Festpreisangebote

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hier geht es einmal um die immer beliebter werdenden Festpreisangebote

Immer wieder erlebe ich,daß ein Bieter völlig unrealistische Preisvorschläge macht.Auch wird geraten,ein zweites oder gar drittes einstellen abzuwarten,weil der Artikel dann vielleicht billiger eingestellt wird.Wenn der Käufer ein z.B hochwertiges Designer Kleidungsstück erwerben möchte,daß für 100,00 Euro eingestellt wurde,kosten alleine die Einstell&Verkaufsgebühren um die 12,00 Euro.Ist die Kleidung noch gereinigt,kommen noch einmal je nach Machart&Stoff 10,00 Euro-15,00 Euro dazu.Die Einstellgebühren sind jedesmal wieder fällig,sooft das Teil eingestellt wird.Deshalb ist es gar nicht möglich für den Verkäufer,dieses Teil nun für die Hälfte oder ein Drittel einzustellen b.z. zu verkaufen.Es ist unrealistisch zu erwarten,daß der Verkäufer ein für 100,00 Euro eingestelltes Marken Kleidungsstück,daß im Laden 500,00 Euro&mehr  kostet,für 20,00Euro oder 30,00 Euro abgibt.Er würde ja nichts verdienen oder sogar Verlust machen.

Deshalb handeln Sie ruhig um den Preis,daß ist der Sinn der Festpreisangebote und macht Spaß.

Aber bleiben Sie realistisch

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber