Fakes und Fälschungen erkennen

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich bin etwas verärgert über Ratgeber von Mitgliedern, welche ihre Aussagen überhaupt nicht belegen können und sich trotzdem als Sachverständige für Markenartikel
hier hervor tun. Nicht nur das ein Käufer verunsichert wird, nein er wird sogar noch mit falschen Informationen über hochwertige Designerwaren gefüttert. Ich bitte doch mal darum einige, sicherlich gut gemeinten Ratschläge vorab zu überprüfen.
WIE ZUM BEISPIEL:
Die originalen
Louis Vuitton Taschen  haben niemals ein helles  Innenfutter etc.
(In Düsseldorf im LV -Store  habe ich mir gerade  aktuell  die Looping  MM  mit der Pochette  Compact  geleistet, welche durchaus  im Inneren  hell ausgelegt  sind. )
Eine schlicht falsche Behauptung.

Sollte ich diese Markenware vielleicht mal bei eBay veräussern wollen, muß ich mich genaustens dafür rechtfertigen und nachweisen wie so etwas zustande kommen kann. Und ganz sicher nehmen einige Mitglieder sogar komplett Abstand von meiner Auktion.
 Da frag ich mich wie man einen entsprechend angemessenen Kaufpreis erzielen kann, wenn sich niemand mehr traut zu bieten...
Einerseits ist es eine wirklich hilfreiche Option, solche Kommentare zu Fälschungen und Fakes nachlesen zu können, jedoch bitte ich doch viele viele Mitglieder ihre Aussagen zu überprüfen oder Spekulationen, die auch als solche kenntlich zu machen.
Vieles trifft nämlich einfach nicht zu, was über ein Original geäussert wird. Ich bin mir fast sicher, das nur wenige ihre Ratschlägen auch vorab richtig geprüft haben!
So auch Aussagen wie, das Fachpersonal in Designerläden darf über die Echtheit eines Produkts keine Auskunft geben.
Folglich muß ich vor dem Verkauf alle nötigen Beweise für die Echtheit einholen,
damit ein potenzieller Käufer überhaupt auf meinen Artikel bietet.
(Sorry, aber gerade als eingetragener Kunde ist es besonders unangenehm in einem gut besuchten Designerladen, das Personal mit Rechnungsduplikaten etc. zu nerven.)
Ich bin doch der Meinung, das sollte dann Aufgabe des Käufers sein, sich von der Originalität
der ersteigerten Ware zu überzeugen. Und betritt man ein Fachgeschäft, gibt das Personal freundlich und sehr gerne dem Kunden Auskunft über die Produkte!!! Erst recht wenn es sich dabei tatsächlich um ein Original handelt.
Ich garantiere beim Verkauf dessen Echtheit mit meinem Namen
und wenn ein Käufer trotzdem noch unsicher ist sollte man die Ware direkt im Fachgeschäft angeschaft und nicht auf dieser Plattform gesucht werden.
Mehrmals bin ich auch schon betrogen wurden obwohl mir ein Original zugesichert wurde und typische Echtheitsmerkmale wurden mir dabei auch jedesmal versprochen.
Betrüger und Fälscher können diese ja prima nachlesen!
Einem ehrlichen Verkäufer erschwert die Tatsache, über falscher Informationen nur unnötig den Verkauf und der Käufer wird unnötig mißtrauisch.
Hat man dann überhaupt noch Freude am ersteigern, wenn doch so viel Angst dabei ist?
Wohl kaum.

Besser nicht zu allem seinen Senf dazu geben, wenn es nicht ausdrücklich Nachweisbar ist. Erfahrungen und eigene Erlebnisse sind wesentlich nützlicher als Merkmale über Original Waren aufzuführen, die nicht bestätigt wurden und kein Gutachter gemacht hat. Übrigens ist es ganz bestimmt ein Grund dafür das die Fälschungen immer authentischer werden können wenn deren Unterschiede zahlreich dokumentiert und beschrieben werden, von selbsternannten Sachverständigern. Als Beispiel: Auf ein allzu schlechtes Monogram wird dann halt komplett verzichtet, dann dazu eine Phantasievolle Story erfunden und gleich lässt sich die Fälschung wieder gut an den Mann bringen.
Das ist meine Meinung dazu!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden