Fliegengitter / Pollengitter - Tipps und Montage

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Fliegengitter / Pollengitter / Insektenschutz - Tipps und Anleitung

Die einfachste und billigste Möglichkeit Insekten bei geöffneten Fenstern nicht ins Zimmer eindringen zu lassen sind Fliegengitter aus Gittertüll.

 Es handelt sich um engmaschige Gewebe, durch die Insekten oder (gem. mancher Herstellerangaben) sogar Pollen nicht mehr durchkommen.
Wie bei einem Vorhangtüll bleibt die Sicht nach draußen natürlich etwas eingeschränkt - bildet aber auch gleichermaßen einen Sichtschutz.



Farbwahl
 Die ungeheuere Farbauswahl umfasst alle Weisstöne und geht sogar von anthrazit bis schwarz, so dass für jeden Einrichtungstyp etwas dabei ist ;)
TIP: Ein klarer Vorteil bei schwarzem oder anthrazitfarbenem Gittertüll am Fenster ist die geringe Sichtbarkeit, da tagsüber Innenräume von außen ja dunkel wirken.

Montage
 Die handelsüblichen Größen der Gittergewebe sind in cm 100/100;  130/150;  2x65/220(Tür) und können durch die Art der Montage an jeden Fenstertyp angepasst werden.
 Eine Montage mittels selbstklebendem Klettband, oder besser dem Hakenband desselben, ist einer möglichen Klebebandmontage vorzuziehen, da so das Gewebe auch wieder abgenommen werden kann.
 Hierfür wird zunächst das Hakenband am Rahmenrand aufgeklebt.
Das Gewebe von den Mitten aus, mit möglichst gleichmäßiger Spannung, zu den Rändern hin in das Hakenband einhängen.
Eine Korrektur ist durch lösen vom Hakenband jederzeit möglich.

Reinigung
 ablösen - waschen (meist bei ca.30°) - erneut aufspannen

Vorteile: wirksam, preisgünstig, leichte Montage, fällt kaum auf (schwarz/anthrazit), waschbar

Nachteile: Sichtbehinderung, ggf. Optik, Lebensdauer (z.B. bei Katzen)

selbstklebendes Hakenband

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden