Hauptinhalt anzeigen
eBay

Finden Sie Dachgepäckträger & Dachboxen für Ihr Fahrzeug

0 0 0 Bericht
 
Diese Vorteile bieten Ihnen Dachgepäckträger & Dachboxen für Ihr Fahrzeug

Wenn Sie eine Tour ins Grüne unternehmen wollen und dabei Ihre Fahrräder im Auto mitnehmen möchten, dann benötigen Sie einen Gepäckträger. Auch wenn Sie Ski oder Snowboard fahren gehen oder generell in Urlaub fahren möchten, dann bieten sich Dachgepäckträger oder Dachboxen für Ihr Auto an. Sperrige Gegenstände, Gepäck, Fahrräder und Ski lassen sich alle mit diesen Systemen am Auto befestigen und so sicher, bequem und platzsparend befördern. Die Vorteile liegen auf der Hand. Im Innenraum des Fahrzeugs ist genügend Platz und das Gepäck, die Fahrräder und die Skier fahren trotzdem mit. Besser können Sie es eigentlich gar nicht treffen.

Einfach zu montieren, einfach zu be- und entladen und dabei sicher sollen Dachgepäckträger und Dachboxen sein. Schick aussehen, möglichst günstig sein und viel Platz bieten sollen sie natürlich auch. Die einzige Alternative wäre aufwendig das gesamte Gepäck und die Ausrüstung mit ins Wageninnere zu stopfen. Wenn auch Sie das satthaben und eine Dachgepäcklösung erwerben möchten, dann wird Ihnen dieser Ratgeber wertvolle Tipps und Tricks zum Kauf geben. Denn die Auswahl ist groß und umfangreich.

Freie Sicht und mehr: Dachgepäckträger haben Vorteile gegenüber Heckträgern

Gepäckträger gibt es nicht nur für das Dach, sondern auch als Heckträger, die am Heck des Fahrzeugs befestigt werden können. Ein Dachgepäckträger ist allerdings preisgünstiger als z. B. ein Kupplungsträger am Heck eines Wagens und verdeckt nicht die Sicht nach hinten. Er behindert auch nicht den Zugang zum Kofferraum, die Scheibenwischer oder verursacht Lackschäden bei der Montage. Auch das Rangieren ist einfacher als bei Heckträgern.

Zudem lassen sich auf dem Dach auch ganze Boxen anbringen, die dann wind- und wettergeschützt zum Transport von mehr als nur Fahrrädern und Skiern geeignet sind, sondern auch den Transport von ganz normalem Gepäck erlauben. In den Dachboxen lassen sich so auch Kleidung und andere Ausrüstungsgegenstände für den Urlaub unterbringen.

Ein weiterer Vorteil gegenüber Heckträgern ist die Tatsache, dass Dachgepäckträger und -boxen nicht über die Fahrzeugbreite hinausragen und so den Verkehr nicht behindern. Daher wird auch für die Verwendung von Dachgepäckträgern und -boxen vom Gesetzgeber keine Betriebserlaubnis verlangt. Sie sollen nur keine Spitzen haben und sicher befestigt sein.

Verschiedene Formen von Dachgepäckträgern und – boxen

Je nachdem was transportiert werden soll, gibt es verschiedene Formen von Dachgepäckträgern und -boxen. Boxen halten wasserdicht alle möglichen Arten von Gepäck und Ausrüstung verstaut, andere Dachgepäckträger sind für spezielle Ausrüstungsgegenstände, wie Fahrräder, Skier, Snowboard oder sogar Boote gedacht. Sie bestehen immer aus einer Befestigung am Dach des Fahrzeugs und aus einem entsprechend geeigneten Aufsatz. Im Folgenden wird auf den Aufbau und die jeweiligen Vorteile der einzelnen Systeme eingegangen.

Dachgepäckträger: Kombination aus Grundträger und Aufsatz für jede Art von Gepäck oder Ausrüstung

Normale Dachgepäckträger bestehen aus parallelen Metallschienen, einem sogenannten Grundträger, der dann mit einem Aufsatz kombiniert wird – zum Beispiel mit einem Fahrradaufsatz, einem Skiaufsatz oder auch einem Aufsatz für ein Paddelboot. Auch eine Dachbox kann daran befestigt werden. Für Dachgepäckträger gibt es drei verschiedenen Möglichkeiten der Montage, die unterschiedliche Grade an Sicherheit und Festigkeit mit sich bringen. Je nach Möglichkeiten an Ihrem Fahrzeug können Sie einen Grundträger entweder festklemmen oder festschrauben.

Fest verschraubt: Sicherer Halt für Grundträger und Gepäck auf dem Dach

Ist eine Dachreling vorhanden, kann ein Grundträger daran ganz einfach verschraubt werden. Eine Verschraubung ist auch dann möglich, wenn der Fahrzeughersteller Fixpunkte dafür vorgesehen hat, an denen ein Grundträger angeschraubt werden kann. Manchmal handelt es sich dabei um Gewindebohrungen, um Schienen am Dach oder auch um Bohrungen im Türrahmen. Manche dieser Fixpunkte sind auf den ersten Blick nicht zu erkennen, weil Sie z. B. Leicht mit Lack überzogen sind oder nicht sehr auffällig. Vor dem Kauf eines Dachgepäckträgers lohnt es sich also für Sie, einmal näher hinzuschauen oder in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeuges nachzusehen.

Für eine feste Verschraubung benötigen Sie ein jeweiliges Automodell und einen passenden Grundträger, der eine Verschraubung zulässt. Automodelle, die geeignet sind, sind z. B.: Ford Mondeo, Opel Vectra, Volvo S 40 und einige Modelle von BMW, Mercedes und Peugeot.

Am häufigsten anzutreffen: Gepäckträger zum Festklemmen in Türrahmen oder Regenrinne des Fahrzeugs

Die meisten Dachgepäckträger werden nicht verschraubt, sondern festgeklemmt. Im Bereich des Türrahmens werden spezielle Klemmfüße mithilfe eines passenden Hakens genutzt, um den Grundträger bzw. den Gepäckträger zu befestigen. Eine andere Möglichkeit des Festklemmens ist an der Regenrinne von Fahrzeugen möglich, die als Ablaufrinne schon von Werk ab fest am Wagen montiert ist. Bei neueren Fahrzeugmodellen wird von den Herstellern jedoch öfter auf die Regenrinne verzichtet. Eine solche Montagemethode kommt also nur infrage, wenn Ihr Fahrzeug auch über eine Regenrinne verfügt.

Einige Methoden der Montage bieten eine höhere Sicherheit und Halterung als andere. Festklemmen mit Regenrinnen bietet recht guten Halt und überstehen zumeist auch Crashtests, geschraubte Varianten können jedoch generell als sicherer gelten und halten auch bei Auffahrunfällen besser. Festgeklemmte Grundträger und Gepäckträger können sich dagegen bei einem Crash unter Umständen lösen.

Verschiedene Grundträger: Befestigung am Dach oder an der Reling des Fahrzeugs

Unter den Grundträgern gibt es nicht nur die Möglichkeit, sie festzuschrauben oder festzuklemmen, sondern auch Unterschiede darin, wo genau sie befestigt werden. Manche Fahrzeuge haben wie erwähnt Fixpunkte zum Festschrauben des Grundträgers auf dem Dach oder in einer Regenrinne. Bei anderen Fahrzeugen besteht zusätzlich die Möglichkeit, einen Grundträger an einer vorhandenen Reling zu befestigen. Wie bei der Reling eines Schiffes handelt es sich dabei um ein kleines, parallel zur Fahrtrichtung verlaufendes „Geländer“ auf dem Dach des Autos. Grundträger, die dafür gedacht sind an einer solchen Reling befestigt zu werden, werden daher als „Relingträger“ bezeichnet und sind unter diesem Namen erhältlich. Auf der Reling wird der Grundträger anschließend als quer zur Fahrtrichtung verlaufender Streben angebracht.

Aufsätze für Dachgepäckträger: Fahrradhalter-, Skihalter- und Bootsaufsätze

Ist der Grundträger angebracht, können entsprechende Aufsätze für die verschiedensten Zwecke angebracht werden. Häufig anzutreffen sind natürlich Fahrradhalteraufsätze. Die Fahrräder werden in eine Schiene gestellt und dort festgezurrt, während Haltearme am Rahmen für die nötige Fixierung sorgen. Bei anderen Varianten werden die Fahrräder mit Bügeln fixiert, die Rahmen oder Räder umfassen. Meist erfolgt die Fixierung stehend, aber es gibt auch Systeme, die es erlauben, das Fahrrad liegend zu befestigen. Das Fahrrad muss bei einem solchen Transport auf das Dach gehoben werden. Wenn Ihnen dies zu kraftaufwendig ist, können Sie aber auch eine Variante mit Hebehilfe wählen.

Neben den Fahrradaufsätzen gibt es natürlich auch noch spezielle Aufsätze für Skier, Snowboards und Boote, genauso wie für Surfbretter und Gepäckkörbe. Es gibt für so gut wie jedes Sporthobby mögliche Gepäckträgeraufsätze, um Ihnen den sperrigen Transport im Inneren des Fahrzeugs zu ersparen. So können Sie sorglos und bequem in den Skiurlaub fahren oder für eine Fahrradtour ins Grüne.

Transport mit Dachboxen: Geschlossene Gepäckträger mit viel Volumen und Platz für Ihr Gepäck

Bei einer Dachbox handelt es sich im Grunde nur um einen geschlossenen Gepäckträger. Auch sie wird mit einem Dachträgersystem befestigt, fasst aber mehr Volumen und ist wettergeschützt. Wegen ihrer Form wird die Dachbox manchmal auch scherzhaft als „Sarg“ bezeichnet. Bevor Sie zum Kauf schreiten, sollten Sie zunächst prüfen und ausmessen wie viel Volumen Sie benötigen und welche Länge die Box haben soll bzw. haben kann.

Bei Dachboxen ist auch zu beachten, dass Sie oft eine maximale Zuladung haben. Die mögliche Dachlast des Autos ist nicht unbegrenzt und liegt je nach Modell zwischen 30 und 100 Kilogramm. Das Gewicht der Box, des Grundträgers und der Ladung in der Box darf die Dachlast nicht übersteigen, sonst kann es gefährlich werden und die Box sich bei einem Crash lösen oder der Inhalt herausfliegen.

Und natürlich hat das Auto nach Montage einer Dachbox eine andere Höhe. Also Vorsicht bei Einfahrten von Tiefgaragen und Tunneln! Bei Verwendung von Dachboxen wird übrigens generell empfohlen, nicht schneller als 130 km/h zu fahren.

Dachboxen sind besonders unter Wintersportlern beliebt, weil sich Snowboard und Skier darin sicher unterbringen lassen und nicht nass werden. Wenn Sie aus dem Urlaub wieder zurück sind, sollten Sie die Dachbox aber wieder abmontieren, denn der Fahrtwiderstand erhöht den Spritverbrauch.

Die sachgemäße Beladung: Ladung gut in der Dachbox verstauen und sicher losfahren

Richtig schweres Gepäck sollte nicht in der Dachbox untergebracht werden. Sie ist besser geeignet, um sperriges Zubehör unterzubringen. Für Skier und Snowboards gibt es im Inneren spezielle Halterungen, mit denen das Transportgut sicher festgezurrt werden kann. Es wird außerdem empfohlen, die Last gleichmäßig zu verteilen: Das Schwerste in die Mitte, alles andere an die Ränder. Der vordere Teil der Box sollte außerdem abgepolstert werden und alles muss rutschsicher untergebracht sein. Selbstverständlich sollte die richtige Befestigung in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden, damit Ihrem Gepäck nichts passieren kann.

Wenn Sie sicher und bequem Ihre Fahrräder, Skier oder Snowboards mit in den Urlaub nehmen möchten, dann sind Dachgepäckträger oder Dachboxen eine gute Lösung um die sperrige Ausrüstung während der Fahrt unterzubringen. Je nach Automodell, welches Sie fahren, bieten sich unterschiedliche Befestigungssysteme an, wie Ihnen dieser Ratgeber zeigen konnte.

Wählen Sie am besten einen Dachgepäckträger oder eine -box, die eine hohe Festigkeit aufweist und sich richtig festschrauben lässt, um die maximale Sicherheit zu erreichen. Dann kann Ihrem Skiurlaub nichts mehr im Weg stehen.

Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü

eBay Käuferschutz