French Nail selbstgemacht

Aufrufe 41 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo liebe Beauty-Freunde, heute möchte ich Euch über ein Set für French-Nails berichten, und zwar das basic - french manicure set. @@ Die Anwendung @@ Zunächst trägt man den Unterlack auf. Danach werden die Schablonen aufgeklebt, dann der Weisslack aufgetragen. Ist dieser trocken, die Schablonen wieder abziehen. Zu guter Letzt der Überlack. @@ Praxistest @@ Erstmal Händewaschen, Nägel reinigen und feilen. Natürlich immer nur in eine Richtung, damit nichts splittert. Man will ja gepflegt aussehen. 1.Der Unterlack sieht im Fläschen beige bis fleischfarbend aus, auf dem Nagel ist er kaum zu sehen. Es werden aber kleine Rillen schon recht schön aufgefüllt. Das gefällt mir schon mal gut. Nach 5min. ist er trocken, aber nicht Folienfest. Man sollte länger warten, damit ich mit den Schablonen nicht wieder Lack abziehe. Ich hatte wie gesagt 5min gewartet, das erwies sich als zu kurz. Habe dann einfach den Unterlack am Abend aufgetragen und am folgenden Mittag weitergemacht. Viel besser! 2.Das Aufkleben der Schablonen. Sie sind selbstkleben und auf einem Folien ähnlichen Papier aufgebracht. Weiss und leicht glänzend, natürlich in halbrunder Form. 3.Nun der Weisslack, das ist der schwierigste Teil. Die Flüssigkeit ist wirklich fast schneeweiß und erinnert etwas an Deckweiß. Für meinen Geschmack etwas zu zäh. Wahrscheinlich würde er aber sonst nicht in einem Schritt decken. Man muss schon zügig arbeiten, er trocknet blitzschnell an. Ist aber dann noch nicht wirklich fest. Wenn man zu langsam ist, bleiben so kleine Stufen sichtbar. Also zackig meine Damen!! Auch diesen Schritt gut trocknen lassen. Mindestens 6 Minunten, eher länger. Da ich recht kleine Hände und somit auch kleine Fingernägel habe, malt man/Frau schnell die Nagelhaut links und rechts mit an. Bitte gleich entfernen, später ist es recht schwer. Es bleibt ein weißer Schatten auf der Haut. 4.Die Schablonen abziehen, sie lösen sich gut, allerdings nur wenn der Unterlack wirklich trocken ist. Am besten vom weiss wegziehen, also zum Finger hin. 5.Auftragen des Überlacks. Er hat einen rosa Ton, ziemlich quietschig. Ist er aber erstmal aufgetragen sieht man davon nichts mehr. Es schaut wunderbar natürlich aus. Wie den Unterlack komplett auf den Nagel auftragen. Er verteilt sich nicht so gut wie der Unterlack, er verläuft nicht ganz so gut wie teurere Lacke. Natürlich auch diesen wieder trocknen lassen. So ca. 5 min. Alles in allem war ich 30-40 Minuten am verschönern, ohne die Nacht mit zu rechnen. Der Aufwand ist schon groß, aber er hat sich echt gelohnt. Sieht gut aus. Schick und natürlich. Ihr könnt es auch ohne Schabonen probieren, das erfordert eine ruhige Hand, links wie rechts! Man kann dann aber in einem Rutsch durcharbeiten. Ich werde weiter üben! Und mich vielleich auch bald als Lackprofi bezeichnen dürfen *g* @@ Die Haltbarkeit @@ Kann ich nicht meckern. Hat die ganze Arbeitswoche gehalten. Und ich sitze ca.8-9 Stunden am PC und an zwei Abenden war ich auch noch Tuppern. Also jede Menge Produkte ein- und auspacken etc. Ihr habt ja alle schon gesehen, was eine Tuppertante so tut. Die geöffneten Flaschen, wie bereits erwähnt, 24 Monate. @@ Die Verträglichkeit @@ Ich hatte keinerlei allergische Reaktionen, habe ich bei Nagellack aber generell nicht. Selbst der Geruch ist gut ertragbar. Lack riecht ja eigentlich immer sehr intensiv, dieser ist aber eher von der harmlosen Sorte. Für nur 2,49€ bei Schlecker super preiswert und sehr haltbar, deshalb vergebe ich eine eingeschränkte Kaufempfehlung, eben nur für Geduldige. Selbst ich als Lackmuffel kam gut zurecht. Die Schablonen kann man übrigens einzelnd im 50er Pack bei Karstadt oder Woolworth kaufen. Auch ca. 2,50€. Es muss also nicht immer die teure Variante von Douglas sein, oder gar die im Nagelstudio für ca 50,-€. Hier wird Nagellackentferner benutzt und gut. Hat man erstmal künstliche Nägel, muss man ca. alle 4 Wochen wieder hin und löhnt jedesmal 40,-Euro! (Weis ich von meiner Freundin, die hat nämlich die falschen Fingernägel.) Gerade für die unter Euch die es erstmal testen wollen, eine echte Alternative. Lieben Gruß honigbiene38
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden