Fahrräder bei Aldi

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich fahre jedes Jahr ca.6000 km. Einfach zur Arbeit weil ich sonst dick werde. Am Fahrrad repariere ich soweit eigentlich alles. Ausser abgenutzte Kränze, langgezogene Ketten usw.

Ich dachte ich hätte Ahnung von Fahrrädern. Bei Aldi stehen des öfteren Fahrrädr herum so um die 250 €. Ich kaufte so ein Teil, da scheinbar alles dran. Mein erster Eindruck ein so ordentlich verarbeitet Fahrrad hatte ich noch nie. Zu Hause im Vergleich zu meinem alten Stahlfahrrad: das Aldi Rad wiegt wie Blei, es ist um Längen schwerer. Ansonsten scheinbar sehr wertig verarbeitet, auch robust aussehend. Also Probefahrt: Auch da begriff ich langsamer, dann im täglichen Einsatz merkte ich, das sich dieses Fahrrad sehr sehr schwer fuhr, ich kam bei weitem nicht auf meine üblich Geschwindigkeit, einfach nur ANSTRENGEND. Das Fahrrad hatte Federung über den Rahmen und am Vorderrad. Die hinten nützte nichts, denn der Winkel in dem die Kraft aufgenommen wurde wahr sehr ungünstig, faktisch schon bei glattem Wege war ich am Anschlag. Also null Feder effekt. Unsinnig. Die Nabenschaltung war sehr bald hinüber, nicht die Gangschaltung an sich, sondern der Übergang vom Baudenzug auf die Schaltung. jetzt steht das Fahrrad herum, und ich frage nmich immer wieder, warum ich dies kaufte. Ich denke ein gebrauchtes für 250 € tuts besser, vor allem mit Stahlrahmen, denn Stahlrahmen sind immer leichter wie die heute produzierten preiswerten Alu Rahmen. Ich lerne nie aus, denn zuvor war mir eigentlich immer bekannt, das Alu leichter wie Stahl ist, aber mann bekommt es auch anders hin, wie zu sehen ist. Kauft euch so etwas nicht. Ihr werdet keine Freude daran finden.

Schlagwörter:

Fahrräder

Aldi

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden