Fracht verladen, Passagiere einchecken: Playmobil Citylife Hafen bietet viele Spielmöglichkeiten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Fracht verladen, Passagiere an Bord bringen – Playmobil Citylife Hafen bietet viele Spielmöglichkeiten

Hans Beck - der Erfinder der kleinen Plastikmännchen

Als Erfinder der Playmobil-Männchen gilt der 1929 in Thüringen geborene Hans Beck. Im Jahr 1958 wurde er von der Firma geobra Brandstätter als Entwickler eingestellt. Später wurde er zum Leiter der Entwicklungsabteilung des Unternehmens. In dieser Funktion entwickelte er ein Spielzeugsystem mit kleinen Kunststofffiguren, die von den herkömmlichen und weitverbreiteten Zinnsoldaten abwichen. Zum einen waren sie beweglich und hatten genau die richtige Größe für eine kleine Kinderhand, zum anderen war das Gesicht einer Kinderzeichnung sehr ähnlich.

Wegen der Ölkrise im Jahr 1973 und den dadurch gestiegenen Preisen für Kunststoff entschied das Unternehmen geobra Brandstätter, die kleinen Figuren in sein Sortiment aufzunehmen. Diese Entscheidung erwies sich als richtig. Bereits wenige Monate, nachdem die Figuren auf den Markt kamen, konnte das Unternehmen Umsätze in Millionenhöhe verbuchen. Schnell wurde die Produktpalette der Playmobilfiguren erweitert und das Spielzeug auch im Ausland angeboten. Hans Beck konnte sehr stolz auf seine Erfindung sein. Bis zu seinem Tod im Jahr 2009 wurden etwa 1,5 Milliarden Playmobilfiguren hergestellt.

Playmobil - die Geschichte eines unserer beliebtesten Spielzeuge

Die Firma Geobra Brandstätter wurde bereits im Jahr 1876 gegründet und stellte zunächst Schlösser und Beschläge her. Geobra als Teil des Firmennamens stammt von Georg Brandstätter, der die Firma im Jahr 1908 übernahm. Unter seiner Führung begann das Unternehmen mit der Herstellung von Spielsachen, darunter wie oben beschrieben auch Playmobil mit steigender Beliebtheit.
Im Jahr 2000 wurde der Playmobil-FunPark direkt neben dem Firmengelände in Zirndorf eröffnet. Hier können Kinder Playmobil in Lebensgröße erleben.

Die Playmobil Spielzeuge sind heute in vielen Haushalten in rund 80 Ländern der Welt zu finden. Sie erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit und die Anzahl der jährlich hergestellten Spielfiguren steigt stetig an. Dadurch ist das Unternehmen geobra Brandstätter einer der wichtigsten Arbeitgeber Deutschlands geworden, und weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 3700 Mitarbeiter. Die Qualität des Spielzeugs spielt für die Firma eine sehr wichtige Rolle, daher werden alle Produkte in Europa hergestellt. Das Unternehmen betreibt Produktionsstätten nicht nur in Deutschland, sondern auch in Spanien, Malta und Tschechien. Auch der Umweltschutz wird bei der geobra Brandstätter großgeschrieben. Dabei werden nicht nur die Mitarbeiter des Unternehmens im umweltbewussten Umgang mit Rohstoffen und Energie geschult, sondern auch Lieferanten und Sub-Unternehmer in das Konzept zum besseren Umweltmanagement eingebunden.

Warum Kinder so gerne mit Playmobil spielen - Welten bauen und erleben

Es gibt kaum Kinder, die nicht gerne mit Playmobil spielen. Dafür gibt es viele gute Gründe. Durch das große Sortiment sind die Spielmöglichkeiten unendlich. Egal, ob Ihr Kind sich für Ritter, Piraten oder Pferde interessiert, oder ob es einmal Arzt werden möchte und sich ein Playmobil Krankenhaus wünscht, mit Playmobil kann es seiner Fantasie freien Lauf lassen. Dadurch, dass die Kinder in so viele verschiedene Rollen schlüpfen können, wird ihre Entwicklung gefördert und sie lernen auf spielerische Art und Weise, mit Alltagssituationen umzugehen. Die einzelnen Playmobil Elemente lassen sich unbegrenzt miteinander verknüpfen, wodurch der Kreativität Ihres Kindes keine Grenzen gesetzt werden. Da kämpft schon mal der Ritter mit dem Piraten oder arbeitet der Bauarbeiter in der Tierarztpraxis. Gerade heute, im Zeitalter der digitalen Medien, ist es wichtig für Kinder, sich frei entfalten zu können und ihre eigenen Ideen zu entwickeln. Mit Playmobil wird dies möglich, und es kann dadurch als Lernspielzeug verwendet werden.

Die verschiedenen Playmobil-Welten

Mittlerweile gibt es 20 Playmobil-Spielwelten: Vom Citylife über Dinosaurier bis zum Wilden Westen ist für alle Kinder etwas dabei. Alle Spielwelten tragen englische Namen, wodurch der inzwischen internationale Charakter des Unternehmens betont wird. In der Spielwelt Dragons dreht sich, wie der Name bereits sagt, alles um Drachen. Wenn sich Ihr Kind für Drachen und Drachenkämpfer interessiert, findet es hier alles, was sein Herz begehrt. Von gefährlich aussehenden Drachen, die mit Feuer-LEDs fast echt aussehen, über ein Drachenverlies bis zu Drachen-Kampfschiff und Drachenfestung bietet Playmobil alles, was das Herz Ihres Kindes höher schlagen lässt.

Bei Playmobil Country gibt es alles, was zum Leben auf dem Land gehört. Auf dem Ponyhof können pferdebegeisterte Mädchen ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Der Playmobil Bauernhof beherbergt eine riesige Auswahl an verschiedenen Tieren, und in der großen Bergwelt findet sich alles, was Kinder auch bei einem Besuch in den Bergen finden würden. Von Ziegen über den Hubschrauber der Bergrettung bis zur Almhütte - Playmobil hat auch hier an jedes Detail gedacht.

Besonders fantasievoll ist die Spielewelt Fairies, die mit Feen, Einhörnern und Feeninsel dafür sorgt, dass Ihr Kind in seine eigene Welt eintauchen kann. Wie bei allen Playmobil-Spielwelten ist auch hier das Sortiment so aufgebaut, dass es für jeden Geldbeutel etwas zu kaufen gibt.

Playmobil Citylife - Ihr Kind baut seine eigene Stadt

Die Spielwelt Playmobil Citylife bietet Ihrem Kind die Möglichkeit, seiner Fantasie freien Lauf zu lassen und Szenen, die es tagtäglich in der Stadt erlebt, nachzuspielen. Mit den originalgetreuen Spielsachen lassen sich viele verschieden Szenen eines pulsierenden Stadtlebens nachstellen. Die Stadt lässt sich immer wieder umbauen und so können Ihre Kinder jeden Tag neue Abenteuer im Großstadtdschungel erleben. Das Spielzeug regt die Fantasie an und mit Playmobil City, das aus den Unterkategorien Playmobil City Action und Playmobil Citylife besteht, wird es Ihren lieben Kleinen auch bei schlechtem Wetter garantiert nie langweilig. Die Möglichkeiten sind fast endlos. Vom Einkaufszentrum, das sich mit verschiedenen Geschäften wie z. B. einer Zoohandlung einrichten lässt, über Wohnhäuser, die sich mit batteriebetriebenen Lampen beleuchten lassen, bis zum Krankenhaus lässt sich eine komplette Stadt nachbauen. Auch die Schule darf natürlich nicht fehlen, oder das Postamt. Es gibt sogar einen Pizza-Lieferservice komplett mit Pizza im Karton und Lieferauto.

Durch die große Auswahl an Zubehör ist auch für jeden Geldbeutel etwas dabei. Wer z. B. zum Geburtstag oder zu Weihnachten etwas Größeres schenken möchte, kann sich für eines der teureren Gebäude entscheiden. Wenn Sie etwas Kleineres suchen, das Sie einem Kind als kleines Mitbringsel schenken möchten oder im Adventskalender verstecken können, werden Sie bei Playmobil Citylife sicher auch fündig. Das kleinere Zubehör ist bereits für ein paar Euro zu haben. Man kann die Spielsachen natürlich auch gebraucht kaufen und sich so viel Geld sparen. Bei eBay gibt es eine große Auswahl an sowohl neuem wie auch gebrauchtem Playmobil-Spielzeug.

Citylife Hafen - Gebäude und Figuren

Der Playmobil Hafen gehört zur Spielwelt City Action. Hier gibt es im Prinzip zwei Varianten, den Cargo-Hafen mit Zollabfertigung und Hafenpolizei, und den Freizeithafen mit Segelbooten. Diese beiden Serien können aber natürlich sehr gut miteinander verbunden werden, sodass ein Großhafen entsteht, in dem keine Kinderwünsche mehr offenbleiben.

Im Cargo-Hafen findet sich alles, was für den Import und Export von Gütern auf dem Seeweg erforderlich ist. Die Waren können entweder mit der Playmobil Eisenbahn im Kipplorenwaggon oder bereits verladefertig im Container auf dem Cargo-LKW angeliefert werden. Der elektrische Kran sorgt dafür, dass sich die Container ganz leicht entladen lassen. Auch das Cargo-Team mit Ladegut steht zur Abfertigung von Gütern stets bereit. Dieses Team kann durch den Hafenarbeiter mit Sackkarre tatkräftig unterstützt werden. Wenn die Fracht nicht direkt verladen werden kann, sondern noch auf die Zollabfertigung wartet, kann sie zum Schutz vor schlechtem Wetter oder Dieben in der Cargo-Halle untergebracht werden. Diese Playmobil Cargo Produkte sind ebenfalls überall erhältlich. 

Bevor die Güter mit dem Verladekran auf das große Frachtschiff geladen werden können, müssen natürlich die entsprechenden Zollgebühren entrichtet werden. Sollte dies nicht geschehen, kann das Frachtschiff schnell vom Zollboot eingeholt werden und zur Rückkehr in den Hafen gezwungen werden.

Hier kann auch die Hafenpolizei aus der Reihe Playmobil City Action Polizei mit ihrem Schnellboot helfen und so in die Hafenwelt integriert werden. Zum Spielset der Hafenpolizei gehört auch eine Polizeiwache mit Gefängniszelle, in die die Schmuggler eingesperrt werden können. Der Citylife Hafen begeistert vor allem durch die technischen Möglichkeiten. So ist z. B. das Polizeiboot schwimmfähig und kann mit einem elektrischen Unterwassermotor ausgestattet werden. Das elektrische Verladeterminal ist mit einem eingebauten Motor versehen und der Stapler verfügt über eine Hubfunktion. Einige Fahrzeuge können zudem ferngesteuert, oder mit einem RC-Motor nachgerüstet werden.

Wenn Ihr Kind eher an den Freizeitgestaltungsmöglichkeiten eines Hafens interessiert ist, eignen sich Spielelemente wie die Segeljolle, der Katamaran mit Delfinen oder das Rennboot. Auch ein Strand lässt sich mit Playmobil nachstellen. Hier bieten sich die Strandfamilie oder der Strandbuggy an. Dazu passend gibt es eine Strandwache mit Jet-Ski, sodass vor der Küste in Not geratene Schwimmer oder Urlauber im Schlauchboot gerettet werden können. Die Möglichkeiten, dies mit Elementen aus anderen Playmobil-Spielwelten zu verknüpfen sind auch hier grenzenlos. Sie können Ihrem Kind z. B. einen Kiosk schenken, aus dem Eis an die Strandbesucher verkauft werden kann, oder ein schnittiges Auto, mit dem die Familie am Strand vorfahren kann.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden