Fehlerhafte Firmware bei dem Router Speedport

Aufrufe 12 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Sendestörung bei dem Router " Speedport "

Eine Softwaremacke kann diesen T-Com-Router zur Kostenfalle machen: Jemand anderes surft damit - Sie zahlen !

Stellt euch mal vor, ihr verkauft euren Router hier bei Ebay oder auch woanders, und der neue Besitzer surft damit auf eure Kosten im Internet. So kann es euch mit dem "Speedport W700V " gehen, wenn eine alte Gerätesoftware ( Firmware ) darauf aufgespielt ist. Der tausendfach von der T-Com zu DSL Neuverträgen gelieferte Router wird oft gebraucht bei Ebay angeboten. Ein Datentechniker entdeckte den Fehler.

Ein Freund hatte bei einem anderen Freund einen W700V installiert und zum Testen zunächst die Zugangsdaten des T-Com-Kontos seiner Firma genutzt. Als alles funtionierte, löschte er die Daten und gab die Zugangskennung des Freundes ein und speicherte sie. Einen Monat später kam für den Freund die böse Überraschung: Seine Firma bekam eine Rechnung der T-Com über 186 Euro. Auf dem Firmenzugang waren über 9000 Stunden Datenverkehr gelaufen. Das musste er nun  erstmal seinem Chef erklären.

Die T-Com gab sich verwundert: Ein Sprecher der T-Com habe "von einem solchen Problem noch nie gehöhrt". Logisch, T-Com hört ja selten was, grins. Er empfahl allerdings vor dem Verkauf eines solchen Geräts sicherheitshalber alle Eingaben zu löschen und es auf Werkseinstellungen zurückzusetzen ( Reset ). Doch ganz nett, wenn er ein solches Problem nicht kannte. Ganz sicher gehen die Käufer und Verkäufer wenn sie die neue Firmware 1.22 aufspielen und dann das Gerät "reseten". Zumindest empfiehlt das die T-Com !

 Das geht ganz einfach:

Der Router muss an Strometz und T-DSL angeschlossen sein. Starten Sie ihr Internet Zugangsprogramm, zum Beispiel den Internet Explorer und geben Sie die Adresse 192.168. 2. 1 ein. Nach einem Druck auf die Enter Taste öffnet sich das Konfigurationsprogramm des Routers. Tippen Sie ihr Passwort ein und wählen Sie den Menüpunkt " Laden & Sichern. Klicken Sie auf  FIRMWAREUPDATE  , dann auf  HERUNTERLADEN  und folgen Sie den weiteren Installationshinweisen. Setzen Sie zum  Schluß den Router auf die Werkseinstellungen zurück. Dazu drücken Sie mit einem spitzen Stift in die Öffnung unten am Gerät. Dann müsste alles OK sein. Ich übernehme keine Garantie oder Haftung für die Firmware oder Eingabefehler.

Das hier ist nur ein Ratgeber.

In diesem Sinne

g-uenter

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden