Fragen zum Duft

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Damendüfte  Herrendüfte

Was ist der Unterschied zwischen Eau de Parfum, Eau de Toilette und Eau de Cologne?

Der Unterschied besteht hauptsächlich im Verhältnis von Parfümöl zu Alkohol. Das Parfum hat den höchsten Parfümölanteil (15—30 %). Eau de Parfum besteht zu 8-15 % aus Parfümöl. Das Eau de Toilette weist 4—8 % Parfumöl auf während das Eau de Cologne 2-5 % enthält. Dies erklärt auch die preislichen Unterschiede.

Ich benutze sehr gerne Parfum. Trage ich es direkt auf die Haut auf, riecht es zu intensiv. Wie wirken Düfte weniger aufdringlich?

Sprühen Sie etwas Parfum in die Luft und treten Sie in die entstehende Duftwolke ein.

Wie lange bleibt ein Duft auf meiner Haut?

Zwischen drei und sechs Stunden, abhängig vom Parfümölanteil und der "Chemie Ihres Körpers". Möchten Sie die Wirkung des Duftes intensivieren, verwenden Sie zusätzlich die zum Duft passenden Körperpflegeprodukte wie Duschgel oder Lotion.

Sollte ich meinen Duft je nach Jahreszeit ändern?

Ja! An warmen Tagen bevorzugen Sie doch auch leichte und luftige Kleidung. Wählen Sie also passend dazu einen leichten kühlen Sommerduft.

Mein Lieblingsduft scheint heute anders zu riechen als vor einigen Jahren. Hat sich die Formel verändert?

Parfümhersteller unterliegen strengen Qualitätskontrollen, die dafür sorgen, dass ein Duft immer gleich riecht. Was sich allerdings verändern kann, ist die "Chemie Ihres Körpers", zum Beispiel aufgrund einer Ernährungsumstellung, Änderung im Hormonhaushalt oder Medikamenteneinnahme. Wenn Sie mit Ihrem Duft nicht mehr glücklich sind, probieren Sie doch mal einen unserer neueren Düfte aus!

Was sind Kopf-, Herz- und Basisnoten?

Ein Duft setzt sich aus verschiedenen Duftnoten zusammen. Diese bestehen aus unterschiedlichen Duftstoffen, die sich nach und nach entfalten. Die leichte Kopfnote riecht man sofort. Die Herznote nimmt man nach ca. 10 Minuten wahr. Erst nach einigen Stunden entfaltet sich die Basisnote. Deshalb sollten Sie ein Parfüm mehrere Stunde tragen, bevor sich sich dafür entscheiden.

Düfte werden oft mit marinig, würzig und mit anderen Begriffen beschrieben, was versteht man darunter?

Die häufigsten Duftfamilien:

Ledrig:
Als rauchig-süß lasen die Vertreter der sehr beliebten ledrigen Duftfamilie beschreiben. Die ledrigen Duftnoten werden aus Wacholderteeröl gewonnen.
Herrendüfte: Black Suede,

Fruchtig:
Es handelt sich um fruchtige, frische Düfte. Typische Komponenten sind Mandarine, Neroli, Papaya, Melone, Passionsfrucht.
Damendüfte: Crystal Aura, FarAwaySurreal, Wink
Herrendüfte: Surrender for Him,

Blumig:
Die größte Gruppe der Damendüfte. Typische Noten sind Viola, Jasmin, Rose, Gardenia, Maiglöckchen, Tuberose und Freesie.
Damendüfte: Alwaysbe...sensualCrystal AuraExtraordinary, FarAway, Lyrical, Shine, Surreal, Wink,

Opulent-Blumig:
Besonders kostbare Blütenessenzen geben diesen Düften ihren eleganten und femininen Charakter.
Damendüfte: Today, Treselle,

Aldehydig:
Als blumig, herb-süß kann man diese Duftfamilie beschreiben. Weiche, oft pudrige Nuancen beschreiben ein abstraktes Blumenbouquet.

Marinig:
Synthetisch hergestellte Aromen von Meeresbrise, Bergluft oder frischer Wäsche. Gern werden sie mit blumigen, orientalischen oder holzigen Noten kombiniert.
Herrendüfte: Interact,

Moschus:
Warme, sehr sinnliche Düfte. Die intensiven Duftstoffe, ursprünglich vom Moschustier, werden heute synthetisch hergestellt.
Damendüfte: FarAway, LyricalNightMusk, Shine, Today, Tomorrow, Wink,
Herrendüfte: FullSpeed, Interact, Musk for Man,

Orientalisch:
Die Welt der Exotik. Amber und Vanille, Hölzer und Gewürze vereinen sich zu einem intensiven, verführerischen Dufterlebnis.
Damendüfte: be...sensual, Extraordinary, FarAwayTomorrow,
Herrendüfte: Midnight, Surrender for Him, Tomorrow for Him,

Chypre:
Die Klassiker der Chypre-Familie sind geprägt vom Einklang einer frischen Kopfnote mit einem von Eichenmoos, Labdanum und Patchouli bestimmten Fond.

Holzig:
Es gibt die warmen, erdigen Düfte auf Basis von Sandelholz und Patchouli. Herb-frisch wirken dagegen Düfte mit Zedernholz und Vetiver.
Damendüfte: DreamLife, Surreal, Tomorrow, Wink,
Herrendüfte: Midnight,

Fougère:
Lavendel und Eichenmoos spielen bei den sehr beliebten Fougère-Düften raffiniert zusammen, gern kombiniert mit Zitrusnoten und Cumarin
Herrendüfte: Essence, Individual Blue,

Zitronig-Frisch:
Spritzig und leicht präsentieren sich die zitronig-frischen Düfte. Es dominieren Bergamotte, Limone, Orange, Mandarine und Grapefruit.
Damendüfte: Shine,
Herrendüfte: Essence, FullSpeed, Interact, Individual Blue,

Würzig:
Sehr beliebt bei den Herrendüften sind auch würzige Akkorde von Muskatnuss, Zimt, Gewürznelke, Weihrauch, Pfeffer und Basilikum.
Herrendüfte: Interact,

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden