Für Frauen, die Großes wagen: mit Maxi-Kleidern zum Blickfang werden

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Für Frauen, die Großes wagen: mit Maxi-Kleidern zum Blickfang werden

In der Mode ist mehr tatsächlich manchmal mehr. Das gilt besonders dann, wenn es um tolle Kleider für Damen geht. Während das Tragen eines Minikleid stark abhängig von der jeweiligen Figur ist und wirklich nicht für jeden Typ das Richtige ist, sind Sie mit einem Maxikleid in jedem Fall gut angezogen.

Als Maxikleid werden Kleider bezeichnet, die bis zum Fuß hinunterreichen - der Knöchel ist dabei von Stoff bedeckt. Bei einigen Modellen reicht die Länge sogar bis zum Boden, sodass selbst die Schuhe nahezu völlig bedeckt werden.

Das Maxikleid erinnert in seiner Länge an elegante Abendkleider, denn genau von diesen ist es inspiriert.

Auf die passenden Schuhe kommt es an

Das Maxikleid passt wirklich zu jeder Figur und jeder Frau. Damit das Kleid aber wirklich optimal wirkt, sollten Sie in jedem Fall die passenden Schuhe zum Kleid tragen: Besonders empfehlenswert sind Wedges. Die bequemen Schuhe mit hohem Absatz wirken nicht zu grazil und passen optimal zum Rocksaum, der zart Ihre Knöchel umspielt.

Eine Alternative zu Wedges sind flache Riemchensandalen. Besonders zu sommerlichen Maxikleidern sind diese Schuhe die perfekte Wahl. So zaubern Sie aus Kleid und Schuhen im Handumdrehen ein schönes Strand-Outfit.

Besser verzichten sollten Sie auf Ballerinas. Zwar sehen flache Schuhe toll zu einem Maxikleid aus, jedoch wirkt die geschlossene Form der Schuhe eher unvorteilhaft und lässt das Outfit plump wirken.

Ebenfalls unvorteilhaft wirken High Heels wie beispielsweise Stilettos oder Pumps. Diese Schuhe passen nicht zum Maxikleid und sollten besser zum Abendkleid kombiniert werden oder tagsüber ein Minikleid ergänzen.

Aus dem einstigen Newcomer wird ein Klassiker

Während die Maxikleider noch vor einigen Modekollektionen als absolute Neuheit gefeiert wurden, haben sie sich inzwischen zu einem Klassiker der Mode etabliert. Keine Sommerkollektion namhafter Designer, in der sich kein Maxikleid findet. Doch nicht nur im Sommer sind Maxikleider angesagt, auch für alle anderen Jahreszeiten werden Maxikleider in traumhaften Entwürfen als passendes Outfit für jede Feier geschätzt.

Das Besondere am Maxikleid ist, dass Schnitt und Stil so variabel sind. Die einzige Gemeinsamkeit aller Maxikleider ist ihre Länge. Gerade das macht das Kleid so reizvoll für Damen, denn jeder Geschmack, jeder Stil und jede Figur wird mit dem Angebot bedient.

Das richtige Maxikleid für jede Figur

Ob für die Gartenparty, den Strandtag, den Stadtbummel oder für die Abendveranstaltung - das Maxikleid ist in so vielen Schnitten erhältlich, dass es für jeden Anlass das ideale Modell gibt. Sie sollten aber bei der Auswahl die Besonderheiten Ihrer Figur beachten.

Auch kleine Frauen können in einem Maxikleid eine gute Figur machen: Sie sollten allerdings darauf achten, dass Sie von der Länge des Maxikleides nicht verschluckt werden. Wählen Sie deshalb besser kein bodenlanges Modell, sondern eins, bei dem die Schuhe noch sichtbar sind. Tragen Sie bei kleinerer Körpergröße keine flachen Schuhe zum Maxikleid, sondern am besten Wedges. Für den Sommer gibt es auch Wedges, die vorn im Stil von Peeptoes offen sind oder solche, die hinten an der Ferse nur mit einem Riemchen verschlossen werden.

Eine Alternative bieten Kleider, die asymmetrisch geschnitten sind: Ein Kleid, das vorn kurz und hinten lang geschnitten ist, ist eine Hybridform des Maxikleides, das tolle Beine zaubert und diese optisch streckt.

Damen, die eine besonders weibliche Figur haben, sollten in jedem Fall ein Maxikleid wählen, das tailliert geschnitten ist. Lange Flatterkleider, die gerade geschnitten sind, wirken unvorteilhaft, ebenso wie Kleider, die von oben bis unten eng anliegend geschnitten sind. Sehr gut geeignet sind auch die sogenannten Empirekleider. Diese haben ein Band unter Brust und fallen unterhalb dieses Bandes weiter. Der Vorteil dieses Schnittes liegt darin, dass kleine Problemzonen am Bauch und an der Hüfte geschickt kaschiert werden.

Damen mit einer großen Oberweite sollten ein Kleid wählen, das tailliert ist. Ein Kleid im Empirestil wirkt bei großem Busen oft unvorteilhaft, da die Betonung der Brust die Proportionen nicht gut unterstützt.

Stark gebaute Frauen sollten Maxikleider mit Arm wählen, da dies kräftige Arme schön kaschiert. Verzichten sollten Damen in diesem Fall auf die Neckholder-Varianten.

Das Maxikleid für den Sommer

Das typische Maxikleid ist die ideale Bekleidung für den Sommer. Das Maxikleid für ein sommerliches Styling ist aus weichen Stoffen gefertigt und bunt bedruckt. Besonders beliebt sind Kleider im Hippie-Look, die weich fallen oder aus Crinkle-Stoffen gefertigt sind.

Maxikleider sind jedoch nicht nur für den Tag am Strand eine trendsichere Wahl. Besonders die urbane Mode wurde in den letzten Jahren von den langen Kleidern erobert. Maxikleider im Urbanchic sind vom Schnitt her weniger weit und fließend. Angesagt sind vor allem Modelle, die tailliert geschnitten sind. Doch auch Maxikleider, die wie Trägerkleidchen wirken, passen gut in die Stadt. Beliebt sind vor allem Modelle in Unifarben oder mit ausgefallenen Mustern. Modeblogger haben zudem den Trend breit gestreifter, farbiger Maxikleider unterstützt. Angesagt sind aber auch Modelle im coolen Schwarz-Weiß-Design. Eine echte Alternative zum Maxikleid ist der angesagte Damen Overall, welcher dem klassischen Kleid in nichts nachsteht.

Kräftige Farben liegen im Trend

Für ein Sommerkleid können Sie den zeitlosen Klassiker in Weiß wählen, denn damit liegen Sie garantiert immer richtig. Insbesondere dann, wenn das Kleid aus feiner Baumwolle und Seide besteht, ist Ihnen ein großer Auftritt im Maxikleid sicher. Das Besondere an dieser Art Kleid ist, dass Sie es sowohl an einem Sommertag als auch zu einem festlichen Anlass tragen können.

Ebenfalls modern sind kräftige Farbtöne, die an den Sommer erinnern: Alle Blautöne, die Assoziationen mit dem Meer zulassen - wie beispielsweise Aqua- oder Ozeanblau oder auch Türkis - sind in. Doch auch warme Rottöne wie Koralle oder Rosa-Varianten liegen im Trend. Für den Sommer eine tolle Wahl, mit der Sie garantiert auffallen, ist Gelb. Allerdings sollten Sie auf jeden Fall einen gebräunten Teint haben, um in dieser Farbe vorteilhaft zu wirken.

Edle Maxikleider für den Abend

Das Maxikleid ist die alltagstaugliche Variante des langen Abendkleides. Die Stoffe sind weniger schwer und das Kleid ist weniger aufwendig verarbeitet als das klassische Abendkleid. Dennoch sind Maxikleider nicht minder raffiniert und können deshalb auch gut zu festlichen Anlässen getragen werden.

Wichtig ist bei Auswahl für ein Fest, einen passenden Schnitt zu wählen. Besonders gut geeignet sind Kleider mit traditionellen Elementen wie etwa das Empirekleid. Dieses ist unterhalb der Brust mit einem Band versehen betont das Dekolleté. Das Empirekleid ist als Trägerkleid aber auch als Bandeau oder Neckholder erhältlich. Ebenfalls eine interessante Variante ist das Maxikleid in diesem Stil mit nur einem Träger. Der Rock kann Plisseefalten haben oder einfach locker fallen, beide Optionen sind reizvoll und passen zu feierlichen Anlässen.

Accessoires zum Maxikleid richtig kombinieren

Mit den passenden Accessoires wird das Maxikleid zum tollen Begleiter in der Stadt, am Strand oder am Abend. Zum Maxikleid am Strand eignen sich Schmuckstücke, die natürlich wirken. Das können Ketten mit Muscheln, Holzperlen oder aus schön geknoteten Baumwollschnüren sein. Auch kleine Federn können in den Schmuck integriert sein. Als Ohrschmuck passen große Creolen oder Ohrhänger im Hippie-Look.

Maxikleider lassen sich im Handumdrehen im Stil variieren. Gerade und weit geschnittene Maxikleider, die am Strand genau das richtige Outfit darstellen, wirken im Restaurant vielleicht zu lässig. Ganz einfach variiert werden kann der Look mit einem schmalen Gürtel, beispielsweise aus geflochtenem Leder. Damit wird das Kleid in der Taille oder Hüfte geschnürt und an die Figur angepasst. Schon ist der Stil ein ganz anderer. In Kombination mit einer Handtasche, die optimal zum Gürtel passt, ist das Outfit für den Stadtbummel und den Restaurantbesuch perfekt. Achten Sie allerdings dabei auf die Wahl der Schuhe - Flip Flops sollten Sie besser gegen Wedges tauschen, wenn Sie den Strand verlassen.

So wirkt das Maxi-Kleid feierlich

Um das Maxikleid edel zu stylen, sollten Sie zu einem weißen Kleid am besten Goldschmuck kombinieren. Gut geeignet sind mehrere breite Armreifen. Das lange Damenkleid wirkt besonders hübsch, wenn auch die Trägerin optisch gestreckt wird. Gelingen wird das gut, wenn Sie eine Hochsteckfrisur tragen. Dazu passen große goldene Creolen oder zarte Ohrhänger aus Gold. So aufgewertet passt das Maxikleid gut in die Stadt. Aber auch für den großen Auftritt am Abend können ähnliche Accessoires passend sein. Als Faustregel gilt: Je festlicher der Anlass ist, umso pompöser darf der Schmuck ausfallen, der zum Maxikleid kombiniert wird. Tragen Sie zu Ihrer Hochsteckfrisur ein Diadem oder einen anderen auffälligen Kopfschmuck, wird das Outfit festlich. Der Goldschmuck sollte nicht zu fein sein für den Anlass am Abend. Optimal ist es, wenn Sie Diamantschmuck oder Schmuck mit Steinchen - etwa Zirkonia oder auch farbige Edelsteine - zum Maxikleid tragen. Ein auffälliges Collier ist für einen feierlichen Anlass angemessen.

Für eine Feier am Abend sollten Sie in jedem Fall viel Augenmerk auf die Auswahl der Schuhe legen. Gut geeignet sind Sandaletten mit einem Miniabsatz. Diese sollten schön verziert sein und durch Pailletten, Glitzer oder Perlen dem festlichen Rahmen gerecht werden. Zum perfekten Abendoutfit gehört außerdem die passende Handtasche. Diese kann im Stil der Schuhe gehalten sein und sollte ebenfalls ein kleiner Blickfang sein. Gut geeignet ist eine Clutch, die mit einer Stickerei, Perlen oder anderen Details zu etwas ganz Besonderem wird. Aber auch eine kleine Umhängetasche kann gut zum Outfit harmonieren.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden