Felgen polieren

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

1. Stufe: Vorbereitung des zu polierenden Teils

Ihr möchtet also genau wissen wie man Aluminium auf Hochglanz bringt?!

Im Prinzip kein Problem, nur viel Arbeit :-)

Nehmen wir an ihr möchtet ein Aussenbett einer Alu-Felge polieren.

Es gibt hier zwei Ausführungen von Alus. Die 1. ist die mit lackiertem Bett (z.B. die günstigere Ausführung einer RH Cup Felge; Das Bett hat die selbe silberne Farbe wie auch der Stern). Die zweite ist die mit bereits poliertem Bett (teurere Ausführung von RH Cup; Bett glänzt metallisch, Stern ist silber). Auf Grund der hohen Pflegeintensität von hochglanzpolierten Alus, überziehen die Hersteller das polierte Bett mit Klarlack oder acrylfarbenem (durchsichtigem) Kunststoff. Somit wird eine längere Lebensdauer des polierten Teils, bei schlechter Pflege erzielt.

Wenn ihr eine Felge wie unter 1. beschrieben habt, dann ist es am besten ihr bringt sie zum Sandstrahlen oder Glasperlstrahlen. Andernfalls müßt ihr euch die Arbeit machen und die Farbe restlos abschleifen. Entweder per Hand oder mit einer Rotex. Wie gesagt: Die Felge muß bis zum Aluminium blank sein. Dort wo noch Farbreste sind, glänzt die Felge nicht.

Habt ihr eine Felge wie unter 2. beschrieben ist es etwas einfacher. Ihr besorgt euch im Lackiergroßhandel Abbeizer. Der billige, umweltfreundliche vom Baumarkt taugt nichts. Ihr braucht den richtig giftigen z.B. von Prosol für ca. 20,00 DM für 1 Liter. Der reicht locker für 4 Felgen. Damit streicht ihr mit einem Borstenpinsel das Felgenbett gleichmäßig und schön dick ein. Vorsicht !!! Wenn ihr mit der Beize auf Stellen kommt die nicht poliert werden sollen, dann habt ihr sofort matte Flecken. Also schön sorgfältig arbeiten. Eventuell diese Bereiche mit Kreppband abkleben. Innerhalb von 5-10 Minuten löst sich der Klarlack in großen Blasen vom Aluminium ab. Ihr könnt den Kram jetzt einfach mit einem Kunststoffspachtel von der Felge abschaben.

2. Stufe: Schleifen des Aluminiums

Ihr habt alle 4 Felgen, wie vorne beschrieben, vom Lack bzw. Klarlack befreit und sie schön von den Abbeizer Resten saubergemacht? Gut. Jetzt kommt der fingermordende Teil.

Ihr besorgt euch beim Lackiergroßhandel Wasserschleifpapier (das Papier vom Baumarkt ist Scheiße). Und zwar reichlich. Körnung: 200, 400, 600, 800, 1000. Erfahrungsgemäß benötigt ihr mehr von dem groberen als vom feinen.

Mit viel Wasser, viel Geduld und viel Sorgfalt schleift ihr mit dem 200er Papier die Rillen vom Drehen oder vom Schleifen mit dem groben Schleifpapier, aus dem Alu. Danach schleift ihr mit dem 400er die Kratzer die beim Schleifen mit dem 200er entstanden sind raus. Dann mit 600er usw. bis zum 1000er.

Ziel ist es eine absolut ebene und glatte Oberfläche zu erhalten. Jeder Kratzer den ihr überseht nimmt euch später ein wenig Glanz.

Ich habe für 4 BBS Betten etwa 2 Tage gebraucht (Samstag, Sonntag).

3. Stufe: polieren des Aluminiums

Ihr benötigt zum polieren folgende Teile: 1 Bohrmaschine die hohe Drehzahlen zuläßt, 1 Polierscheibenhalter, 2-4 Filzpolierscheiben, 2 Baumwollpolierscheiben (erhätlich im Baumarkt, z.B. Stinnes oder toom). Im Lackierfachhandel bekommt Ihr Schleifpaste, bei Auto-Teile-Unger besorgt ihr euch A21 Alupolierpaste.

Reibt ein Stück des Bettes mit der Schleifpaste ein. Bohrmaschine auf Vollgas und los gehts. Mit leichtem Druck langsam die Paste mit der Filzscheibe wieder runterpolieren. Um so länger ihr auf einer Stelle poliert, desto stärker glänzt die Stelle auch. Achtung !!! Das Alu darf nicht zu heiß werden sonst gibt es Verfärbungen.

Um noch vorhandene Wolken rauszupolieren und dem Bett den letzten Schliff zu verpassen einfach A21 Polierpaste und Baumwollscheibe wie oben beschrieben anwenden.

So!!! Jetzt müßte das Bett eigentlich richtig hochglänzend sein.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden