Finger weg von Mp3/Mp4 Playern der Firma LJY Technik

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich kann nur ausdrücklich davor warnen, 4 GB/2 GB Player mit 2 Akkus und Radio bei LJY-Technik zu kaufen.

Ich hatte mich im Vorfeld über den Anbieter digitex informiert. Aber bei knapp 100% guter Bewertungen bot ich dann munter auf besagte Player mit. Erst nach dem Kauf gab ich bei Google die Wörter LJY - TECHNIK ein und fiel bald aus allen Wolken.

Am 19.09.2008 traf die Sendung bei mir ein. Jeweils ein 4 GB und 2 GB MP3/MP4 - Player mit jeweils 2 Akkus und eingebautem Radio. Der 2. Akku war gratis, ebenso die Ohrhörer mit 3,5 mm Klinkenstecker, Ladegerät und USB - Kabel. Der Clou war die Bedienungsanleitung in Deutsch oder Englisch als Download.

Meine Frau übergab mir die Sendung und meinte, ich soll den Karton vorsichtig öffnen, die Teile klappern im Karton. Die einzelnen Komponenten waren in ganz dünne Zellophantüten und in 2 Druckverschlussbeutel "eingepackt". Beide Player lagen aneinander geklatscht im Karton, etwas mit Luftpolsterfolie umhüllt. Das war's schon. Das Füllmaterial fehlte gänzlich. Für Porto und Verpackung zahlte ich stolze 12,90 EUR.

Bei dem für mich bestimmten 4 GB Player war die Display-Abdeckung (Glas???) in 3 Teile zersprungen. Nur die Folie auf der Display-Abdeckung hielt diese 3 Teile noch zusammen. Ich schrieb dem Verkäufer eine eMail. Die Antwort erfolgte einen Tag später. Man fragte an, ob die bekannte Adresse noch richtig ist. Man wolle eine Ersatzscheibe senden, da man noch eine für mein Player-Modell auf Lager hat. Man fragte außerdem an, ob der Player sonst seine Funktionen erfülle. Ich schrieb zurück, dass ich den Player nicht bedienen kann, da die Bedienungsanleitung fehle. Man teilte mir den Download-Link für die Bedienungsanleitung mit. Das ist ein lausiges Stück, Fehler, Seitenzahlen stimmen nicht und die Erklärungen sind mehr als dürftig. Ich habe mir die Anleitung ausgedruckt und versucht, das Radio des Players zum Laufen zu bringen. Das gelang mir ganz gut. Allerdings hört man nur etwas Undefinierbares, keine Musik oder Sprache. Dies geht nur über die Ohrhörer. Hier ist die Lautstärke dürftig. Nachdem mir 3 oder 4 Mal die zerborstene Displayscheibe vom Player auf den Tisch rutschte (Player lag auf dem Tisch), habe ich die anderen Funktionen nicht mehr überprüft. Ich stellte aber fest, dass sich direkt auf dem Display ein Kratzer befindet. Dieser kann nicht durch die defekte Displayabdeckung verursacht worden sein. Diese geht nach innen, aber darunter ist das Display okay. Etwa 2 cm daneben liegt der Kratzer. Da wurde beim Zusammenbau gepfuscht!!! Ich habe das eben Beschriebene dem Verkäufer mitgeteilt und vorgeschlagen, dass ich den Player ausgetauscht bekomme, sonst könnte ich mir vorstellen, für die gesamte Ware + Zubehör von meinem Rückgaberecht Gebrauch zu machen. Am 18.09.08 um 14:09 Uhr bekam ich zur Antwort, dass mein Anliegen an den Verantwortlichen weitergeleitet wird und ich in Kürze Antwort erhalte. Wer hat mir bisher geantwortet??? Der Azubi, der Hausmeister oder gar der Unverantwortliche?????

Bis heute, 19.09.08, 18:43 Uhr habe ich noch keine Antwort erhalten.

 

Was mir noch auffiel!!!

 

Der auf der Artikelseite abgebildete Player ist im Original nur knapp 50% so groß wie auf dem Bild abgebildet. Herkunftsland  wie Hergestellt in .... oder Made in ....... oder eine Herstellerfirma findet man nicht auf dem Player und auch nicht auf sämtlichen Zubehörteilen. Bis auf die "Tastatursymbole" ist der Player komplett in schwarzer Farbe gehalten. Die "Tastatur" besteht praktisch aus der oberen, sehr dünnen Player-Abdeckung (Hartplastik), in die waagerecht und senkrecht saubere Schnitte geführt wurden. So hat man seine Tasten. Nach nicht allzu vielen Drückern wird wohl die eine oder andere "Taste" ihren Dienst versagen (abbrechen durch Ermüdung). Auf der Rückseite des Gerätes befindet sich der Li-Ionen Akku. Ein Symbol zeigt an, dass man die Abdeckung nach außen schieben muss. Wie das funktioniert, ist mir schleierhaft. Das Schiebeteil und die restliche, hintere Gehäusehälfte liegen sehr eng aneinander. Keine Kerbe oder Ähnliches zwischen. Beim Zwischensetzen eines Schraubendrehers könnte die Hartplastik splittern und eventuell das Gerät total zerstört werden.

Das Ladegerät ist kleiner und leichter als herkömmliche Ladegeräte für Navi's oder Handy's. Dieses hat am Ende gegenüber üblichen Ladegeräten kein Kabel, sondern eine USB-Buchse. In diese Buchse wird das mitgelieferte Gratis-USB-Kabel, Länge 68,6 cm, Kabelquerschnitt mit Ummantelung etwa 2 mm, eingesteckt. Sehr unpraktisch, wenn man eine Wandsteckdose in normaler Höhe zum Aufladen verwenden möchte. Das dünne Kabel muss 220 Volt verkraften, sonst hätte wohl schon Jemanden der Schlag getroffen und man wüsste das.

Zu dem 2. Akku kann ich nur schreiben, dass auf diesem die üblichen Bezeichnungen draufstehen wie Voltzahl, defekten Akku nicht in die Mülltonne werfen etc. Das Herkunftsland ist nicht mit aufgedruckt. Ob der eingebaute Akku und der 2. Akku identisch sind, weiß ich nicht, da an den eingebauten Akku sehr schlecht ranzukommen ist. Ich habe kein Interesse daran, etwas zu zerstören.

Wie die Sache ausgeht, darüber werde ich weiter berichten. Aber erst muss mir der Verantwortliche antworten.

Mein guter Rat zum Wochenende: Finger weg von diesem Tand!

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden