Fünf Vintage-Taschen-Klassiker und woran Sie Fälschungen erkennen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Omas Lieblingstaschen sind heute gefragter denn je. Sie wollen ein echtes Designerstück aus vergangenen Tagen ergattern? Dann führt an den Vintage-Taschen-Klassikern kein Weg vorbei.

Hermès Birkin Bag und Kelly Bag – die Königinnen unter den Vintage-Taschen

Die Hermès Birkin Bag hat Kultfaktor und ist Objekt der Begierde unzähliger Damen. Das zeigt sich auch am Preis der seit dem Jahr 1984 auf dem Markt bestehenden Designertasche. Für sehr seltene Vintage-Modelle können Sie schon mal Summen im fünfstelligen Eurobereich einplanen. Damit ist eine gebrauchte Birkin Bag aber auch eine echte Wertanlage. Einen festen Platz in den Herzen der Modeliebhaber rund um den Globus hat auch die Kelly Bag. Die nach Grace Kelly benannte Designertasche gibt es übrigens schon seit dem Jahr 1935 zu kaufen.
Orginal und Fälschung erkennen: Grundsätzlich gibt es keine neue oder gebrauchte Birkin Bag unter 4.000 Euro. Die Kelly Bags bewegen sich preislich etwas darunter. Bei sehr günstigen Angeboten sollten Sie vorsichtig sein. Tipps zum Erkennen einer originalen Birkin- und Kelly Bag lesen Sie in diesem Ratgeber.
Die Birkin Bag ist eine der begehrtesten Vintagetaschen. (Wen-Cheng Liu (CC BY-SA 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Die Birkin Bag ist eine der begehrtesten Vintagetaschen. (Wen-Cheng Liu (CC BY-SA 2.0))

Louis Vuitton Speedy – mit Vollgas zum Vintage-Klassiker

Geht es um das Lieblingsaccessoire einer Frau, darf Louis Vuitton nicht fehlen. Die gebrauchte Designertasche im Vintage-Stil ist ihr Geld auch nach vielen Jahren noch wert. Wer eine LV-Vintage-Tasche aus den vielen Spezialeditionen, wie der Graffiti-Kollektion entdeckt, holt sich damit eine wertvolle Rarität in den Kleiderschrank.
Orginal und Fälschung erkennen: Bei einer originalen Louis Vuitton Speedy verlaufen die Nähte stets gerade und haben eine gleichmäßige Stichbreite. Darüber hinaus ist das Louis-Vuitton-Monogram auf der einen Taschenseite normal und auf der anderen Seite auf den Kopf gestellt zu lesen. Die Preise für eine gebrauchte Louis Vuitton Speedy starten bei ca. 500 Euro und sind damit beinahe schon Schnäppchen unter den Vintage-Taschen. Weitere Merkmale der Originale finden Sie in diesem Ratgeber.
Ganz gleich, für welches Modell Sie sich entscheiden: Die Speedy ist Vintage pur. (Anne-Marii (CC BY 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Ganz gleich, für welches Modell Sie sich entscheiden: Die Speedy ist Vintage pur. (Anne-Marii (CC BY 2.0))

Chanel 2.55 – alter Stepp als neuer Trend

Die gesteppte Chanel 2.55 galt lange Zeit als bieder, ist mittlerweile aber als Vintage-Taschen-Klassiker bei Modebloggerinnen rund um den Globus zum Lieblingsteil avanciert. Die Designertasche gibt es seit dem Jahr 1955 und ist bei Sammlern heiß begehrt. Als modisches Accessoire im coolen Vintage-Look büßt sie auch heute nichts an Attraktivität ein und ist ein echter Blickfang.
Orginal und Fälschung erkennen: Seit Mitte der 1980er Jahre werden Chanel-Taschen mit einer Authentizitäts-Karte ausgeliefert. Wenn Ihnen ein angeblich älteres Modell mit dieser Karte angeboten wird, handelt es sich um eine Fälschung. Auch die Seriennummer gibt Auskunft auf Originalware. In diesem Ratgeber erfahren Sie, woran Sie eine Fake-Chanel-Tasche erkennen.
Von wegen alt und bieder – die gesteppte Chanel 2.55 ist heute angesagter denn je. (Wen-Cheng Liu (CC BY-SA 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Von wegen alt und bieder – die gesteppte Chanel 2.55 ist heute angesagter denn je. (Wen-Cheng Liu (CC BY-SA 2.0))

Mulberry Bayswater – Designerklassiker mit besonderem Charme

Diese Designertasche überzeugt bis heute mit ihrem coolen Design: Der erste Prototyp der Bayswater von Mulberry ging übrigens an Kate Moss, den sie direkt zu ihrem Lieblingsaccessoire erklärte. Der Rest ist Geschichte – und das macht den Vintage-Charakter dieser Designertasche aus.
Orginal und Fälschung erkennen: Gefütterte Mulberry Taschen weisen die gleiche Farbe bei Innenfutter und Außenleder auf. Weitere Merkmale zum Erkennen einer originalen Mulberry Tasche lesen Sie in diesem Ratgeber.

So haben Sie lange Freude an Ihrem Vintage-Taschen-Klassiker

Auf die Pflege kommt es an: Spuren vergangener Tage zeichnen Vintage-Taschen aus und verleihen ihnen den einzigartigen Charakter. Sie dürfen gerne etwas abgetragen aussehen, aber nicht gänzlich ruiniert. Wenn Sie das Leder regelmäßig mit Bienenwachs oder einer anderen Lederpflege behandeln, bleibt es weich und bricht nicht so schnell. Achten Sie auf die richtige Lagerung und setzen Sie das Leder keiner direkten Sonneneinstrahlung aus. Wird die Tasche nass, sollte sie am besten bei Zimmertemperatur trocknen. Andernfalls kann das Leder morsch werden und brechen. Zubehör wie das Verschließband können Sie bei vielen Designertaschen heute noch nachbestellen.
Vintage-Taschen sind nicht nur bei Frauen ein begehrtes Accessoire. (Maegan Tintari (CC BY 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Vintage-Taschen sind nicht nur bei Frauen ein begehrtes Accessoire. (Maegan Tintari (CC BY 2.0))
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden