Farbsteine - ausgefallene Edelsteine kaufen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Farbsteine - ausgefallene Edelsteine kaufen

Edelsteine – die Unterschiede in Form, Schliff und Farbe

Die Auswahl an Edelsteinen ist sehr vielfältig und für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel ist der passende Edelstein zu finden. Bei eBay sind zahlreiche Varianten an unterschiedlichen Edelsteinen erhältlich. Die Farben reichen von weißen Steinen oder geschliffenen, klaren Kristallen über gelbe, grüne, blaue und rote, ja sogar über mehrfarbige Edelsteine. Die Steine können in ihrer Naturform erworben werden, für Schmuck werden diese zum Großteil in verschiedene Formen und Größen gebracht. Durch das Bearbeiten der Edelsteine erhalten diese die typischen Schmucksteinformen mit Facettenschliff. Dieser wird besonders häufig bei farblosen, weiß erscheinenden Steinen oder transparenten, farbigen Steinen angewandt, da durch den Schliff das Glitzern und Funkeln der Steine erzielt wird. Edelsteine, die nicht transparent sind, werden in der Regel zu Formen geschliffen. Kreise, Recht- oder Vielecke sind genauso vertreten wie Tropfenformen oder Kugeln. Eine besondere Form der Edelsteinbearbeitung ist das Schleifen in Blumen- oder Tierformen. Hier entstehen ansprechende Schmuckstücke oder Dekorationsgegenstände. Eine besondere Schliffform ist der Cabochon-Schliff. Dies ist die älteste Form des Edelsteinschliffs. Die Unterseite der Edelsteine wird flach, die Oberseite gewölbt geschliffen. Diese Form bringt Farbe und Struktur des Edelsteins optimal zur Geltung, beispielsweise bei irisierenden oder mehrfarbigen Farbformen. Edelsteine, die für Sammler gedacht sind, bleiben hingegen in ihrer natürlichen Form bestehen und werden in der Regel nicht bearbeitet oder geschliffen. Farbige Edelsteine gibt es in vielen Schmuckvarianten. Sie werden klassisch als Schmucksteine und mit Metall- oder Edelmetallträgern verarbeitet. Hier finden sich Modeschmuckvarianten wie Edelstahl genauso wie Edelmetalle aus Gold, Silber oder Platin. Andere Varianten sind die Kombination von Kunststoff oder Leder mit Edelsteinen, hier finden Sie ausgefallene Schmuckstücke in allen Formen, Größen und Farben. Je nach Art des Edelsteins und der Häufigkeit seines Vorkommens wird sein Wert bemessen. Edelsteine, die selten zu finden sind, sind hochwertiger und hochpreisiger als oft vorkommende Edelsteine. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die Reinheit der Steine.

Klare Edelsteine

Der bekannteste farblose Edelstein ist der Diamant. Dieser wertvolle Edelstein gilt als der härteste natürliche Stoff. Durch das Schleifen in eine bestimmte Form entsteht der bekannte, glitzernde Diamant. Der Wert des Diamanten wird durch seine Reinheit bestimmt, je weniger Einschlüsse zu erkennen sind, desto reiner und hochpreisiger ist der Diamant. Das Gewicht des Diamanten nennt man Karat, ein Karat entspricht genau 0,2 Gramm. Brillanten sind ebenfalls sehr bekannte und sehr teure Edelsteine. Jedoch sind Brillanten keine eigene Edelsteinform, es handelt sich vielmehr um einen Diamanten im besonderen Schliff, dem Brillantschliff. Dieser Schliff verleiht dem Diamanten eine extreme Brillanz. Häufig wird umgangssprachlich von Brillanten gesprochen, die korrekte Bezeichnung lautet jedoch: Diamant im Brillantschliff. Vorsichtig sollte man sein, wenn günstige Diamanten angeboten werden. Sehr häufig werden synthetische Edelsteine, die sogenannten Zirkonia, ebenfalls im Brillantschliff angeboten. Dieser Stein ist sehr schön und funkelt ebenfalls sehr stark, ist jedoch kein echter Diamant im Brillantschliff. Der Zirkonia ist jedoch eine wunderschöne, preisgünstigere Alternative.

Edelsteine in Rot- und Rosatönen

Es gibt verschiedene Edelsteine in Gelb- und Rottönen. Der wohl bekannteste rote Edelstein ist der Rubin. Je kräftiger die Rotfärbung des Rubins, desto wertvoller ist der Edelstein. Rubine werden vorwiegend im Facettenschliff angeboten und finden sich ausschließlich in hochwertig verarbeitetem Schmuck. Ein weiterer roter Edelstein ist der Rubellit, ein roter Stein aus der Gruppe der Turmaline. Rubellite kommen in verschiedenen Farbvarianten vor, das Spektrum reicht hier von blassem Rosa bis hin zu tiefem, sattem Rot. Die tiefroten Steine ähneln in ihrer Optik dem Rubin. Rubellite werden ebenfalls im Facettenschliff angeboten und zu hochwertigen Schmuckstücken verarbeitet. Granate kommen in mehreren Farbtönen vor, unter anderem auch in einem dunklen Rot, dem sogenannten Pyrop-Granat. Dieser Edelstein kommt häufig vor und ist günstiger zu erwerben, als die bereits genannten. Pyrop-Granate werden im Facettenschliff und zu Formen geschliffen angeboten, sodass dieser Stein sehr variabel zu Schmuck verarbeitet werden kann. Ob einzelne glitzernde Schmucksteine oder eine Kette aus aneinandergereihten Granatkugeln – der Granat ist für beides gleichermaßen geeignet.

Edelsteine in Gelb- und Orangetönen

Der am häufigsten anzutreffende Edelstein in Gelb- oder hellen Orangetönen ist der Citrin. Citrine sind eine Quarz-Art, die häufig zu Schmucksteinen verarbeitet wird. Sie kommen in natürlicher Form in blass- bis honiggelber Farbe vor. Citrine sind selten zu finden, sodass im Handel oft künstliche Steine angeboten werden, die fälschlicherweise als Citrin bezeichnet werden. Der Madeiracitrin ist eine Farbvariante des Citrins in einem mittleren bis dunklen Orangeton.

Edelsteine in Violett- und Blautönen

Der Saphir ist der wohl bekannteste blaue Edelstein. Saphire sind jedoch nicht nur in blauer Farbe, sondern vielen weiteren Farbvarianten erhältlich. Eine Ausnahme bildet hier die rote Farbform, diese wird als Rubin bezeichnet. Blaue Saphire sind sehr gefragt und nicht häufig zu finden, daher ist der Wert dieses Edelsteins entsprechend hoch. Amethysten sind eine violette Variante des Quarzminerals. Ihre Farbtöne reichen von hellem bis zu tiefdunklem lila. Der Amethyst ist ein weitverbreitetes Material, auch in der deutschen, bekannten Edelsteinstadt Idar-Oberstein werden diese Edelsteine geborgen. Klare Amethysten sind beliebte Schmucksteine, die facettiert oder in andere Formen geschliffen angeboten werden. Werden Amethysten stark erhitzt, verlieren sie ihre violette Farbe und der Stein färbt sich gelblich. Viele Citrin-Imitate werden auf diese Weise erzeugt. Der Indigolith gehört zur Gruppe der Turmaline und ist ein schöner blauer Edelstein, dessen Farbskala von hell- bis dunkelblau reicht. Tiefblaue Indigolithen sind sehr selten und daher entsprechend wertvoll. Sie werden hauptsächlich in hochwertigen Schmuckstücken verarbeitet und sind zum Großteil facettiert erhältlich. Ein weiterer blauer Edelstein ist der Blautopas. Dieser kommt in natürlicher Form nur in blassblauer Variante vor. Im Handel sind jedoch Exemplare in mittel- bis dunkelblauer Farbe erhältlich. Diese wurden bearbeitet, um eine kräftigere Farbwirkung zu erzeugen. Wie die meisten transparent wirkenden Edelsteine wird auch der Blautopas in der Regel im Facettenschliff in unterschiedlichen Formen und Größen angeboten. Eine hochwertige Edelsteinart in hellem blau ist der Aquamarin. Er ist seltener als der Blautopas und daher nicht in der Preisklasse zu erwerben. Aquamarine sind blassblaue Edelsteine, die durch Erhitzen die Farbe ins Dunkelblaue verändern. Diese Farbveränderung ist stabil und verblasst mit der Zeit nicht mehr.

Edelsteine in Grüntönen

Der wertvollste und bekannteste grüne Edelstein ist der Smaragd. Er ist in reiner Form ohne Einschlüsse sehr selten und erzielt auf dem Markt dementsprechend hohe Preise. Smaragde werden ausschließlich zu hochwertigen Schmuckstücken in Facettenschliffen verarbeitet, vergleichbar mit Diamanten und Rubinen. Eine weitere sattgrüne Art eines Edelsteins ist der Verdelith, er ist die grüne Variante der Turmaline. Neben einem tiefen, dunklen Grün sind auch Farbformen in hell- oder olivgrün im Handel erhältlich. Der Verdelith ist in der mittleren bis gehobenen Preisklasse der Edelsteine anzusiedeln. Neben diesen beiden Varianten der grünen Edelsteine gibt es noch den Peridot. Der Peridot ist einer der wenigen Edelsteine, der ausschließlich in einer Farbform vorkommen. Seine Farben reichen von hellem gelbgrün bis zu dunklem olivgrün. Die Besonderheit des Peridots ist seine Lichtbeständigkeit. Sein strahlendes Grün wird auch bei künstlichem Licht nicht verändert, sondern erscheint farbstabil. Dieser Edelstein ist eine kostengünstigere Variante zu den sehr exklusiven Smaragden oder den Verdelithen.

Schmucksteine mit besonderer Optik

Neben den Edelsteinen, die hauptsächlich zu Facettenschliffen verarbeitet werden, und aus denen funkelnde und glitzernde Schmuckstücke erzeugt werden, gibt es noch eine Vielzahl weiterer Edelsteine, die durch besondere Strukturen und Farben auffallen. Ein besonders schöner, bunter Edelstein ist der Edelopal. Diese Steine verändern je nach Blickwinkel ihr Erscheinungsbild, sie schimmern in Regenbogenfarben. Dieser Effekt wird „opalisieren“ genannt. Je nach Grundfarbe werden die Edelopale in weiße und schwarze Opale eingeteilt. Schmuckstücke aus Edelopal sehen niemals gleich aus, da jeder Stein eine einzigartige Verteilung der Farben aufweist. Edelopale werden in der Regel mit einer glatt geschliffenen Oberfläche angeboten, sodass das Opalisieren des Steines optimal zur Geltung kommt. Verarbeitet werden Edelopale als einzelne Steine in Ketten oder Ringen, aber auch als Edelsteinstränge, beispielsweise als Halskette bestehend nur aus Edelopalsteinen. Der Achat ist ein sogenannter Lagenstein. Er besteht aus mehreren Schichten, die sich farblich unterscheiden. Achate besitzen quarztypische Eigenschaften, welche ihn ideal zur Verwendung als Schmuckstein eignen lassen. Die Farben des Achats sind sehr vielfältig, sie reichen über gelb-weiß, grün, blau, lila bis zu pinkfarbenen Farbtönen. Durch die Struktur der Schichten des Achats gleicht kein Stein dem anderen, Achate sind absolute Einzelstücke. Sie werden mit glatt geschliffener Oberfläche und zu vielen Formen verarbeitet angeboten. Der Lapislazuli ist ein dunkelblauer Edelstein, der immer opak erscheint. Er wird häufig in Schmuckstücken verarbeitet und ist aufgrund hohen Vorkommens kostengünstig zu erwerben. Malachit-Edelsteine sind grüne Steine, die wie die Achaten aus Schichten bestehen. Die unterschiedlichen Grüntöne kommen bei Schliff mit glatter Oberfläche optimal zur Geltung. Das Tigerauge ist eine weitere Variante des Quarz, in goldgelb bis goldbrauner Farbe. Typisch für diesen Edelstein ist das Schimmern, das den so genannten „Katzenaugeneffekt“ erzeugt. Je nach Blickwinkel auf den Stein oder bei Bewegungen des Tigerauges selbst ist dieser Effekt sehr schön sichtbar. Optimal wirkt dieser Effekt, wenn der Edelstein eine glatt geschliffene Oberfläche hat. Der Türkis ist ein bekannter und beliebter Edelstein, dessen Farbe der Namensgeber des Steins ist. Türkise kommen in natürlicher Form in blaugrüner Farbe vor. Er zählt mit zu den ältesten, bekannten Schmucksteinen. Der Wert des Türkis wird durch seine Farbe bestimmt, ein hoher Blauanteil macht den Edelstein wertvoller als ein hoher Grünanteil. Oft weisen Türkise dunkle Verfärbungen in Form von feinen Linien auf, man spricht dann von Matrix-Türkisen. Türkise sind sehr empfindliche Steine, die schnell auf Umwelteinflüsse reagieren. Zum Schutz vor diesen werden sie häufig mit Schutzmaterialien wie Kunstharz ummantelt.

Ihr persönlicher Geschmack entscheidet die Wahl eines Farbedelsteins

Da Edelsteine und Schmucksteine in hoher Auswahl bezüglich der Farben, Formen, Größen und Qualitäten angeboten werden, fällt die Auswahl eines schönen Schmuckstückes nicht leicht. Jedoch kann man aus unterschiedlichen Preisklassen und Qualitäten wählen und wird in jedem Fall mit einem schönen Edelstein in ansprechender Optik belohnt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden