Fälschungen von Wehrmachtsstahlhelmen - lesen !!

Aufrufe 291 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Der klassische Wehrmachtsstahlhelm erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit, gibt man Stahlhelm als Suchbegriff bei ebay ein, stößt man demgemäß auch auf eine wachsende Fülle dieser Helme. Neben echten Originalen, Polizeihelmen aus den fünfziger und sechziger Jahren und korrekterweise als solche Beschriebene Repro´s findet man auch immer neue "Dachbodenfunde", seltsamerweise oftmals in Topzustand.
Einen besonders frechen Fall nehme ich hier mal unter die Lupe.
Angeboten wird ein angeblich echter Weltkriegsstahlhelm mit Drahtnetztarnung aus einem Dachbodenfund.
Dieser Helm hat eingestanzte Lüftungsöffnungen und einen umgebördelten Rand.
Die deutsche Wehrmacht verfügte über drei Helmtypen, und zwar
Der M35 - Lüftungslöcher mit Lüftungsnieten, gebördelter Rand
Der M40 - gestanzte Lüftungsöffnungen, gebördelter Rand
Der M42 - gestanzte Lüftungsöffnungen, kein gebördelter Rand.
Bei allen drei Helmen wird das Helmfutter von drei  Helmnieten (  vorne seitlich zwei, hinten mitte  eine ) festgehalten.
Der einzige Wehrmachtshelm mit gebördeltem Rand UND gestanzten Lüftungsöffnungen war somit der M42.
Bei Polizeihelmen der BRD ( also nach dem WWII ) findet man u.a. ein Modell  mit drei Innenfutterhaltenieten, gebördeltem Rand und gstanzten Lüftungsöffnungen.
Hauptunterschiedsmerkmal zum M40-Wehrmachtshelm ist die Art der Lüftungsöffnungen, obwohl beide gestanzt sind, ist beim Polizeihelm die Stanzung eindeutig breiter und vor allem runder bzw. bauchiger ausgeführt als beim M40.
Auf Bild nr.1 sehen Sie im Hinergrund einen originalen M40er Helm, eingefügt das Bild des Lüftungsloch aus dem angeblich echten Dachbodenwehrmachtshelm und darunter das eingefügte Foto des Lüftungsloches  des Polizeihelmes den ich letzthin bei ebay verkauft habe.
schaut Euch die Vergrößerung an, aber man sieht auch so recht deutlich von was ich hier spreche.
Nun zur Tarnbedrahtung des "Dachbodenfundes", hier reicht es eigentlich aus, sich die Vogelperspektive des angebotenen Helmes anzusehen .

Hut ab, das war sicher nicht einfach! - Aber hätte sich jeder Landser mit diesem Aufwand an seinem Helm verlustiert, die Polen wären wahrscheinlich noch bei uns einmarschiert ( wie sie es ja auch schon lange vor 39 vorgehabt haben, aber ich will hier ja keinen auf Geschichtslehrer machen..).
Obwohl diese Drahttarnung seit langem gerne gefälscht wird, Bild drei zeigt Ihnen einen originalen Tarndrahthelm, und mehr muss ich  dazu  wohl auch nicht  sagen!

Lasst Euch nicht ver...schen, nicht vom Mediamarkt aber auch nicht bei ebay,  ich hoffe Euch  etwas geholfen zu  haben!

Die Bilder stammen aus dem Netz,  von mir und  vom  "Dachbodenfinder" aus Österreich, den ich frech wie ich bin nicht um Weiterverwertung gefragt habe..

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden