächlich das Thema Liebe behandeln. Keine andere musikalische Richtung ist so intensiv vom Thema Liebe geprägt, wie der Schlager. Gleichzeitig kann der Schlager jedoch auch eine völlig entgegengesetzte Richtung einschlagen und eher nachdenkliches bis melancholisches Liedgut hervorbringen. So ist zum Beispiel einer der großen deutschen Hits auf den Musikkassetten der Siebzigerjahre das Lied "Freu' Dich bloß nicht zu früh" von der deutschen Schlager-Ikone Gitte Haenning. Eine noch trübere Stimmung wird im Lied "Mein Freund der Baum" der Sängerin Alexandra aus den Sechzigerjahren aufgewühlt.

Moderne Schlager tendieren zum Pop

Im Vergleich zur Volksmusik ist der Schlager also vielseitiger. Zudem geht er mit der Zeit und passt sich zumeist den Klängen und Trends der jeweiligen Generation an. Moderner Schlager tendiert beispielsweise inzwischen immer mehr in Richtung Popmusik und wird daher immer kommerzieller. Diesbezüglich hat der Schlager auch den Sprung in die Herzen der jungen Hörer geschafft. Dies zeigt vor allem der jährlich stattfindende Eurovision Songcontest, in dem Vertreter von Schlagern aus allen europäischen Ländern auftreten. Die Sieger dieses Wettbewerbs landen meist in den aktuellen Hitparaden und auf den entsprechenden Hit-Musikkassetten. Wenn Sie bei eBay nach Musikkassetten mit Schlager-Hits aus verschiedenen Generationen suchen, könnte es sich lohnen, chronologisch vorzugehen.

Der Schlager der 1960er-Jahre auf aktuellen Musikkassetten oder originalen Tonträgern jener Zeit

In den Sechzigerjahren begann die Blütezeit des Schlagers. Natürlich gab es diese Musikrichtung schon früher. Doch erst in den 1960ern brachte der Schlager dergestalt viele Hits und bekannte Interpreten hervor, dass man tatsächlich von einer Blütezeit sprechen kann. Diese zog sich über drei Jahrzehnte bis zum Beginn der Neunzigerjahre hin und erlebte mit der Jahrtausendwende ein ebenfalls langes und bis heute anhaltendes Revival. Wenn Sie also ausschließlich auf der Suche nach sehr bekannten Schlagern auf Musikkassetten sind, könnte Ihre Suche in den 1960er-Jahren ihren Anfang.

Zwei sehr bekannte Interpreten, deren Karriere in dieser Zeit begann oder diese Zeit umfasst, wurden ja bereits in diesem Ratgeber genannt. Gitte Haenning und Alexandra gehören zu den erfolgreichsten Künstlern jener Jahre. Die Erfolge von Gitte weiteten sich sogar bis in die Achtzigerjahre aus. Doch das künstlerische Spektrum ist um ein Vielfaches größer, denn die Popularität des Schlagers stieg stetig an. Somit wurde auch die Produktion von Musikkassetten mit den Hits aus der Schlagerwelt immer umfangreicher. Einen besonders großen Anteil daran hatten natürlich die Künstler mit ihren musikalischen Werken.

Schlagersänger im Film 

Die Beliebtheit des Schlagers ging damals so weit, dass es Künstler wie Peter Alexander, Roy Black und Heintje sogar ins Filmgeschäft schafften. Die Kino- und Heimatfilme der Sechzigerjahre sind zu einem großen Teil eine bunte Mischung der Interpreten und der Musik aus dem Schlager dieser Zeit. Das führte dazu, dass viele deutsche Filme aus diesen Tagen fast schon eher als Musicals anzusehen sind, weil der Gehalt der Schlager-Hits derart hoch ist, dass teilweise fast jedes Wort gesungen wird. Vor allem Heintjes Lied "Mama" war ein so großer Erfolg, dass die Verkaufszahlen der Schallplatten und Musikkassetten alle Rekorde brachen. Selbst heute kann dieses Lied noch viele Menschen zu Tränen rühren. Insbesondere, wenn es beim Abspielen durch den warmen analogen Klang einer originalen Musikkassette unterstützt wird.

Neben den genannten Künstlern gab es natürlich noch weitere nationale Größen des Schlagers, wie zum Beispiel Freddy Quinn, Conny Froboess und viele andere populäre Künstler, die Ihre Sammlung an Musikkassetten sicherlich sehr bereichern können.

In den 1970er-Jahren näherte sich der Schlager auf den Musikkassetten jener Zeit der Popmusik an

Schon in den Siebzigerjahren begann die langsame Annäherung des deutschen Schlagers an die Popmusik. Die Stimmung der Lieder wurde weitestgehend fröhlicher und lockerer, die instrumentale Untermalung glich immer mehr dem Disco-Stil, der damals die Menschen sehr effektiv zum Tanzen bewegen konnte. Immer häufiger fanden sich nun auch ausländische Interpreten, welche deutsche Schlager sangen. So beschritten beispielsweise die französische Sängerin Mireille Mathieu, die griechische Interpretin Nana Mouskouri mit Liedern wie "Weiße Rosen aus Athen" und ihr Landsmann Costa Cordalis mit seinem großen Hit "Anita" ihren erfolgreichen Weg in die Welt des deutschen Schlagers. Auch der tschechische Sänger Karel Gott begeisterte als "die goldene Stimme" die Musikliebhaber. Karel Gott ist vor allem für das von Karel Svoboda komponierte und von Karel Gott in der deutschen Sprache interpretierte Titellied zur beliebten Zeichentrickserie Biene Maya berühmt. Einer dieser Künstler konnte sich sogar über mehr als vier Jahrzehnte und bis weit nach der Jahrtausendwende überaus erfolgreich im Musikgeschäft etablieren, obwohl er mit "Ein Bett im Kornfeld" eigentlich nur einen einzigen großen Hit hatte - Jürgen Drews, der selbsternannte "König von Mallorca". 

Die 1980er waren die Zeit des Schlagers, der Popmusik und der berühmten ZDF-Hitparade

In den Achtzigerjahren war die Grenze zwischen dem deutschen Schlager und der Popmusik bereits sehr schmal. Eine Sendung schaffte es letztendlich sogar, diese beiden Musikrichtungen zusammenzuführen. Die legendäre ZDF-Hitparade mit Dieter-Thomas Heck war das bedeutendste Musikereignis dieses Jahrzehnts im deutschen Fernsehen und stilbildend für die Musik aus dieser Generation. Große Stars der Schlagerwelt wie Howard Carpendale, Roland Kaiser und Marianne Rosenberg trafen auf angesagte Künstler der Popmusik wie Nena, Rio Reiser oder Modern Talking. Der Schlager fand dadurch immer mehr den Weg in die Musikkassetten-Sammlungen vieler junger Menschen.

Der Schlager nach der Jahrtausendwende mit dem analogen Charisma der Musikkassetten

Der Schlager lebt seit der Jahrtausendwende wieder auf, nachdem er in den Neunzigerjahren eine kleine Durststrecke überwinden musste. Einer jedoch hat diese Durststrecke nie mitmachen müssen. Jürgen Drews hat sich über die Jahrtausendwende hinaus stets im Licht der Öffentlichkeit bewährt und sich in dieser Zeit auch zum König über das liebste Urlaubsziel der Deutschen gekürt. Vor allem am legendären "Ballermann" hat der moderne Schlager ununterbrochen Hochkonjunktur. Neben Interpreten wie Jürgen Drews beweisen dies unter anderem Künstler wie Mickie Krause oder Michael Wendler, die nicht nur auf Fans im fortgeschrittenen Alter, sondern ebenso erfolgreich auf junge Anhänger abzielen.

Doch der deutsche Schlager ist nicht etwa zu einem reinen Kommerz verkommen, in dem lediglich versucht wird, ein möglichst breites Publikum zu erreichen. Auch in der modernen Zeit kann der Schlager ernsthaft und tiefgründig sein. Mit Interpreten wie Andrea Berg, Claudia Jung und Helene Fischer findet der Schlager zudem seinen Ursprung wieder - die Hauptthematik der Liebe.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden