Fehlprägungen / Teil 1

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Doppelprägung:
Eine fertig geprägte Münze wird erneut geprägt (Fehlfunktion der Prägemaschine). Zu erkennen an doppelten Konturen auf beiden Seiten. Wird nun die doppelt geprägte Münze der Prägemaschine nochmals zugeführt, kann sie verdreht oder dezentriert überprägt werden.

Lichtenrader Prägung:
Beim Prägevorgang befindet sich kein Schrötling im Prägestock. Die Stempel prägen sich also gegenseitig. Wird ein Schrötling nun der Prägemaschine wieder zugeführt, entsteht die Lichtenrader Prägung ( Teile von RV und AV sind auf beiden Seiten der Münze zu erkennen).

Stempeldrehung:
Die Vorderseite der Münze erscheint zur Rückseite verdreht. Zu solch einer bezeichneten Münze sollte man Kataloge um Rat befragen! Es gibt auch gewollte Drehungen.
Euro Münzen z.B. richtet man waagerecht aus, dreht sie um die vertikale Achse - die andere Seite steht auch waagerecht

bis bald, viel Freude beim sammeln
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden