Fälschungen

Aufrufe 44 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Kurioser Weise tauchen bei Dachbodenfunden oder Opas Erbschaften die in letzter Zeit immer häufiger bei Münzverkäufen auftreten auch immer mehr Fälschungen auf . Bin selbst auf einen sogenannten Dachbodenfund reingefallen auf den Fotos schön zu erkennen aus dem 3. Reich Münzen aus Hamburg 1903 oder von 1907 Wilhelm der 2. ebenso angebliche Münzen aus Mexico cinco Pesos oder aus Großbritanien von 1898 Silver Soverin alles Blödsinn bestenfalls gute Nachprägungen alle gleich groß und mit Riffelrand ,die großen Stücke sind auf dem Foto schön oben positiniert daunter nur wertloser Kram. Den ganzen sogenannten Dachbodenfund kann man getrost in der Tonne stecken alles Lug und Betrug . Mails werden nach dem Kauf prinzipiell nicht beantwortet. Und bei meinem Fund war ja dollste das 2 Euro Stück Holsteintor mit verkehrter Pille

wär das wohl auf dem Dachboden versteckt hat ? kann ja noch nicht so lange her sein. Also informiert euch vorher beim Verkäufer

  müssen ja nicht alle sch.... sein bevor ihr bietet. Am besten aber man lässt die Finger davon. Seriöser Verkäufer Scanen ihre Münzen damit man sofort erkennen kann ob die Münzen was taugen oder nicht und machen keine Fotos aus fünf Meter entfernung wo man nur die Hälfte drauf erkennen kann.

   War dieser Ratgeber Hilfreich oder Interressant ? dann bitte mit ja bewerten nur so hat man Lust andere Ratgeber zu schreiben , Ich bedanke mich dafür.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber