Freie Bahn für Nichtzahler... Klar, warum auch nicht !!

Aufrufe 35 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Bereits im März schrieb ich einen Ratgeber der lautete.....

...Das war's dann wohl mit dem sicheren verkaufen auch - oder gerade - für ehrliche Verkäufer.

Der Deutsche an sich will Alles und Alles immer Billig... und was am wichtigsten ist am besten heute noch.  Selbst gebrauchte Ware muß dann aussehen wie Neue, sonst fühlt er sich betrogen.

Na nun hat diese abgründige Ebay-Spezies ja am 29.01.2008 ein Instrument von EBAY in Aussicht gestellt bekommen mit dem es sich nach Herzenslust austoben lässt.

Ist bei der gebrauchten DVD ein Kratzer zu viel - beanstanden !
Ist die Lederjacke nun doch nicht der Farbton der zum linken Schnürsenkel passt. - beanstanden.

Der Verkäufer ist nicht einsichtig ?? - Dann drohe ich mal mit einer negativen Bewertung, dann wir er schon springen. Was interessieren mich seine 54667 positiven Bewertungen und seine 100% - ICH BIN WICHTIG und der Verkäufer hat zu springen. Tut er es nicht, habe ich ja nichts zu befürchten, denn er kann ja nicht negativ bewerten.

Keine Chance für ehrliche Verkäufer ? Lasse ich gerade prüfen - ist es mir wert. Kann ich als Verkäufer einen Bewertungsauschluß für beide als Bestandtteil des Verkaufsgeschäftes einschließen ? Was ist mit der Gleichstellung von Käufer und Verkäufer ? 

Eine Aussage habe ich von einem befreundeten Anwalt erhalten. " Sobald der Käufer unberechtigt rumzickt, melde doch einfach den Artikel als nicht bezahlt, dann kann der Käufer nicht mehr bewerten und verliert sein Druckmittel und Du kannst auf einer Ebene mit ihm verhandeln."

Da hat er Recht, denn bei Ebay ist derjenige im Recht der den Vorgang als erster meldet nicht etwa der, der wirklich Recht hat.

Das würde für mich heißen, dass ich gute Ware verkauft habe, danach aber tricksen muß um nicht selber von zwielichtigen Ebayern gelinkt zu werden.

Herr Boos, soll das wirklich so sein ? Für mich würde es heißen, keine Verkäufe mehr in Ebay - denn das macht keinen Spaß !

..... Tja, und nun das Ergebnis !

Exakt am 15.05. verkaufte ich einen Artikel und der Käufer zahlte nicht : Nach 14 Tagen (2 Mahnungen und Ebay Einschaltung später) die Aussage: "Habe kein Geld" heißt es, "melde mich wenn ich etwas habe" heißt es, "Bitte um Geduld" heißt es.

Aber: Was hat er denn zu befürchten, wenn er mich mit der Zahlung hängen läßt - GAR NICHTS !! Ich kann ja nicht negativ bewerten und dieser Klappspaten kann mit stoisch naiver Dummdreistigkeit eines Neandertalers einfach sagen: Was willst Du denn...Halt die Klappe und warte auf Dein Geld....

Super Ebay, ich mahne, melde Nichtzahler, setze Fristen, drohe Rücktritt an, setze Fristen, Erkläre den Rücktritt, Fordere meine Verkaufsprovision zurück und schreibe zu Guter Letzt auch noch einen Ratgeber - obwohl ich am liebsten Ebay aus sämtlichen Cookies löschen möchte. Aber ich habe ja anscheinend im Lotto gewonnen und habe den Ganzen Tag nichts anderes auf dem Zettel ??!!??

Jungs und Deerns lasst Euch was besseres einfallen. So werde ich nichts mehr einstellen und wenn dann nur noch mit Unterwerfung und schriftlicher Bestätigung meiner leider immer noch nicht wasserdichten AGB's.


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden