Flasche noch voll? Worauf man beim Kauf von CO2-Flaschen achten sollte

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Flasche noch voll? Worauf man beim Kauf von CO2-Flaschen achten sollte

CO2-Flaschen sind in vielfältigem Gebrauch. Sie sorgen in der Gastronomie oder privat dafür, dass das Bier nicht schal schmeckt, versorgen im Aquarium Gewächse mit dem notwendigen Gas und erzeugen die Kohlensäure im heimischen Sprudler. Worauf gilt es zu achten, wenn eine solche Flasche gekauft wird?

 

Flasche leer? Wiegen hilft, den Füllstand zu erkennen

Je nachdem, wo eine neue CO2-Flasche erstanden wird, hilft die Waage weiter, wenn man genau wissen will, wie gefüllt die Flasche tatsächlich ist. Wird eine bei eBay erstandene CO2-Flasche nach Hause geliefert, sollte bei 10 Kilogramm Inhalt ein Gewicht von knapp 26 Kilogramm auftauchen. Bei Selbstabholung vom Händler steht eine Waage vor Ort zu Verfügung. Hierbei ist es nicht erfreulich, wenn sich mehr Inhalt als angedacht in der Flasche befindet! CO2 ist ein Gas, das bei nicht sachgerechter Handhabung große Schäden anrichten kann.

Pfand oder Eigentum, das ist hier die Frage

Hier stellt sich die Kostenfrage. Benötigen Sie häufig CO2, sodass die CO2-Flasche schnell leer ist, lohnt es sich, über eine Pfandflasche nachzudenken. Beim Austausch wird dann nur noch die Befüllung samt Aufpreis für die Arbeit fällig. Ansonsten stellt sich jedes Mal die Frage nach der Entsorgung. Muss die Flasche nur alle paar Jahre ausgetauscht werden, ist ein – nicht ganz günstiger – Kauf eine Überlegung wert. Befüllen kann man eine CO2-Flasche oftmals bei der Feuerwehr. Es lohnt, in beiden Fällen einen Preisabgleich zu machen.

 

Vorschriften, die beim Gebrauch von CO2-Flaschen beachtet werden müssen

Wechselt eine schon genutzte CO2-Flasche den Besitzer, sollte bekannt sein, wann der TÜV für den Behälter abläuft. Hier ist jeder Besitzer in der Pflicht, ausschließlich Kohlensäureflaschen mit gültigem TÜV zu nutzen. Nur bei weniger als 50 bar ist dieses Vorgehen nicht vonnöten. Vor dem ersten Befüllen erhält die CO2-Flasche einen TÜV für zehn Jahre. Je nach Zustand wird dieser danach um weitere zehn Jahre verlängert. Der TÜV-Stempel findet sich meist auf die Kohlensäureflasche gestanzt. Bei abgelaufenem TÜV wird sich niemand mehr finden, der die Flasche neu befüllt.

Der Zustand der Flasche ist von großer Bedeutung

CO2-Flaschen sollten immer so gelagert werden, dass sie nicht umfallen können. Sollte sich nach dem Kauf herausstellen, dass das Ventil oder die Anschlüsse schadhaft sind, ist es ratsam, die Flasche zurückzugeben. Finden sich Unebenheiten, sodass ein sicherer Stand nicht gewährleistet werden kann, gilt das Gleiche. Sehr wichtig ist, dass die CO2-Flasche innen rostfrei ist. Nicht immer weist ein vernachlässigtes Äußeres auf diesen Tatbestand hin, zur Vorsicht ist aber vor dem Kauf einer solchen Flasche geraten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden