Frühling, Sommer, Herbst und Winter – Stimmen Sie Ihr Make-up auf Ihren Farbtyp ab

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Frühling, Sommer, Herbst und Winter – Stimmen Sie Ihr Make-up auf Ihren Farbtyp ab

Worauf Sie bei der Auswahl Ihres Make-ups achten sollten

Haben Sie schon einmal bemerkt, dass Ihnen eine bestimmte Farbe besonders schmeichelt und Sie gesund und strahlend aussehen lässt, während eine andere Ihre Haut fahl oder sogar krank wirken lässt? Auf der Grundlage dieser Feststellung wurde die Farbtypenlehre entwickelt, die es Ihnen ermöglicht, ein passendes Make-Up zu finden.

Entscheidend für die Wahl der Farbe Ihres Make-ups sind neben Ihrem Teint ebenfalls Ihre Haar- und Augenfarbe. Die Kombination dieser drei Farbnuancen macht Sie zu einem bestimmten Gesamttyp, den man mit einer der vier Jahreszeiten assoziieren kann. Bei diesen vier Gruppen handelt es sich jedoch nicht etwa um die Farben, die zu der jeweiligen Jahreszeit am besten passen. Sie beschreiben vielmehr Ihren ganzheitlichen, persönlichen Typ, der sich nicht den Jahreszeiten anpasst. Er ändert sich kaum merklich und begleitet Sie Ihr gesamtes Leben lang. Folglich ist es hilfreich, ein Gespür dafür zu entwickeln, ob Sie ein Frühlings-, Sommer-, Herbst- oder Wintertyp sind. Aus dieser Farblehre geht hervor, welche Lidschatten-, Rouge- und Lippenstiftfarben Ihren natürlichen Farbtyp vorteilhaft unterstreichen.

Der Frühlingstyp – warm und zart

Angelehnt an die hellen und frischen Farben des Frühlings ist das Erscheinungsbild des Frühlingstyps von einem hellen, golden bis pfirsichfarben schimmernden Teint geprägt. Außerdem weist er häufig Sommersprossen und eine natürliche, warme Röte der Wangen auf. Die Augen dieses Farb-Typs sind hellblau bis grün mit warmen Sprenkeln und seine Haare sind blond mit einem warmen bis rötlichen Unterton. Demnach sollten Sie auf kräftige Farben im Gesicht weitestgehend verzichten und sich stattdessen natürlichen und dezenten Farben zuwenden.

Augen

Zu Ihren Augen passen sogenannte „Nude“-Lidschatten, da sehr auffällige Farben Sie unnatürlich erscheinen lassen. Favorisieren Sie somit für den Alltag Rosa, Beige und zarte Flieder-Töne. Für ein auffälligeres oder ein Abend-Make-up eignen sich stärker pigmentierte bis pinkfarbene Lidschatten und Flieder-Töne. Bei rötlichen Lidschatten ist gleichwohl Vorsicht geboten, denn Ihre Augen wirken damit leicht wie entzündet. Diesem Eindruck wirken ein schwarzer Lidstrich sowie schwarz getuschte Wimpern entgegen. Alternativ sehen ein brauner Kajal und eine passende Mascara insbesondere zu hellen Haaren natürlicher aus als das schwarze Pendant.

Rouge

Ihre Wangenröte und Ihr warmer Teint werden von einem hellen, warmtönigen apricotfarbenen Rouge, rosafarbenen Rouge oder roten Rouge hervorgehoben. Bei eBay finden Sie beispielsweise günstige Rouge-Paletten, die verschiedene Farbtöne beinhalten.

Lippen

Dieses Prinzip setzt sich bis zu den Lippenstiftfarben fort. Zu einem zarten Teint passt ein natürliches Apricot, Nude oder Rosé. Für den Abend darf es auch eine helle Pink-Nuance mit warmem Unterton sein, welche den Blick auf Ihre Lippen lenkt. Passend dazu sollten Sie sich dann aber für den Rest des Make-ups an dezente Alltagsfarben halten und sich auf diese Weise auf einen Blickfang im Gesicht beschränken.

Farbwahl

Für den Frühlings-Typ gilt also der Grundsatz „Weniger ist mehr“. Sie sollten sich auf hellere Farben mit warmem Unterton konzentrieren und auf zu kräftige oder kalte Farben beziehungsweise Untertöne verzichten.

Der Sommertyp – kühl und knallig

Der Sommertyp zeichnet sich durch einen kühlen Teint aus. Dieser ist am besten an den eher bläulich als grünlich durchschimmernden Äderchen an der Innenseite der Handgelenke zu erkennen. Ergänzt wird der kühle Teint von aschblonden bis hellbraunen Haaren und blauen, grünen oder blaugrauen Augen. Als Sommertyp sollten Sie bei der Wahl Ihres Make-ups auf wärmere Farbtöne verzichten, da diese im Kontrast zum Unterton Ihrer Haut stehen und Ihr Gesicht fahl wirken lassen.

Augen

Zu Ihrer Augenfarbe passen zarte grüne Lidschatten oder blaue Lidschatten. Ebenfalls passend sind ein kräftiger weinroter oder petrolfarbener Lidschatten. Die Intensität der Lidschattenfarbe sollte dabei immer dem Wesen beziehungsweise den Vorlieben der Trägerin entsprechend gewählt werden.

Rouge

Zu Ihrem kühlen Teint passen Rouge-Farben, die ebenso einen bläulichen Unterton aufweisen. Hier bieten sich rosafarbene Rouges, Pink- oder Rottöne an, die allerdings nicht zu kräftig sein dürfen. Gegebenenfalls variiert die Farb-Abgabe eines Rouges und somit seine Intensität aufgrund unterschiedlicher Techniken bei der Herstellung. Daher sollte also jedes Rouge vor dem erstmaligen Auftrag auf dem Handrücken getestet werden. Eine zu kräftige Farbe können Sie abschwächen, indem Sie mit Ihrem Rouge-Pinsel mehr oder weniger Produkt aufnehmen und den Pinsel gegebenenfalls leicht anpusten, bevor Sie das Rouge auftragen.

Lippen

Was die passende Lippenstiftfarbe betrifft, können Sie jede Farbe ohne warmen Unterton tragen. Rosa-, pink und bordeauxfarbene Lippenstifte sind einige Beispiele hierfür. Bei Unsicherheiten bezüglich der Farbe des Lippenstifts bietet es sich an, die Farbe des Lippenstifts auf die der Kleidung abzustimmen. Dies kann bedeuten, dass beide Farben einen gewollten Kontrast bilden oder dass der Farbton des Lippenstifts genau zu dem der Kleidung passt. In jedem Fall ist es bei kräftigen Lippenfarben ratsam, die Lippen vorher mit einem passenden Konturstift oder Lipliner zu umranden und überschüssigen Lippenstift mit einem Kosmetiktuch abzutupfen, um den Lippenstift haltbarer zu machen und dem Verlaufen in die Lippenfältchen vorzubeugen.

Farbwahl

Als Sommertyp sollten Sie schließlich stets darauf achten, Farben mit einem kühlen Unterton zu wählen, um natürlich auszusehen. Derartige Nuancen einer Farbe erkennen Sie bei eBay sehr gut, wenn Sie die Abbildungen verschiedener Angebote untereinander und mit dem Unterton Ihres Teints vergleichen. Der Intensität der Make-up-Farbe sind dabei keine Grenzen gesetzt. Hier spielt das persönliche Ermessen eine entscheidende Rolle.

Der Herbsttyp – warm und kräftig

Der Herbsttyp lässt sich an einem gelblichen bis goldenen Unterton der Haut und einer eventuellen Neigung zu Sommersprossen erkennen. Ein solcher warmer Haut-Ton lässt sich an den eher grünlich als bläulich durchschimmernden Adern an der Innenseite der Handgelenke ausmachen. Zudem sind die Augen des Herbsttyps grün oder goldbraun, jeweils mit einem warmen Unterton. Charakteristisch sind weiterhin die roten oder braunen Haare mit rötlichem Stich und/oder Schimmer. Demnach betont ein warmes Make-up Ihr Gesicht schmeichelhaft im Gegensatz zu einem eher kühlen Make-up.

Augen

Entsprechend des warmen Farbtons wirken sich insbesondere goldfarbener Lidschatten, brauner Lidschatten, roter Lidschatten und gelber Lidschatten positiv auf die Erscheinung Ihrer Augen aus. Alternativ kann nach dem Prinzip der klassischen Farblehre der Kontrast eines grünen Lidschattens zu roten oder rötlichen Haaren interessant sein. Besonders ein heller Teint erfordert Vorsicht vor warmen Make-up-Farben. Obwohl diese zum Herbsttyp passen, sollten sie in Kombination mit einer hellen Haut nicht zu dunkel sein und sie sollten mithilfe eines dunklen Lidstriches sowie dunkel getuschter Wimpern neutralisiert werden.

Rouge

Kühle Rouge-Töne wie ein bläuliches Pink stehen dem Herbsttyp weniger gut. An ihrer statt können Sie mit warmem Rot, Braun oder Rosa arbeiten. Ziehen Sie Gold- oder Bronzeschimmer einem Silberschimmer vor. Ersatzweise können Sie auch ein Bräunungspuder verwenden, da solche Puder meist orangestichig sind und bereits einen warmen Schimmer enthalten.

Lippen

Um das Make-up abzurunden, werden die Lippen mit einem korallefarbenen, orangeroten oder hellbraunen Lippenstift mit warmem Unterton geschminkt. Da bräunliche Lippenstifte die Zähne zumeist gelb wirken lassen, sollte darauf Acht gegeben werden, sollten Sie die Farbe mit Bedacht wählen. Im Zweifelsfall kann auf ein natürliches Rosa ausgewichen werden.

Ein typgerechtes Make-up setzt sich vorrangig aus Naturtönen zusammen, deren Intensität sich am individuellen Haut-Ton orientiert.

Der Wintertyp – kühl und kontrastreich

Kühl ist der Teint des Wintertyps, der sowohl hell als auch olivfarben oder dunkel sein kann. Im Kontrast dazu stehen seine eisblauen oder dunkelbraunen Augen sowie dunkelbraune bis blauschwarze Haare. Ähnlich dem Sommertyp stehen diesem Farb-Typ kräftige, klare Farben.

Augen

Lidschatten, die gut mit dem Wintertyp harmonieren, sind unter anderem royalblauer Lidschatten, grüner Lidschatten, brauner Lidschatten, pinkfarbener Lidschatten, lilafarbener Lidschatten und dunkelgrauer Lidschatten. Für ein dezenteres Alltags-Make-up sind Pastell- oder Eistöne wie Silber, Rosé oder Hellblau geeignet. Bei eBay finden sich diverse passende Lidschatten-Farben für den Wintertyp.

Rouge

Der Kontrast zwischen einem hellen Teint und dunklen Haaren kann unter Verwendung einer kräftigen Rouge-Farbe akzentuiert werden. Ein dunklerer Teint hingegen würde mit einem solchen Rouge konkurrieren. Hier sollten Rouges favorisiert werden, die nur leicht vom Haut-Ton abweichen. Des Weiteren dürfen sich Lidschatten- und Rouge-Farbe weder beißen, noch sollten sie durch ihre Auffälligkeit miteinander in Konkurrenz stehen. Auffällige Pink-Töne oder Rot-Nuancen können Sie aus diesem Grund abdämpfen, indem Sie vorsichtig beim Auftragen sind. Ein Malheur kann mit etwas auf den Haut-Ton abgestimmten Puder korrigiert werden.

Lippen

Vervollständigt wird das Make-up mit einer blut-, magenta- oder kirschroten Lippenfarbe. Eine weniger auffällige Wahlmöglichkeit stellen hellere pinkfarbene oder roséfarbene Lippenstifte dar.

Insgesamt wirkt ein Make-up vorteilhaft, welches die kräftige Haar- und Augenfarbe durch eine oder höchstens zwei kräftige Farben vervollkommnet.

Experimentieren Sie, um die richtige Make-up-Farbe für sich zu finden

Teil der Farbtypenlehre ist es ebenfalls, jene Menschen zu beraten, die auf den ersten Blick nicht zu einem der vier beschriebenen Farbtypen gehört. In diesem Fall gilt folgendes: Probieren Sie unterschiedliche Farben aus und kombinieren Sie diese untereinander, bis Sie Ihren persönlichen Farbtyp gefunden haben und Sie die Wirkung Ihres Gesamtbildes zufrieden stellt. Eine Beratung durch die eigenen Freunde oder auch einen professionellen Stilberater ist meist unerlässlich für die Suche nach einem typgerechten Make-up. Um einen Überblick zu bekommen schauen Sie sich in Ruhe bei eBay um. Hier finden Sie diverse Make-up-Pakete, die aus zahlreichen verschiedenen Produkten bestehen und es Ihnen so ermöglichen, diverse Farben und Texturen zu kombinieren. Auch bunte Lidschatten-Paletten oder Nude-Paletten sind ein geeignetes Hilfsmittel die das Finden der richtigen Farbkombination erleichtern. Seien Sie kreativ und achten Sie immer darauf, die Farben unter den empfohlenen Tönen zu wählen, mit denen Sie sich wohlfühlen.

Typveränderung

Falls Sie der Meinung sind, dass Ihr Jahreszeiten-Typ nicht Ihrem Wesen entspricht und Ihren Typ gern verändern würden, können Sie auch dies mithilfe von Haarfarben, Selbstbräuner oder Kontaktlinsen erreichen.

Schlussendlich entscheidet Ihr Make-up darüber, wie Sie auf andere wirken und es kann Ihre Persönlichkeit sowohl unterstreichen als auch überdecken oder verfälschen. Angesichts dieser Tatsache sollten Sie sich genügend Zeit für die Auswahl und die Zusammenstellung Ihrer Make-up-Farben nehmen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden