Für die heimische Rennbahn: Faller HitCars

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Für die heimische Rennbahn: Faller HitCars

Ungebremstes Modellbahnvergnügen für ambitionierte Hobby-Fahrer

Gehören Sie zu den Fans von Rennbahnen für flotte Flitzer und von Modelleisenbahnen, dann ist für Sie die Marke Faller sicherlich schon immer ein fester Begriff gewesen. Seit Firmengründung im Jahr 1963 im Schwarzwald überzeugt der Hersteller große und kleine Anhänger von Autorennbahnen und Zubehör für den Eisenbahnmodellbau. Eng mit der Firmentradition verbunden, ist der Pionier aller Autorennbahnen ein Modell mit dem Namen Auto Motor Sport, auch kurz als AMS bezeichnet. Über einen Zeitraum von vielen Jahren war das Ziel, hochwertiges Zubehör für Modelleisenbahnen im Maßstab H0 zu fertigen. Die 60er Jahre erwiesen sich dabei als geeigneter Zeitpunkt, um mit innovativen Entwicklungen an den Markt zu gehen. Rennbahnen wie auch sogenannte Slotcars erfreuten sich einer großen Nachfrage. Die Brüder Faller erkannten das Potenzial und wurden mit ihrem Unternehmen zu einem der erfolgreichsten in Baden-Württemberg.

Im Mittelpunkt der großen Angebotspalette standen neben speziellen Systemen für Sportrennautos auch Verkehrsspiele. Das Unternehmen warb damit, deutschlandweit einziger Hersteller zu sein, dem es gelungen war, ein System zu entwickeln, das einen Betrieb von zwei Autos auf nur einer Spur ermöglichte. Unter der Bezeichnung Slotcars wird ein elektrisch betriebenes System für Modellautos verstanden, das mit der Hilfe von amerikanischen Lizenzverträgen populär wurde. Gedacht war AMS zunächst für die Ergänzung von Modelleisenbahnen. Die Straßenverkehrsergänzung beinhaltete daher lediglich unterschiedliche Elemente wie Straßenkreuzungen, Baustellen, Bahnübergänge, Ampeln, Abzweigungen und Fahrzeugserien wie Lastkraft- und Personenkraftwagen. Schon damals unterschied sich die Produktpalette von Faller im Vergleich zum Angebot anderer Hersteller von Autorennbahnen. Aus dem Vorhaben, Modelleisenbahnen mit Straßenelementen zu erweitern, entstand die Idee, neue Rennbahnelemente zu entwickeln, zu denen die ersten Steilkurven, Loopings und Rundenzähler gehörten.

AMS Racing – Faszination für Sammler und Modellauto-Fans

1975 war das Jahr, in dem der amerikanische Hersteller Aurora mit seinen Fahrzeugen das AMS-System von Faller um AMS-Racing erweiterte. Autos von Faller verließen von da an überwiegend als einzelne Karosserieverpackungen und Motorchassis das Werk und dienten bis Ende 1981 als Ergänzung für das Faller Containerverladespiel und die Auto-Zug-Verladung. Noch bis Mitte der 80er Jahre konnten AMS-Racing-Freunde die Autos zusammen mit Modellen des amerikanischen Unternehmens Tyco via Katalog bestellen. Über einige Jahre hinweg wurde auch eine Busvariante gefertigt, die auf die Spur N ausgelegt war.

Das Car-System von Faller gilt als Weiterentwicklung der Kombination aus Modelleisenbahn und Straßenverkehr. Mithilfe innovativer Technik wie der Stromversorgung über Akkus konnte die Leistungsfähigkeit nochmals gesteigert werden. Als bahnbrechend galt, dass die Lenkung über Permanentmagnete auf lenkbaren Vorderachsen basierte. Dafür wurden Drähte in die jeweilige Fahrbahn eingebettet. Die grauen und zweispurigen Plastikbahnteile waren als 1:24-Bahnsystem konzipiert.

Faller Hit Car: Rennbahnsystem ohne Motor

Eng mit der Entwicklung von AMS-Modellen verbunden war auch Faller Hit Car. Dieses Modell basierte auf einem motorlosen Bahnsystem. Dieses funktionierte ähnlich wie Hot Wheels von Mattel, die von speziellen Katapulten gestartet wurden und nahezu die gleiche Größe hatten wie AMS-Fahrzeuge. Parallel dazu wurden bis zum Ende der 70er Jahre hochwertige Bahnelemente wie Weichen und Loopings angeboten. Jedoch führte der Tod einer der Faller-Brüder dazu, dass Weiterentwicklungen dieser Modellserie gestoppt wurden.

Autorennbahnen, oft auch als Slotcar-Bahnen bezeichnet, sind im Grunde nichts anderes als Modellautos, die elektrisch angetrieben und spurgeführt werden. Die Bezeichnung Slot kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt Schlitz. Flexibel zusammensteckbare Bahnteile sind mit zwei Spuren ausgestattet, die einen Schlitz für die Führung wie auch zwei Leiterbahnen für die Stromversorgung beinhalten, die der Stromversorgung dienen. Gehören Sie zum begeisterten Fan-Kreis dieser Autorennbahnen, steuern Sie via Handregler das Bremsen und die Geschwindigkeit der Modellautos. Beim Slotracing kommt es nicht nur darauf an, ein Rennen zu gewinnen, sondern auch seine Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Insbesondere für Fahranfänger ist es nicht ganz leicht, ein Fahrzeug in der Spur zu halten.

In den USA entwickelte sich bereits in den 60er Jahren ein wahrer Slotracingboom. Landesweit wurden Meisterschaften ausgetragen, bei denen attraktive Preisgelder winkten. Für diesen Zweck wurden große Bahnen angemietet, die den Namen Modelcar-Raceways trugen und zum Publikumsmagneten wurden. Da seinerzeit noch keine stabilisierten Netzteile zur Verfügung standen, griffen die Spieler auf eine Bahnspannung zurück, die über eine Autobatterie betrieben wurde. Anfang der 80er Jahre ließ das Interesse an Autorennbahnen deutlich nach und wurde erst Mitte der 90er wiederbelebt. Einer der Gründe für die wieder steigende Nachfrage war die Möglichkeit, Modellautos unterschiedlicher Hersteller auch auf allen Schienensystemen einsetzen zu können.

Systeme von Faller: Programme für jeden Anspruch

Sind Sie begeisterter Modellbahnfreund, fehlt bei Ihnen sicherlich kein Produkt von Faller. Die Angebotspalette zeichnet sich durch hochwertige Rennbahnen, Hit Cars, unterschiedliches Schienen-Zubehörprogramm wie auch Gebäude und Häuser für raffinierte Miniaturwelten aus. Entscheiden Sie sich für ein Car-System von Faller, wenn sie auf leistungsstarke Technik, ein ansprechendes Design und umfangreiches Zubehör setzen.

So klein sie auch sind: Slotcars unterliegen einer hohen Beanspruchung, die auch die Reifen betrifft. Slotcar-Reifen werden in vier Materialien angeboten: Polyurethan, Moosgummi, Vollgummi und Silikon. Beachten Sie, dass sie sich in Bezug auf die Pflege, die Bodenhaftung und den Verschleiß stark voneinander unterscheiden. So sollten Sie Reifen aus Moosgummi vor ihrem Einsatz auf der Bahn schleifen. Sofort startbereit sind dagegen Reifen aus Silikon und Vollgummi.

Eine große Auswahl steht Ihnen auch bei den Karosserien zur Verfügung. Varianten aus einer tiefgezogenen Folie, Delrin, Lexan und auch Fertigmodelle stehen Ihnen zur Verfügung. Als besonders praktisch erweisen sich Bausätze, die von allen Herstellern angeboten werden. Weltweit sind heute viele Sammler auf der Suche nach Autorennbahnen, Hit Cars oder Zubehörteile für Ihr Hobby. Zwar erfüllen diese Fahrzeuge längst nicht mehr den hohen Anspruch an Modelltreue, doch lassen sie nach wie vor Herzen von Autorennbahn-Fans höher schlagen.

Car-Systeme von Faller: zuverlässige Technik mit nostalgischem Touch

Das Autorennbahn-System „Faller Club Racing international”, das 1967 vom Hersteller in den Größen 1:24 und 1:32 in die Angebotspalette aufgenommen wurde, überzeugte eine ganze Generation von Motorsport-Fans. Eigens dafür entwickelte Schienensysteme überzeugten mit einer durchgehend verklebten Leiterlitze und hoben sich stark von den Systemen anderer Hersteller ab.

Hit Cars setzen auch heute noch Trends und wollen Sie in die Welt historischer Rennautos eintauchen, können Sie auch soweit damit fahren, wie Sie wollen. Die Fahrwerke bestehen aus Stahlachsen, dessen Material speziell gehärtet wurde und besonders langen Radlagern. Spezial-Kugelkopfhalterungen gewährleisten einen optimalen Lauf der Räder und mehrfach wirkende Einzelradfederungen machen Hit Cars absolut unempfindlich. Alle Modelle bestechen nicht nur durch eine robuste Bauweise, sondern auch durch ihre naturgetreue und farbenfrohe Optik.

Maßstäbe von Autorennbahnen 

Heute werden Autorennbahnen in drei unterschiedlichen Maßstäben angeboten, wobei das Format 1:43 zu den erfolgreichsten gehört. Suchen Sie eine Rennbahn im Maßstab 1:24, werden Sie nur noch bei Carrera fündig. Dieser Hersteller und auch die Firmen Scalextric, AutoArt, SCX und Ninco führen den Maßstab 1:32 auch als strapazierfähige Kunststoff-Autorennbahn. Bevorzugen Sie Holz, finden Sie bei Slotfire edle Holz-Autorennbahnen in den Maßstäben 1:24 und 1:32. Ihre Hit Cars können sie jedoch nur noch auf der Carrera Universal einsetzen, wenn Sie ein gebrauchtes Sammlerstück erstanden haben – denn sie wird nicht mehr hergestellt.

Autorennbahnen: digitalisierte Technik für hohe Anforderungen

Viele Hersteller von Modellbahnen haben sich heute im Zeitalter digitaler Technik auch auf innovative Systeme verlegt. Sie haben die Möglichkeit, mit mehreren Autos in einer Spur zu fahren und über spezielle Weichen einen problemlosen Spurwechsel vorzunehmen. Club-Rennbahnen aus Holz sind heute ebenfalls mit einer digitalen Rennsteuerung ausgestattet. Parallel dazu werden neben klassischen Schienensystemen auch Modulsysteme angeboten, bei denen die Strecke in flexibel kombinierbare Platten aus MDF eingebaut ist. Im Vergleich zu Kunststoffbahnen soll sich der Auf- und Abbau einer Holzbahn leichter gestalten. Von einem perfekten Grip auf den lackierten Strecken schwärmen Spieler, die gleichzeitig die Verwindungssteifigkeit der Systeme schätzen.

Einsteiger-Sets und Bausätze

Wählen Sie ein kostengünstiges Einsteiger-Set, wenn Sie den vollautomatischen Betrieb eines digitalen Systems nutzen wolle und lassen Sie sich von einem realistischen Fahrbetrieb begeistern, der puren Spielspaß gewährleistet. Tauchen Sie in eine faszinierende Modellwelt ein und nutzen Sie Markenprodukte wie die von Faller. Sie finden neben Hit Cars auch Bausätze und Fertigmodelle, die durch eine große Bandbreite unterschiedlicher Typen, Themen und Maßstäbe überzeugen.

Bausätze wie AMT/MPC punkten die unter anderem mit Autos aus dem Amerika vergangener Tage. Dazu gehören legendäre Straßenkreuzer, Cars aus den 70er Jahren und Sportwagen aus der Gegenwart. Das Motto hierbei lautet: klein, aber fein – und beinhaltet auch Fahrzeuge wie Trailer und Trucks.

Sammeln, spielen und richtig aufbewahren

Bringen Sie Hit Cars von der Straße in Ihren Hobbykeller oder ins Kinderzimmer. Originale Hit Cars verfügen über einen tiefen Schwerpunkt, ein Chassis aus Metall und eine farbenfrohe Karosse aus Kunststoff. Lassen Sie sich mit Faller Hit Cars oder Autorennbahnen in Ihre Kindheitstage entführen und werden Sie zum passionierten Sammler einer Fahrzeug-Ära, die schon viele begeistert hat. Hit Cars gehören zu den beliebten Sammelobjekten, die kontinuierlich an Wert zunehmen. Und sie sehen übrigens geparkt am besten in Vitrinen aus, in denen Sie staubgeschützt Ihre Miniaturflitzer präsentieren können.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden