Finden Sie das Diät-Programm, das zu Ihnen passt

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie man günstige Anleitungen für Diäten findet

 

Wann Sie eine Diät starten sollten

Über 30 Prozent der Menschen in Deutschland sind nicht zufrieden mit Ihrem Gewicht. Zwar gelten Sie, wenn Sie ein paar Kilo mehr auf den Rippen haben, noch nicht als übergewichtig, aber wer einmal damit aufhört, auf sein Gewicht zu achten, läuft schnell Gefahr, die Kontrolle über den eigenen Körper zu verlieren. Grund für Übergewicht sind in der Regel die Errungenschaften der modernen Gesellschaft. Fettiges und ungesundes Essen, gepaart mit zu wenig Bewegung sorgen dafür, dass Sie sich schneller vom Traummaß entfernen, als Ihnen lieb ist. Als guter Richtwert, um zu wissen, wann Sie wirklich mit einer Diät beginnen sollten, gilt der „Body Mass Index“ (BMI). Diesen können Sie ganz einfach selbst berechnen, indem Sie Ihr Gewicht durch den Quadratwert Ihrer Körpergröße (in Meter) teilen. Liegt Ihr „Body Mass Index“ über dem Wert von 25, ist eine Diät ein Schritt in die richtige Richtung. Haben Sie einen BMI über 30, führt eigentlich kein Weg mehr an einer Diät vorbei, da Sie in diesem Fall bereits Übergewicht haben und negative Folgen für Ihre Gesundheit riskieren.

Die richtige Diät für Sie finden

Da es eine Vielzahl von verschiedenen Diäten gibt, ist es nicht immer einfach, die richtige zu finden. Deshalb sollten Sie im Vorfeld unbedingt überlegen, was Ihr Ziel ist. Möchten Sie möglichst schnell abnehmen? Möchten Sie langfristig schlank bleiben und den berühmt-berüchtigten Jojo-Effekt vermeiden? Sind Sie bereit, Ihre Ernährungsgewohnheiten umzustellen und auf fettiges Essen und Zucker zu verzichten? Alle diese Fragen beeinflussen die Wahl der richtigen Diät für Sie.

Weight Watchers - Der Klassiker unter den Diätprogrammen

Eigentlich handelt es sich bei Weight Watchers nicht um eine einfache Diät im klassischen Sinn. Beim Weight-Watchers-Konzept geht es darum, langfristig die Ernährungsgewohnheiten umzustellen und die Energiezufuhr zu reduzieren. Ein großer Vorteil dieser Form der Diät ist, dass Sie nicht auf spezielle Lebensmittel verzichten müssen. So können Sie sich ab und zu einmal eine Pizza oder ein Eis gönnen, solange Sie sich ansonsten eisern an das Weight-Watchers-Programm halten. Dieses funktioniert nach einer Punktereglung. Jedes Lebensmittelprodukt entspricht einer Menge an Punkten. Machen Sie eine Weight-Watchers-Diät, dürfen Sie am Tag bzw. in der Woche eine bestimmte Anzahl an Punkten essen. Um Ihr Punktekonto nicht überzustrapazieren, dürfen Sie natürlich nicht von allem so viel essen, wie Sie möchten. Disziplin ist notwendig. Aber aufgrund der Flexibilität des Systems können Sie es ganz leicht in den Alltag integrieren und damit auch langfristig Ihr Gewicht halten. Neben zahlreichen Büchern, die Rezepte und Abnehm-Tipps enthalten, gibt es auch spezielle Punkterechner oder Tabellen, mit denen man genau berechnen kann, wie viele Punkte ein Produkt enthält. Das Besondere an Weight Watchers ist, neben dem Punktesystem, die Möglichkeit, an wöchentlichen Treffen teilzunehmen. Bei diesen kostenpflichtigen Veranstaltungen können Sie sich mit anderen Teilnehmern des Weight-Watchers-Programms austauschen und erhalten Informationen rund um das Thema Ernährung. Natürlich können Sie die  Bücher und Punkterechner auch günstig bei eBay erwerben.

Low-Carb und Atkins-Diät - Verzicht auf Kohlenhydrate

Bei der Low-Carb bzw. Atkins-Diät müssen Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten stark verändern. Denn bei dieser Art von Diät verzichten Sie größtenteils auf die Zufuhr von Kohlenhydraten. Stattdessen müssen Sie vermehrt Milchprodukte, Gemüse sowie Fleisch und Fisch essen. Prinzipiell werden Kohlenhydrate also durch Proteine und Fette ersetzt. Der Abnehm-Effekt wird bei dieser Form der Diät dadurch erreicht, dass Ihr Körper durch die verringerte Aufnahme von Kohlenhydraten dazu gezwungen wird, die Fettverbrennung zu aktiveren. Zwar klingt es in der Theorie recht einfach, auf Kohlenhydrate zu verzichten, gerade da Sie ja weiterhin Fett zu sich nehmen dürfen. Jedoch werden Sie wahrscheinlich schnell merken, dass Ihnen die Kohlenhydrate fehlen. Menschen aus dem westlichen Kulturkreis nehmen in der Regel 50 Prozent Ihrer Nahrung über Kohlenhydrate auf. Bei der Low-Carb-Diät müssen Sie hingegen auf Brot, Nudeln, Kartoffeln und Reis verzichten. Nicht jedem fällt das leicht. Außerdem wird von vielen Ernährungswissenschaftlern kritisiert, dass Low-Carb-Diäten gesundheitsschädlicher seien, auch wenn Sie als Methode zur Fettverbrennung durchaus funktionieren. Ein weiteres Problem bei dieser Diätform sind die Kosten. Nahrung auf Kohlenhydratbasis ist vergleichsweise günstig. Täglich Rindfleisch zu essen, wird sich hingegen negativ auf Ihren Geldbeutel auswirken. Nicht geeignet sind alle Formen der Low-Carb-Diät übrigens für Ausdauersportler. Wenn Sie Laufsport betreiben und für den nächsten Marathon trainieren, brauchen Sie täglich eine große Menge Kohlenhydrate.

Brigitte-Diät - eine ausgewogene Mischung

Die deutsche Frauenzeitschrift Brigitte hat im Jahr 1969 zusammen mit Medizinern und Diätexperten die Brigitte-Diät entwickelt und sich seitdem immer weiter an den neusten Stand der Forschung angepasst. Die Brigitte-Diät funktioniert nach dem einfachen Prinzip der Kalorienreduktion. Wenn Sie sich für diese Diät entscheiden, dürfen Sie täglich 1200 Kalorien zu sich nehmen. Sollten Sie regelmäßig Sport treiben, dürfen es 1400 Kalorien sein. Männer dürfen übrigens 300 Kalorien mehr zu sich nehmen. Bei dieser Diät dürfen Sie täglich 3 Mahlzeiten zu sich nehmen und sollten sich an vorgefertigte Diätpläne halten. Jedoch können Sie diese Pläne auch kombinieren oder variieren. Wichtig ist, dass Sie sich an die Formel 4 - 4 - 10 halten. Diese bedeutet, dass tagsüber zwischen den Mahlzeiten 4 Stunden Essenspause gemacht werden soll. Nachts sollten Sie dann 10 Stunden auf Nahrung verzichten. Um einem Gewichtsverlust zu erreichen, zielt die Brigitte Diät auf den “Fatburn-Kick” ab. Die Rezepte und Mahlzeiten sind so zusammengestellt, dass es Menüs gibt, die weniger Kohlenhydrate und mehr Proteine enthalten. Ähnlich wie bei der Low-Carb-Diät soll dies die Verbrennung des Körperfetts antreiben. Gerade deswegen sollten Sie bei der Brigitte-Diät darauf verzichten, am Abend Kohlenhydrate zu essen. Aber Sie können sich trotzdem Vollkornbrot oder Vollkornpasta genehmigen. Wichtig ist, dass Sie bei dieser Diät viel trinken. Das verhindert, dass Sie zwischen den Mahlzeiten zu starken Hunger entwickeln. Praktisch dafür können Diät-Tees sein.

Die Steinzeitdiät

Es gibt natürlich noch viele verschiedene andere Diäten und Diätprodukte, die Sie dabei unterstützen können, Ihr Traumgewicht zu erreichen. Dabei können Nahrungsergänzungsmittel und Diätprodukte sehr hilfreich sein. Wenn Sie jedoch ganz auf solche Zusatz- und Hilfsmittel verzichten möchten, ist die Steinzeit- oder Paläo-Diät interessant für Sie. Dieses Diätkonzept basiert auf der Theorie, dass der moderne Mensch sich evolutionsbiologisch falsch ernährt. Statt auf Produkte zurückzugreifen, die auf Ackerbau basieren, sollen Sie sich bei der Steinzeit-Diät auf Nahrung konzentrieren, die es bereits vor 20.000 Jahren gab. Damals lebten Menschen als Jäger und Sammler und betrieben weder Ackerbau noch Viehzucht. Deswegen müssen Sie bei dieser Diät auf alle Arten von Getreideprodukten verzichten und dafür umso mehr Fleisch essen. Auch tierische Produkte wie Meeresfrüchte, Schalentiere und natürlich Fisch sind erlaubt. Ebenfalls dürfen Sie Kräuter, Obst, Gemüse und Pilze essen. Da Sie auf Getreideprodukte verzichten sollen, ist die Steinzeit-Diät vom Typ her eine Low-Carb-Diät. Falls Sie diese Diät konsequent befolgen möchten, müssten Sie übrigens auch Insekten auf Ihren Speiseplan setzen, da diese in der Steinzeit eine wichtige Nahrungsquelle waren. Aufgrund des theoretischen Überbaus steht die Steinzeitdiät übrigens oft in der Kritik. Denn die Idee, dass sich unser Erbgut seit 20.000 nicht verändert habe, ist aus heutiger Sicht wissenschaftlich nicht haltbar.

Mit der Kreta-Diät genießen

Wenn Sie Ihre Ernährung wirklich umstellen wollen und beim Abnehmen nicht auf die verschiedenen Gaumenfreuden verzichten möchten, ist die Kreta- oder Mittelmeerdiät eine gute Alternative. Ihren Namen verdankt die Diät der griechischen Insel und sie orientiert sich an der traditionellen Küche im Mittelmeerraum. Der Gedanke hinter der Diät ist, dass Menschen in den Anrainer-Staaten des Mittelmeers sich sehr gesund ernähren und eine sehr hohe Lebenserwartung haben. Bei der Mittelmeerdiät dürfen Sie also nach Herzenslust gesunde mediterrane Kost zu sich nehmen. Egal ob Olivenöl, Rotwein, Salat oder Meeresfrüchte und Fisch, bei der Kreta-Diät dürfen Sie all die Leckereien, die im Mittelmeerraum auf der Speisekarte stehen, genießen. Diese Diät ist perfekt für Sie, wenn Sie beim Abnehmen den Spaß am Essen nicht verlieren wollen.

Vegetarisch oder vegan kochen

Ein günstiger und gesunder Weg, dauerhaft abzunehmen und dabei noch etwas Gutes für die Natur zu tun, ist es öfter einmal vegetarisch oder gar vegan zu kochen. Dutzende Kochbücher für vegetarische oder vegane Küche, die Sie bei eBay finden, sind eine gute Hilfe dabei, um abzunehmen. Denn wenn Sie auf fettiges Fleisch oder gar Energiebomben wie Eier oder Käse verzichten, können Sie leichter abnehmen. Natürlich ist eine vegetarische oder vegane Ernährung keine Garantie dafür, dass Sie abnehmen. Jedoch können die leckeren Rezepte, die auf tierische Produkte verzichten, jeden Diätplan unterstützen und bereichern.
 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden