Fritz!Box Fon für kabelloses Surfen: die Modelle im Vergleich

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Fritz!Box Fon für kabelloses Surfen: die Modelle im Vergleich

Mit einer Fritz!Box Fon erhalten Sie ein zuverlässiges Modem, das Sie auch als Router benutzen können. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich jedoch voneinander – angefangen beim Internetzugang bis hin zu den Anschlüssen. Ob für den Einzelgebrauch, für die ganze Familie oder für Internetnutzer, die auf dem neuesten Stand der Technik sein wollen, ist alles dabei.

  

Für Alleinnutzer: die Fritz!Boxen 7272 und 7330

Wenn Sie Ihre Internetverbindung alleine nutzen, bieten die Modelle 7272 und 7330 eine Möglichkeit, um kabellos ins Internet zu gehen. Beide Geräte sind für ADSL geeignet. Mit WLAN N übertragen Sie beim Modell 7272 Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 450 MBit pro Sekunde, beim Modell 7330 mit bis zu 300 MBit. Als Frequenzbereich steht das 2,4-GHz-Band zur Verfügung. Die Fritz!Boxen dienen als Telefonanlage, DECT-Basis, Faxgerät und Anrufbeantworter. Über sie können VoIP-Gespräche geführt werden. Ein Mediaserver ermöglicht den Zugriff auf Dokumente im Netzwerk. Bei der 7272 stehen ihnen jeweils zwei LAN und Gigabit-LAN-Anschlüsse, bei der 7330 jeweils einer zur Verfügung. Dafür gibt es bei der 7330 zwei USB-Anschlüsse und nur einen bei der 7272. Bei der Fritz!Box 7272 stehen zwei analoge Anschlüsse und ein ISDN-Anschluss bereit, bei der 7330 ein analoger Anschluss.

  

VDSL mit den Fritz!Boxen 7360, 7390 und 7490

Die Fritz!Boxen 7360, 7390 und 7490 sind sowohl für ADSL und ADSL2+ als auch für VDSL geeignet. Alle drei Modelle sind einsetzbar als Telefonanlage, DECT-Basis, Anrufbeantworter, Fax und für die Internet-Telefonie. Während alle drei Modelle über WLAN N Daten mit bis zu 300 MBit pro Sekunde austauschen können, ist bei der 7490 zusätzlich WLAN AC möglich, das einen Datenaustausch bis zu 1.300 MBit pro Sekunden erlaubt. Dual-WLAN ist bei den Geräten 7390 und 7490 ebenso möglich wie das 2,4- und 5-GHz-Band. Beim Modell 7360 ist nur das 2,4-GHz-Band verfügbar. Neben dem Mediaserver sind bei allen drei Boxen zwei USB-Anschlüsse vorhanden. Vier Gigabit-LAN-Anschlüsse stehen bei den Geräten 7390 und 7490 zur Verfügung, bei der 7360 jeweils zwei Gigabit-LAN- und LAN-Anschlüsse. Für den Anschluss eines Analog-Telefons steht beim 7360-Modell eine Buchse zur Verfügung, bei den anderen beiden jeweils zwei. Zusätzlich verfügen diese beiden Boxen über jeweils einen Anschluss für ISDN.

  

Mit den Fritz!Boxen 6810 LTE, 6840 LTE und 6842 LTE-schnelles Internet nutzen

Nutzen Sie einen LTE-Tarif, um ins Internet zu kommen, bieten sich die Fritz!Box-Modelle 6810 LTE, 6840 LTE und 6842 LTE an. Während die Fritz!Box 6810 LTE das Dual-Band nutzt, benutzen die anderen beiden Boxen das Tri-Band. Alle drei können mit WLAN N eine Übertragung mit bis zu 300 MBit pro Sekunde erreichen und nutzen das 2,4-GHz-Band. Das Modell 6840 LTE benutzt zusätzlich das 5-GHz-Band und verfügt über einen internen Speicher. Die Boxen dienen als Anrufbeantworter, Faxgerät, Telefonanlage und DECT-Basis. Zusätzlich ist bei den Geräten 6840 LTE und 6842 LTE ein Mediaserver enthalten. Sie verfügen jeweils über einen USB- und Analog-Anschluss. Bei der Fritz!Box 6840 LTE sind vier Gigabit-LAN-Anschlüsse vorhanden, bei der 6842 LTE nur einer, dafür drei normale LAN-Anschlüsse. Die Fritz!Box 6810 LTE verfügt nur über einen LAN-Anschluss.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden