Fragwürdige eBay-Auktionen

Aufrufe 15 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
 Zum Thema Microsoft Office Pakete habe ich bereits zwei Ratgeber verfaßt. Man kann aber nicht oft genug die potentiellen Käufer zu erhöhter Aufmerksamkeit ermahnen.
Besonders dann, wenn Auktionen möglicherweise illegal sind und die Käufer Gefahr laufen, nicht nur ihr Geld zu verlieren, sondern zu allem Überfluß auch noch Ärger mit Microsoft bekommen.

Ich habe im Vorwort meines Ratgebers bezüglich der Microsoft Enterprise „Home Use Programm“ Lizenzen auf dubiose eBay Auktionen hingewiesen. Dieses Thema möchte ich hier explizit nochmals aufgreifen.

Es ist schon verblüffend, daß private eBay Mitglieder (Neulinge) mit auffallend niedrigem Bewertungsprofil ungewöhnlich viele neue Microsoft Office 2007 Enterprise Lizenzen, zum Schnäppchenpreis von unter 50 Euro im Sofortkauf anbieten, wo doch neue Einzelplatzlizenzen ein vielfaches davon Wert sind und die sogenannten Volumenlizenzen von privat gar nicht verkauft werden dürfen, da dieses Lizenzmodell ein speziell ausgehandelter Vertrag (Enterprise Agreement) ist und ausschließlich Firmen, Behörden und Organisationen vorbehalten ist.

Zwei Auktionen - Zwei Anbieter - Zwei Schnäppchen ?

Wenn nun aber auch noch verschiedene private eBay Mitglieder immer wieder (und noch dazu in mehr als haushaltsüblichen Stückzahlen) Einzellizenzen verkaufen (wir wollen jetzt einfach einmal davon ausgehen, daß es sich hierbei um rechtmäßige Original-Lizenzkeys von Microsoft handelt) und und sich der Angebotstext dieser eBay-Auktionen auffallend ähnelt, wird es spannend.

                 
            Angebot von "ebayer55"                           Angebot von "xottapay1"          
            Mitglied seit März 2012                            Mitglied seit Mai 2012
            eine neue Lizenz für 39,95 Euro                eine neue Lizenz für 49,95 Euro

                         
verblüffende Ähnlichkeiten in Text und Form (nur ein wenig optisch aufbereitet und mit einer  eMail-Adresse für Rückfragen versehen)

Echte Menschenfreunde

In eBay-Auktionen (nicht Sofortkauf) werden regelmäßig bei den schlechter ausgestatteten Microsoft Office Paketen (Home Basic, Standard, Home Student und Professional) Preise von 70 bis 120 Euro erzielt.
Bei den beiden erwähnten Anbietern hingegen erhält man ein Produkt in Vollausstattung (alle verfügbaren Office-Anwendungen sind in der Enterprise Edition enhalten) im Sofortkauf für 39,95 Euro bzw. 49,95 Euro. Da muß man einfach  zugreifen – oder lieber doch nicht ???

Der selbstlose Wohltäter

Wenn man als Privatperson ein Microsoft Office Paket verkauft, weil man es nicht mehr verwendet oder sich das Nachfolgeprodukt gekauft hat, geht das absolut in Ordnung.

Was soll man aber davon halten, wenn ein Anbieter dieser Schnäppchen-Lizenzen ausgerechnet bei dem anderen oben genannten Anbieter (sei es nun ein Mitstreiter oder Konkurrent) für 49,95 Euro die gleiche Office 2007 Enterprise Lizent erwirbt, die er parallel dazu selber gerade verkauft.

Aber es kommt noch besser: Ein solcher Ankauf mag vielleicht dann sinnvoll sein, wenn man den Artikel (natürlich eine legale Original Microsoft Lizenz) günstiger erwirbt um sie dann mt etwas Aufschlag gewinnbringend wieder zu verticken. Aber diesen marktwirtschaftlichen Grundsatz hat dieser Anbieter dann anscheinend doch noch nicht so recht verstanden, denn er selber bietet die gleichen Lizenzen ja nur für 39,95 Euro an.

Vielleicht wollte dieser Wohltäter seinem Konkurrenten ja auch nur zu seinem ersten Stern verhelfen, denn bis dahin hatte dieser noch gar kein positives Feedback. Möglicherweise wollte dieser selbstlose Mensch aber auch nur die anderen potentiellen Käufer davor bewahren, bei der Konkurrenz zu viel Geld für die Office Lizenz hinzublättern.

Also mir treibt das doch glatt die Tränen der Rührung in die Augen.

Man könnte aber auch den folgenden Rückschluß ziehen: er brauchte einfach nur eine Office Enterprise 2007 Lizenz für sich selber. Genau - das wird der Grund gewesen sein. Vielleicht waren ihm seine eigenen Lizenzkeys nicht gut genug:

Postzustellung innerhalb von 12 Minuten ???

Bei der eben geschilderten Auktion „kaufen für 49,95 Euro und wieder verkaufen für 39,95 Euro“ haben sich die beiden eBay Mitglieder sogar gegenseitig bewertet. 7 Minuten nach dem Kauf gab es die positive Bewertung vom Verkäufer (gut - wenn mit PayPal gezahlt wurde, ist das absolut im Bereich des Möglichen).
Überirdisch wird es aber nun: Obwohl der Verkäufer den Lizenzkey laut eigener Aussage im eBay-Angebot per Post verschickt, wurde der Verkäufer noch am Tag des Kaufes (genau genommen 12 Minuten nach dem Kauf) bereits positiv bewertet:
Original Wortlaut "TOP,besser gehts nicht,sehr empfehlenswert, superschnelle Lieferung, super ebayer“

Respekt: Ich ziehe meinen Hut vor der Deutschen Post.

Die Bilder werden leider sehr verkleinert dargestellt  deshalb hier die Einzelheiten (Aution Nr.180902126185 - ein Massen-Lizenzverkäufer kauft beim anderen ein)

                   
1.) Kauf der Lizenz beim Konkurrenten:           am 08.06.12 - 14:08 Uhr
2.) Bewertung für den Käufer ebayer55:          am 08.06.12 - 14:15 Uhr
3.) Bewertung für den Verkäufer xottapay1:     am 08.06.12 - 14:20 Uhr

Anmerkung am Rande: Mit dieser Bewertung erhielt der Verkäufer (xottapay1) seinen allerersten Stern
(von derzeit 6).

Die wundersame Software-Vermehrung

Der Grundgedanke einer Privatauktion ist doch wohl folgender. Ich habe einen Artikel, den ich nicht mehr benötige und biete diesen bei eBay zum Kauf an. Ein normalerweise einmaliger Vorgang. In den von mir beschriebenen Fällen sieht das aber etwas anders aus:
Hier haben Privatpersonen gleich mehrere NEUE legale Original-MS Office 2007 Enterprise Lizenzen (Keys) übrig und wollen diese nun loswerden. Im Fall von "ebayer55" nimmt das schon tragische Züge an, denn  irgendwie wollen die lästigen Office Lizenzen partout nicht weniger werden.

(Stand:  01. Juli 2012)

Nr.110858462657  -  11. April 12 Auktion beendet   ==>   3 verkauft
Nr.110864386166  -  19. April 12 Auktion beendet   ==>   3 verkauft
Nr.110866578988  -  22. April 12 Auktion beendet   ==>   1 verkauft
Nr.110865797860  -  22. April 12 Auktion beendet   ==>   3 verkauft
Nr.110874448656  -  06. Mai 12 Auktion beendet    ==>   3 verkauft
Nr.110879221591  -  13. Mai 12 Auktion beendet    ==>   3 verkauft
Nr.110887160952  -  29. Mai 12 Auktion beendet    ==>   2 verkauft   (vorzeitig beendet)
Nr.110889040996  -  31. Mai 12 Auktion beendet    ==>   2 verkauft
Nr.110891515289  -  03. Juni 12 Auktion beendet    ==>   5 verkauft
Nr.110895136138  -  11. Juni 12 Auktion beendet    ==>   3 verkauft
Nr.110908118240  -  01. Juli 12 Auktion beendet    ==>   3 verkauft

Lauter zufriedene Kunden

Warum krebst dieses eBay Mitglied immer noch mit einem so niedrigem Bewertungsprofil rum, wo er doch schon über 30 seiner legalen Office Lizenzen an überwiegend zufriedene eBay-Käufer verkauft hat.
Gut - ein Käufer hat sich daran gestört, daß der Key per Mail kam – aber alle anderen fanden das bislang absolut in Ordnung. (ist das Naivität, Gutgläubigkeit oder Gleichgültigkeit)

Apropos „Key per Mail“

In seiner Auktion heißt es: „Den Produkt Key und die DVD bekommen Sie über die Post zugeschickt“.
Dem ist aber anscheinend nicht so, denn zumindest ein Käufer hat es doch glatt gewagt, den Umstand zu monieren, daß er seinen Key per Mail bekam. Alle anderen glücklichen Käufer haben Ihren Key demnach per Post bekommen (was ich eher bezweifle) oder sich nicht weiter daran gestört, daß ein legaler Original Lizenzkey per Mail zugeschickt wird.
Es gibt zwar das Lizenzierungsverfahren per eMail - aber ausschließlich von Microsoft oder seinem für Deutschland autorisierten Distributor. Aber Lizenzkeys per Mail von einer Privatperson ... ?

letzte Worte

Wenn Sie das Gefühl beschleicht, daß dieser Ratgeber mit viel Sarkasmus und Ironie verfaßt wurde, so empfinden Sie das absolut richtig. Natürlich kann alles seine Richtigkeit haben und diese Auktionen absolut legal sein. Ich persönlich aber finde diese Vorgänge in der Summe mehr als nur suspekt.
Diese zweifelhaften Auktionen über das Kontaktformular von eBay zu melden bringt gar nichts. Wer das selber schon einmal versucht hat, wird festgestellt haben, daß es einfacher ist, beim Papst eine Audienz zu erhalten als von eBay eine vernünftige Antwort - geschweige denn eine Reaktion.

Es ist bedenklich - aber es ist leider so. Aus leidvoller Erfahrung als geprellter Käufer in anderen Auktionen (z.B raubkopierte Navigationssoftware auf SD-Karte, Händler verkauft gebrauchte Festplatten als Neuware, etc) steht für mich persönlich fest ...: eBay arbeitet gewinnorientiert und verdient am Verkauf von Artikeln kräftig mit. Deshalb wird man nur ungern die Hand beißen, die einen füttert. Da muß schon Druck von außen kommen.
Na dann werden wir doch mal ein wenig Druck erzeugen und direkt an Microsoft herantreten.

Für Sie abschließend nur der warnende Hinweis, mehr als nur mißtrauisch zu sein, wenn Privatpersonen teure Software in rauhen Mengen anbieten. Ganz besonders dann, wenn diese weit unter Marktwert feilgeboten werden. Es kann  natürlich alles legal sein. Aber was ist, wenn sich eine solche Auktion als Lizenzverstoß oder gar Betrug herausstellt und Microsoft an den Käufer eines solchen Keys herantritt und ihm mitteilt, daß die gekaufte Lizenz illegal und somit wertlos ist, den Käufer vielleicht sogar in Regress nimmt ?
( getreu dem Motto: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht)

Ich gehe ein solches Risiko nicht ein und werden die Finger von solchen Auktionen lassen.

Ergänzung (08.07.2012)

Zeitgleich haben beide Anbieter ihren Verkaufspreis um 10 Euro angehoben (Welch ein Zufall). Somit kosten die Microsoft Office 2007 Enterprise Lizenzkeys nun 49,95 bzw. 59,95 Euro, was ja immer noch ein Schnäppchen wäre, wenn die Lizenzkeys wirklich legal sind.

Ergänzung (23.08.2012)

Der eine Verkäufer "ebayer55" wird nicht länger als angemeldetes Mitglied geführt, entweder hat er seine Mitgliedschaft selber gekündigt oder wurde von eBay ausgeschlossen. Nachdem die Lizenz-Keys von Microsoft so gut liefen, wurden nun mehrere Lizenz-Keys vom Brennprogramm Nero 11 Platinum angeboten. Und mit denen war laut Bewertungsbeitrag anscheinend nachweislich (von Nero bestätigt) was faul ...
(siehe unten - per Copy & Paste, da keine direkten Links erlaubt sind)
>>> feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=ebayer55&ftab=AllFeedback&rt=nc&myworld=true <<<
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden