Fahrzeugdiagnose was ist OBD2 und EOBD

Aufrufe 77 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
OBD2 ist die Abkürzung von On Board Diagnose, dies ist ein im Fahrzeug integriertes Diagnosesystem. Während des Fahrbetriebes werden alle Abgasbeeinflussenden Systeme (Moto/Getriebe) überwacht. Auftretende Fehler werden dem Fahrer über eine Kontrollleuchte (MIL) angezeigt und im jeweiligen Steuergerät dauerhaft gespeichert.
Fehlermeldungen können dann später durch eine Fachwerkstatt oder mit unseren Diagnosegeräten über die genormte 16 Pol. Schnittstelle ausgelesen und gelöscht werden.

Ist mein Fahrzeug OBD2 / EOBD kompatibel?
In den USA ist die OBD2 Norm für alle Neufahrzeuge ab dem 01.01.1996 vom Gesetzgeber vorgeschrieben.
Es können aber auch Fahrzeuge mit Baujahr 1995 und davor bereits OBD2 kompatibel sein .
In der EU mussten Neuwagen
mit Benzinmotor ab dem 01.01.2001
mit Dieselmotor ab dem 01.01.2004
und Lkw´s ab dem 01.01.2005
die OBD2 Norm (in der EU "EOBD" genannt) erfüllen.
Hier gilt auch die Ausnahmen das Fahrzeuge die vor diesem Datum Zugelassen worden sind, bereits die OBD2 Norm erfüllen können, aber nicht müssen.

Amerikanische Fahrzeuge haben OBD2 wenn:
der 16 Pol. OBD2 Stecker vorhanden ist und sich im Motorraum ein Schild oder Aufkleber mit dem Hinweis "OBD II compliant" befindet.

Fahrzeuge für den Europäischen Markt haben OBD2 / EOBD wenn:
der 16 Pol. OBD2 Stecker vorhanden ist und in den Fahrzeug Papieren bei Antriebsart OBD (im alten Fahrzeugbrief) und die Schadstoffklasse Euro 3 oder höher eingetragen ist.

Konnte dieser Radgeber Ihre Fragen beandworten, bzw. fanden Sie ihn hilfreich? So würden wir uns freuen wenn Sie dafür eine Bewertung abgeben! Vielen Dank 

Änderungen / Irrtümer vorbehalten
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden