Fischreiher am Gartenteich

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich hatte mir vor sechs Jahren einen Gartenteich gebuddelt und diesen, nachdem der Teich "eingelaufen" war, mit 7 Koi`s und einigen Goldfischen besetzt.

Kurze Zeit später bemerkte ich immer wieder in den frühen Morgenstunden einen ( immer der Gleiche?) Fischreiher an meinem Teich. Diesen verjagte ich regelmäßig so gut es ging, in der Hoffnung, er würde irgendwann aufgeben........dachte ich!

Auf Empfehlungen hin stellte ich noch einen Plastikreiher an den Teich. Dieser sollte die "richtigen" Fischreiher fern halten. Eine Abdeckung in Form eines Gitters kam dabei wegen der Optik für mich nicht in Frage.

Kurz gesagt, irgendwann waren es keine 7 Koi`s mehr, es wurden ständig weniger Fische......und der Reiher sah immer besser genährt aus.

Als ich den Reiher dann jedoch auf "Frischer Tat "erwischte und kein Mittel half, Ihn los zu werden und meine Fische zu schützen, befaßte ich mich mit seinen "Jagdgewohnheiten". Da der Fischreiher zum Fische jagen in das Gewässer läuft, war mir klar, daß ich meinen Teich umbauen mußte, um meine Fische zu schützen.

Also nahm ich die Schaufel in die Hand und machte aus meinen flachen Ufern einfach Steilufer.

Außerdem trennte ich die Flachwasserzone vom tiefen Teil des Teiches durch eine Brücke über den Teich. So kann der Reiher nicht vom flachen Teil in den tiefen Teil des Teiches laufen. Und nebenbei hat eine Brücke, außer der Optik, noch so andere tolle Vorteile.

Seit dieser (schweißtreibenden) Umbauaktion vor 4,5 Jahren hat aus meinem Teich kein Fisch mehr gefehlt und ich bekomme immer noch ab und zu Besuch von den Fischreihern!

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden