Fallen beim Hifikauf !!

Aufrufe 49 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
In letzter Zeit mehren sich gerade in den Rubriken Audio und Hifi ,sowie TV,Video u. Elektronik ziemlich
obskure Angebote von Anbietern ,die aus Unkenntnis oder auch unlauteren Motiven  teilweise oder auch
gar nicht das halten ,was dort versprochen wird .

Am auffälligsten sind folgende Punkte :

1)  Bewusst oder aus Unkenntnis gemachte Falsch Angaben über Eigenschaften oder
     Ausstattungsdetails vieler Geräte .

2)  Angebliche Unfähigkeit ,angebotene Geräte auf Funktion zu überprüfen .Der Verkauf erfolgt
     zwar meist als defekt ,aber es wird stark suggeriert ,das das betreffende Gerät doch in
     Ordnung sein könnte .

3) Generelles abschieben ,des Versand Risikos auf den Käufer

4) Versehentlich oder absichtlich angebotener UNVERSICHERTER Versand zu teilweise
    utopischen Kosten .  

Zu Punkt 1 kann man ganz hervorragend die Sparte "DVD Player" heranziehen ,genauso aber auch die
Sparte "Receiver" im Hifi Segment .
Bei DVD Playern findet man Falsch Angaben hauptsächlich bei den angeblich abspielbaren Formaten ,
bei beinahe jedem zweiten Player wird z.B. angegeben das er das Format DVD-Audio abspielen könnte ,
was in den meisten Fällen nicht stimmt .
Desweiteren wird hier ,wie auch bei den Receivern den Geräten oft eine Anschlußvielfalt  angedichtet ,welche
absolut nicht der Wahrheit entspricht .
Da werden 5.1 Ausgänge genannt oder gar VGA Ausgängen ,die gar nicht vorhanden sind .

Lösung für den Käufer :
Fragen nach der genauen Modellbezeichnung des angebotenem Gerätes ,wenn nicht angegeben !!!
Für fast alle Modelle finden sich Tests und Beschreibungen auf Sites wie Area DVD oder den entsprechenden Hersteller Sites.
Zu einem Gutteil handelt es sich hier nicht um Absicht sondern um Unkenntnis der Verkäufer ,vor allem wenn
sie privat anbieten ,trotzdem gilt ,das alle Angaben der Wahrheit entsprechen müssen und eine solche Falschaussage auf jeden Fall zum Kaufrücktritt berechtigt .

Zu Punkt 2)
Ein Gerät zumindest auf grundlegende Funktion zu überprüfen ist JEDEM Verkäufer möglich ,wer da was anderes behauptet spinnt oder ist schlicht nicht bereit es zu tun .
Eine Steckdose gibt es wohl in jedem Haushalt und auch Lautsprecher sind in jedem Haushalt wohl vorhanden ,wenn nicht ergibt sich immer die Möglichkeit einen Bekannten zu fragen .
Richtig lustig wird es ,wenn man in die weiteren Angebote eines Verkäufers schaut und dort haufenweise andere Geräte vorfindet ,welche zusammen gleich mehrere Anlagen ergeben .
Die Angabe ein Gerät nicht auf Funktion testen zu können ist zu 99% eine billige Ausrede und hier
kann ich nur raten Finger weg !!

Zu Punkt 3 )
Ein Versand Risiko allein auf den Käufer abzuschieben ist erstens unseriös und zweitens rechtlich falsch !!

Hier greifen nämlich verschiedene Faktoren ein ,als erstes wären da die Transportrichtlinien der Paketdienste ,wer mit diesen zusammen arbeitet hat sich auch an sie zu halten .Ausnahmslos alle Paketdienste bieten versicherten Transport an ,verpflichten aber den VERSENDER zu einer vernünftigen Verpackung .
Hat also eine Ware bei Erhalt keine äußerlichen Transportschäden und der Käufer stellt einen Schaden zusammen mit einer sichtbar unzureichenden Innenverpackung fest ,haftet für diesen Schaden allein der VERSENDER .Ansonsten die Transportversicherung des Paketdienstes .

Die Rechtslage ist hier eindeutig ,wer mit Paketdiensten verschickt ,hat deren Verpackungsvorschriften einzuhalten ,zu dieser Einhaltung verpflichtet sich der Versender mit Nutzung der Dienstleistung des Paketdienstes ,sie sind auf den Sites der Paketdienste für jeden einzusehen .

Tipp hier für Käufer :
Achtet auf solche kleingedruckten Beisätze wie "Transport nur auf Käuferrisiko" oder ähnliches .
Wenn sich dann in der Bewertungsliste des Verkäufer herausstellt ,das Transportschäden häufiger vorkommen
und von Käufern moniert werden ,gilt auch hier ,lieber vom bieten Abstand nehmen .

Zu Punkt 4 )
Wie schon in Punkt 3 angemerkt ,bietet jeder Paketdienst den versicherten Transport an ,oft ist
der angegebene unversicherte Transport in einer Auktion auch auf Irrtümer oder Unwissenheit
von Verkäufern zurückzuführen ,bei gewerblichen Anbietern kann man hiervon nicht ausgehen ,
ein Unternehmer sollte wissen ,das ein unversicherter Versand schlicht unseriös ist .
Wenn das Ganze dann noch mit deftigen Versandkosten gepaart ist ,kann man schon berechtigt
auf die Idee kommen ,das hier jemand vorsätzlich defekte Geräte als in Ordnung verkauft ,um sie
dann auf dem Transportwege "kaputt" gehen zu lassen und den Käufer dann mit "Pech gehabt "
abzuspeisen .

Tipp hier für Käufer und Verkäufer :
Bei DHL und Hermes sind Pakete generell bis 500 Euro versichert .
Kosten bis 10 Kilo durchschnittlich 7 Euro bis 31,5 kg 10 Euro .
Schlägt man hier völlig legitim noch 2-3 Euro für eine wirklich vernünftige Verpackung auf ,ergeben
sich Versandkosten zwischen 10 und 13 Euro pro Gerät ,Ausnahmen sind natürlich Boxen weil
oft Sperrgut oder ganze Anlagen ,welche ein seriöser Verkäufer nicht zusammen verpackt .

Falls hier jetzt alte Hasen in diesen Ratgeber schauen und sich wundern ,warum ich hier für sie
selbstverständliche Dinge zum besten gebe ,bitte ich um Verständnis,nach meinen hier gemachten
Erfahrungen sind diese Sachen eben hier leider für viel zu wenige selbstverständlich .
Den Anfängern kann ich nur sagen ,lasst euch von diesem Ratgeber nicht abschrecken ,es gibt
auch sehr viele seriöse und vertrauenswürdige Verkäufer hier .

Ich hoffe ,ich konnt ein wenig helfen .
Gruß Klaus   
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden