Fertige Bilder selbst herstellen mit Kunstdrucken

Aufrufe 28 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Weit verbreitet ist inzwischen die dekorative Wanddekoration mit sogenannten Keilrahmen-Bildern.
Diese auf Künstlerleinwand gedruckten Bilder können dabei ohne einen weiteren Rahmen aufgehängt werden.
Oft sind aber gerade die Bilder, die man sich wünscht, nicht auf einer Leinwand erhältlich.
Bilder von vielen sehr gefragten und bekannten Künstlern sind nach wie vor nur als Kunstdruck erhältlich,
der nicht auf einen Keilrahmen aufgespannt werden kann.

Aber auch für Kunstdrucke gibt es eine relativ einfache Möglichkeit, ein fertiges Bild ähnlich einem
Keilrahmenbild herzustellen:

Der Kunstdruck wird auf eine Platte aufgezogen. Als Werkstoff der Platte
eignet sich besonders eine MDF-Platte (mitteldichte Faserplatte), die man sich in einem Baumarkt auf
die passenden Masse zusägen lassen kann. Die Platte sollte ca. 5 - 10 mm kleiner als der
Druck sein. Zum Aufziehen des Drucks gibt es spezielle, doppelseitig klebende
Folien (z.B. von Gudy in einem Künstlerbedarfsgeschäft). Die Folie wird zuerst auf die Platte aufgerieben,
dann die Schutzfolie auf einer Seite ca. 5 cm abgezogen. Nun legt man den Druck passend auf die Platte,
drückt ihn an der Stelle ohne Schutzfolie an und zieht vorsichtig die Schutzfolie unter dem Druck weiter ab.
Wobei man gleichzeitig den Druck von der Mitte her andrückt. Die überstehenden Ränder des Drucks werden
anschließend abgeschnitten. Jetzt braucht man nur noch die Seitenränder der Platte in einer zum Bild passenden
Farbe bemalen. Hinten auf die Platte bringt man noch einen Aufhänger an und das Bild ist fertig zum Aufhängen.

Empfehlenswert ist es noch, den Kunstdruck zu Versiegeln. Dazu gibt es ebenfalls entsprechende Versiegelungs-
Folien oder -flüssigkeiten (ebenfalls aus einem Künstlerbedarfsgeschäft). Wir bevorzugen die flüssige Versiegelung.
Diese wird mit einem Pinsel aufgetragen und hinterläßt auf dem Kunstdruck sichtbare Pinselstriche.
Oft ensteht dadurch der Eindruck als sei das Bild richtig gemalt und nicht nur ein Kunstdruck.
Die Versiegelung schützt das Bild vor äußeren Einflüssen und macht es u.a. UV-resistenter.
Zusätzlich aber werden die Farben auch wesentlich farbintensiver.
Unserer Meinung nach sind die so hergestellten Bilder daher deutlich schöner als die Keilrahmenbilder,
deren Farben durchweg deutlich blasser sind. Auch sind die Kosten eines solchen Bilds meist noch günstiger
oder jedenfalls nicht teuerer als ein Keilrahmenbild. Und, wie oben erwähnt, ist die Motivauswahl für Kunstdrucke
ganz erheblich größer.

Probieren Sie's aus!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden