Federung ohne Dämpfung = Schaukel

Aufrufe 16 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ein vollgefedertes Mountainbike oder Fully ist eine tolle Sache. Das geringe Mehrgewicht gegenüber Hardtails wird in der Regel durch das Plus an Komfort aufgewogen, welches den Biker sicherer und ermüdungsfreier unterwegs sein lässt.

Leider werden aber immer wieder Bikes angeboten, die hinten über eine simple Stahlfeder ohne jede Dämpfung verfügen. Diese sind für einen Geländeeinsatz in der Regel völlig ungeeignet, da die hintere Federung das tut, wonach sie benannt ist: federn. Teurere und ernstzunehmende Fullys verfügen dagegen über eine Dämpfung, die das Federelement nicht zurückschnellen sonderm - wie man das beim Auto auch kennt, je nach Einstellung schneller oder langsamer ausfedern lässt.

Ein guter Dämpfer kostet so viel wie einige der hier zahlreich angebotenen "Fullys". Da diese oft noch über einen Mix eines teuren Schaltwerks mit minderwertigen Bremsen und Kurbeln erfügen, können viele der unverbindlichen Preisempfehlungen als bloße Phantasie bezeichnet werden.

Man sollte auxh darüber nachdenken ob man selbst in der Lage ist, ein Fahrrad zu reparieren. Falls nicht, ist die Auswahl hochwertiger Bauteile sicher keine schlechte Investititon - Fahrradhändler mögen meist keine No-Name Bikes in ihren Werkstätten.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden