Fachwissen für Einsteiger – Firmennetzwerk und Server einfach erklärt

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Fachwissen für Einsteiger – Firmennetzwerk und Server einfach erklärt

Im Geschäftsbereich ist eine schnelle und einfache Kommunikation zwischen den Mitarbeitern untereinander und mit den Kunden von essenzieller Bedeutung. Um das zu gewährleisten, gibt es Firmennetzwerke und Server. Innerhalb von Sekunden übermitteln diese mehr oder weniger große Datenpakete von einem Ort zum anderen. Ein solches Netzwerk besteht aus vielfältigen Komponenten, die erst in ihrem harmonischen Zusammenspiel ein funktionierendes System ergeben.

Dieser Ratgeber stellt Ihnen die einzelnen Bestandteile eines Firmennetzwerks vor. Hierbei werden Server und Router ebenso zur Sprache kommen wie Racks, Richtantennen und Disk-Arrays. Mit diesem Wissen wird es Ihnen möglich sein, sich ein eigenes Firmennetzwerk zusammenzustellen, das Ihnen und Ihren Mitarbeitern bei der Bewältigung alltäglicher Aufgaben sehr nützlich sein wird.

Mit einem Firmennetzwerk für mehr Effizienz sorgen

Egal, ob es sich um eine große oder eine kleine Firma handelt: die Kommunikation – intern wie extern – ist von großer Wichtigkeit. Die Mitarbeiter müssen untereinander mühelos Informationen austauschen können, und der Kontakt mit Kunden und Anrufern muss reibungslos funktionieren. Die Kundenzufriedenheit hängt Studien zufolge maßgeblich vom Kundenservice ab. Hierzu gehört auch, dass Kunden schnell mit einem Mitarbeiter sprechen und nicht zu viel Zeit in Warteschleifen verbringen müssen. Für all diese Aufgaben ist ein Firmennetzwerk von großer Bedeutung. Dieses stellt die Verbindung zwischen einzelnen Computern oder Telefonen her und ermöglicht eine sichere und reibungslose Kommunikation untereinander.

Die wichtigsten Bestandteile eines Firmennetzwerks

Die Server dienen der Bereitstellung von Daten, die dann von den einzelnen Teilnehmern des Netzwerkes genutzt werden. Damit all das fehlerfrei funktioniert, müssen hochwertige Komponenten und Geräte zum Einsatz kommen. Einige der wichtigsten sind die Folgenden: Racks, Rahmen und Patchpanels bilden sozusagen das Grundgerüst eines jeden Firmennetzwerks. In diesem sind nämlich sämtliche Komponenten und Geräte untergebracht, über die das Netzwerk betrieben wird. Hierzu zählen unter anderem Festplatten, Blades, der Server und der Router. Es ist empfehlenswert, verschließbare Modelle zu wählen, damit keine unbefugten Dritten Zugang zum Firmennetzwerk erlangen können. Üblicherweise ist das Platzangebot in Racks, Rahmen und Patchpanels sehr gering. Das bedeutet, dass die einzelnen Komponenten eng beieinanderliegen müssen. Hieraus folgt zum einen, dass die Stromversorgung effizient sein muss. Deswegen werden häufig die Stromkabel in den Innenwänden der Racks verlegt, damit diese beispielsweise kein zusätzliches Hindernis für die kühlende Luftzirkulation des Lüfters innerhalb des Racks darstellen. Patchpanels dienen zudem der Übersichtlichkeit innerhalb eines Netzwerks. In diesem laufen sämtliche Netzwerkkabel zusammen und können so beim Auftreten eines Fehlers gezielt überprüft werden. Zudem bietet das Patchpanel eine Möglichkeit, Verlegekabel mit einem Switch zu verbinden, weil dieser nur mit Patchkabeln verbunden werden kann.

Switches und Hubs

Switches und Hubs stellen Verbindungsstellen innerhalb eines Firmennetzwerks dar. Über diese Knotenpunkte werden Datenpakete verschickt und somit einem anderen Gerät zur Verfügung gestellt. Es gibt einzelne Modelle, die als Netzwerk-Hubs beziehungsweise Netzwerk-Switches eingesetzt werden, und ganze Switch-Module, die vor allem bei größeren Netzwerken zum Einsatz kommen. Zu beachten ist jedoch, dass Switches und Hubs nur mit Patchkabeln funktionieren. Achten Sie beim Kauf diese Komponenten also darauf, dass diese Kabel mitgeliefert werden. Zudem ist es wichtig, ein geeignetes Netzteil für die Switches und Hubs zu besitzen, damit diese immer genau die Menge Strom bekommen, die sie zu Erfüllung ihrer Aufgaben brauchen.

Router

Ein Firmen-Router stellt eine Verbindung zwischen dem Firmennetzwerk und dem Internet her. Das ist dann wichtig, wenn Ihre Mitarbeiter im Netz recherchieren und mit Personen außerhalb des Netzwerks – zum Beispiel Kunden – kommunizieren können sollen. Der Router besitzt hierbei eine eigene IP-Adresse, über die er ganz eindeutig erkannt wird. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, einen Router einzusetzen. So gibt es zum Beispiel Hardware-Modelle, die in einem Rack untergebracht werden, oder Standalone-Varianten, die im Büro aufgestellt werden. Ebenso ist es möglich, keine eigene Hardwarekomponente als Router zu verwenden, sondern die gesamte Kommunikation mit dem Internet über eine Software abzuwickeln. Zudem müssen Sie sich entscheiden, ob Sie die Verbindung mit dem Internet per Kabel oder W-LAN einrichten wollen. Kabelvarianten sind bezüglich der Sicherheit etwas vorteilhafter, während W-Lan-Router durch das Fehlen von Kabeln deutlich praktischer und platzsparender sind. Nicht zuletzt benötigt ein Router verschiedene Zubehörteile, um funktionieren zu können. Hierzu gehören zum Beispiel Module, Speicher, Adapter und Netzteile.

Server und Clients

Server und Clients sind im Prinzip zwei sich gegenüberstehende Einheiten. Der Server stellt verschiedene Dienstleistungen oder Informationen bereit, die von den verschiedenen Clients, also den Rechnern der einzelnen Nutzer, in Anspruch genommen werden können. Hierbei kann ein Server in Form einer Hardware-Komponente genutzt werden, die diese verschiedenen Leistungen verwaltet und den Clients zugänglich macht. Ebenso ist es möglich, dass es sich bei dem Server um eine reine Software handelt. Die vom Server bereitgestellten Möglichkeiten oder Informationen können nun von den Clients eingesehen und bearbeitet werden. Somit besteht eine regelmäßige Kommunikation zwischen Server und Client. Bei den Terminals handelt es sich schlicht um ein Endgerät, über das Daten eingesehen oder eingegeben werden können. Solche Terminals sind in ihren Möglichkeiten deutlich eingeschränkter als Computer und meist nur auf einen bestimmten Anwendungszweck hin ausgelegt.

Richtantennen

Richtantennen dienen dem Datenverkehr innerhalb eines Netzwerks. Sie verstärken ein bestimmtes Signal und übertragen es an einen relativ weit entfernten Punkt. Das ist immer dann wichtig, wenn sich das Firmennetzwerk nicht auf einen begrenzten Bereich beschränkt, sondern zum Beispiel das gesamte Firmengelände überspannt. Die einzelnen Antennen unterscheiden sich in ihrer Ausrichtung. So haben Sie die Wahl zwischen unidirektionalen, bidirektionalen und omnidirektionalen Varianten. Letztere kommen am häufigsten zum Einsatz, weil eine einseitige Datenübermittlung ausschließlich zwischen zwei Punkten ausgesprochen selten ist. Für den Betrieb einer solchen Antenne sind diverse Stromkabel und Zubehörteile vonnöten. Wenn Sie diese nicht separat kaufen möchten, sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Antenne darauf achten, dass der Hersteller alle diese Komponenten mitliefert.

Netzwerkspeicher und Disk-Arrays

Der Verlust von Daten ist gerade im Geschäftsbereich fatal. Hierdurch geht nicht nur das Vertrauen der Kunden in das Unternehmen verloren, sondern auch die interne Kommunikation sowie die Unternehmensprozesse leiden erheblich. Deswegen muss unbedingt für eine regelmäßige Sicherung aller Daten gesorgt werden. Dies wird über Netzwerkspeicher und Disk-Arrays erreicht. Auf diesen werden die verschiedenen Informationen sachgerecht und leicht auffindbar gespeichert. Ein Disk-Array bietet zudem die Möglichkeit, die gespeicherten Daten ohne großen Zeitverlust zu spiegeln. Das bedeutet, dass sie sich auf zwei unabhängig voneinander arbeitenden Speichermedien befinden. Sollte ein Netzwerkspeicher oder ein Disk-Array beschädigt werden, sind die Informationen immer noch als Spiegelung vollständig verfügbar.

Load Balancer

Ein Load Balancer ist ein Gerät, das die Überlastung Ihres Firmennetzwerks verhindert. Dieses sorgt nämlich dafür, Datenanfragen auf mehrere Systeme zu verteilen. Das bedeutet, dass nicht alle Daten an einem Ort ausgewertet werden, sondern dass sich mehrere Systeme die Arbeit teilen. Das wird umso wichtiger, je mehr Nutzer innerhalb eines Netzwerks teilnehmen und Anfragen stellen. Somit eignet sich ein Load Balancer bereits für die interne Kommunikation, für die Einbindung für Kundenanfragen ist er hingegen unverzichtbar. Verschiedene Load Balancer besitzen einen jeweils eigenen Formfaktor. Dieser muss mit Bedacht gewählt werden, damit das Gerät in Ihrem Rackmontage-Gehäuse überhaupt Platz findet.

Firewall & VPN

Ein Firmennetzwerk, das mit dem Internet in Verbindung steht, sieht sich immer mit virtuellen Gefahren und Angriffen konfrontiert. Es gibt zahlreiche Viren, Trojaner und Schädlinge, die das System ausspionieren oder lahmlegen wollen. Um dieser Schadsoftware keine Chance zu geben, ist eine Firewall vonnöten. Diese erkennt eine sogenannte Malware (Malicious Software) an ihrer Struktur und warnt Sie rechtzeitig. Somit können Sie die fremde, gefährliche Datei löschen, bevor diese in Ihrem System Schaden anrichtet. Damit die Firewall dies leisten kann, muss sie immer auf dem neuesten Stand gehalten und aktualisiert werden.

VPN-Geräte (virtual private network) funktionieren etwas anders. Diese sind dazu da, um eine Verbindung zwischen zwei Netzwerken herzustellen, die nicht zwangsläufig miteinander kompatibel sein müssen. Hierbei ist es möglich, die Daten der VPN-Geräte zu verschlüsseln und sie ebenfalls vor dem Zugriff Dritter und vor schädlicher Software zu schützen.

VoIP-Telefone

VoIP-Telefone (Voice over IP) sind Internettelefone, die eine Kommunikation der Netzwerkteilnehmer untereinander und mit den Kunden ermöglichen. Zu diesem Zweck werden diese Telefone mittels USB-Schnittstelle an das Netzwerk angeschlossen. Es ist von großer Wichtigkeit, dass die Telefone schnell und zuverlässig arbeiten, damit Informationen zwischen Mitarbeitern und Kunden gezielt ausgetauscht werden können. Auch hierbei können Sie frei entscheiden, ob Sie gerne mit schnurgebundenen Modellen oder der schnurlosen Variante arbeiten möchten.

Fazit

Welche Komponenten sich für Ihr Firmennetzwerk besonders eignen, hängt davon ab, wie groß dieses sein soll und welche Schwerpunkte Sie bei den Einsatzgebieten setzen möchten. So sind leistungsstarke Richtantennen bei einem sehr kleinen Netzwerk übertrieben, wohingegen besonders große Netzwerke zum Beispiel eigene Switch-Module benötigen. Wichtig ist aber in jedem Fall, dass Sie die Sicherheitsaspekte beherzigen und Ihr Netzwerk durch eine Firewall und Verschlüsselungen vor dem Zugriff Unbefugter schützen. Achten Sie beim Kauf der einzelnen Komponenten zudem darauf, dass Sie die nötigen Zubehörteile besitzen, um diese in Betrieb zu nehmen. Schnell fündig werden Sie bei eBay. Hier wird nämlich eine große Auswahl an Produkten im übersichtlichen Stil angeboten. Auf diese Weise ist es Ihnen möglich, hochwertige Komponenten für Ihr Firmennetzwerk und Ihren Server zu finden und diese einzurichten. Sie werden schnell merken, wie sich Ihre Unternehmensprozesse verbessern und wie die Kundenzufriedenheit mit Ihrem Unternehmen steigt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden