Fabelhafte Gothic-Kleider im Mittelalter-Stil aus Lack und Spitze: Was passt dazu?

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Fabelhafte Gothic-Kleider im Mittelalter-Stil aus Lack und Spitze: Was passt dazu?

Die Subkultur "Gothic" trat erstmals zu Beginn der achtziger Jahre aus der Punk- und Wavebewegung hervor. Die Schwarze Szene besteht aus vielen verschiedenen spezifischen Untergruppen, die jedoch harmonisch nebeneinander co-existieren. Die Jugendbewegung erfuhr nach der Jahrtausendwende, im Zuge des achtziger Jahre Revivals, eine Art Renaissance und erfreut sich wieder großer Beliebtheit. Immer neue Untergruppierungen entwickeln sich aus der einstigen Jugendbewegung. Musik spielt in der Szene die entscheidende Rolle, je nach Musikgeschmack unterscheiden sich auch die Arten des Stylings der einzelnen Gruppierungen. Cyber-Goths, Batcave-Anhänger, Steampunks und EBM-Fans können auf den ersten Blick von Szene-Insidern aufgrund ihres Auftretens unterschieden werden. Diejenigen, die sich selbst als Goth bezeichnen, haben einen Hang zur morbiden Finsternis und originellen sowie fantasievollen Outfits, die trotz der bevorzugten Farbe Schwarz aus dem Alltagsbild herausstechen.

Goths werden von der Gesellschaft als friedlich und tolerant, jedoch auch unnahbar, eigenartig und mysteriös wahrgenommen. Doch diese Wirkung wird alleine schon aufgrund ihres extravaganten und ins Auge stechenden Erscheinungsbilds offensichtlich angestrebt und forciert. Anhänger der Gothic-Szene wollen sich von ihrer Einstellung her, aber auch optisch von der breiten Masse abgrenzen und ihren stillen Widerstand zum Konformismus der Durchschnittsbevölkerung offenlegen. Ihre Ansichten und Meinungen sind so breit gefächert, wie die einzelnen Personen in ihrem Erscheinungsbild selbst. Gerade in der Gothic-Szene ist ein gewisser Hang zur Mystik, Magie und Esoterik nicht selten anzutreffen. Mit transzendenten Elementen versuchen manche düsteren Gestalten, dem tristen, grauen Alltagstrott ein wenig zu entfliehen und ihren Horizont zu erweitern.

Die extreme Art des Make-ups, das Outfit und die Accessoires sind wichtiger Bestandteil der Selbstdarstellung und individuellen Inszenierung. Das Erscheinungsbild zeigt eine einzigartige Liebe zum Detail und auffällige Materialien und Stoffe, die zu extravaganten Kleidungsstücken, Taschen und Schmuck verarbeitet werden.

Gothic-Kleider im Mittelalter-Stil: Die Fantasie kennt keine Grenzen

So außergewöhnlich wie der Geschmack der Trägerin wohl sein mag, ist auch die Auswahl und Kombination der verwendeten Stoffe. Samt, Seide, Spitze, Lack und Leder werden in der Gothic-Mode originell kombiniert und aufwendig arrangiert. Ob Minirock, knielang oder bis zum Boden reichend, mit Gothic-Kleidern im Mittelalter-Stil machen Sie in der Schwarzen Szene mit Sicherheit eine gute Figur. Für die schlanke Silhouette sorgt zusätzlich ein Korsett oder eine Korsage, die häufig bereits in das Gothic-Kleid eingearbeitet wurde. Die Taille wirkt schmaler und die weiblichen Rundungen werden spektakulär in Szenen gesetzt. Besonders feminin wirken bodenlange Röcke mit verschiedenen Lagen, die wallend Ihre Beine umschmeicheln.

Spitze trifft auf Lack

Äußerst raffiniert wirkt die Synthese der unterschiedlichen Materialien. Zarte, erotische Spitze trifft auf nicht weniger erotischen, jedoch hart und kühl anmutenden Lack und verbindet beide Element zu einem verspielten Kleidungsstück, das ins Auge fällt. Details wie eine Schnürung an der Rückenpartie, ausladende Fledermausärmel und Spitzenbesätze an Saum und Dekolleté sorgen für besondere Hingucker und versprühen einen mittelalterlichen Charme. Lackapplikationen sorgen dafür, dass Gothic-Kleider im Mittelalter-Look nicht wie historischen Gewandungen anmuten - sie fügen dem Outfit moderne und stylishe Elemente hinzu.

Weitere Accessoires wie Gothic Schmuck, Haarspangen und die passende Handtasche runden das mystisch schwarze Outfit ab. Auch die Wahl der Schuhe sollten Sie bedenken und auf Ihr allgemeines Erscheinungsbild abstimmen.

Welche Schuhe passen zu Ihrem Gothic-Kleid in Mittelalter-Optik?

Um ein rundum stimmiges Gesamtbild zu schaffen, sollten auch die Schuhe zum mittelalterlichen Gothic-Kleid passen. Höhere Absätze sind bei einer derart femininen Wahl der Kleidung eigentlich ein Muss, doch auch mädchenhaft anmutende Ballerinas aus schwarzem Samt passen ausgezeichnet zum Mittelalter-Outfit. Vor allem dann, wenn Sie länger stehen und viel laufen müssen, auf historischen Burgfesten beispielsweise, werden Sie für dieses bequeme Schuhwerk dankbar sein und dennoch perfekt gestylt wirken.

Stiefel oder Pumps? Hauptsache anders!

Ausgezeichnet passen auch grazile Vintage-Schnürstiefel mit höherem Absatz zum Outfit. Die im Kleid eingearbeiteten Schnürungen werden perfekt von der Schnürung der Schuhe aufgegriffen und runden das Gesamtbild geschmackvoll ab. Wenn Sie es etwas auffälliger und provokanter lieben, können Sie auch zu Lackstiefeln mit hohem Blockabsatz und dekorativen Schnallen greifen. Auch hier ergeben die Lackpartien des Kleides zusammen mit den Lackschuhen ein in sich stimmiges Ergebnis.

Wenn Sie eher auf Stiefel verzichten möchten, können Sie auf Riemchenschuhe oder Lackpumps zurückgreifen. Gerade bei kürzeren Gothic-Kleidern im Mittelalter-Stil wirkt zarteres Schuhwerk schmeichelnd für das Bein und bringt Ihre schlanken Fesseln gekonnt zur Geltung. Nylons mit Naht, Netzstumpfhosen - Wagemutige können auch auf halterlose Stümpfe mit Strapsen zurückgreifen - sorgen für das nötige Sex-Appeal, das in der schwarzen Szene noch nie zu kurz kam. Auch hier gibt die Farbe Schwarz den Ton an.

In der Gothic-Subkultur gilt jedoch ohnehin das Credo: Erlaubt ist, was gefällt. Ihrer freien Entscheidung, ganz nach ihrem Geschmack, ist also keine Grenze gesetzt. Sogar der eigentliche Stilbruch, sehr klobige Schuhe und Stiefel zu femininem Kleidern zu wählen, kann in dieser Stilrichtung sehr reizvoll wirken, Ihre Individualität betonen und den Mut zum "anders sein" zum Ausdruck bringen.

Die perfekte Handtasche für Ihr Gothic- und Mittelalter-Outfit

Heutzutage haben sich zahlreiche Shops und Hersteller auf ein Sortiment rund um Artikel für die Gothic-Szene spezialisiert, da ein breiterer Kundenkreis an Kleidung und Accessoires dieser Subkultur Interesse findet. Auch Handtaschen, gibt es in vielen Varianten und Ausführungen, passend zu Ihrem Gothic-Outfit. Mit etwas Glück finden Sie genau das Pendant zu Ihrem Damenkleid im Mittelalter-Stil, da sie aus den gleichen Materialien hergestellt wurde. Gerne werden nämlich auch Spitze und Lack als Stoff von Gothic-Handtaschen verwendet.

Originelle Taschen in der Form eines Sarges, Spinnennetzes oder Korsetts werden zum provokanten Blickfang auf jeder Party und passen hervorragend zu Kleidern aus Lack, Samt und Spitze. Witzige Aufdrucke und Applikationen zeigen, dass auch "Grufties" über einen gesunden Sinn für Humor verfügen und sich selbst nicht zu ernst nehmen, wie es von der Umwelt oft vermutet wird.

Natürlich kann in Sachen Handtasche auch in der Retro-Kiste gewühlt werden. Omas Ausgeh-Tasche kann wieder ausgeführt und zu neuem Leben erweckt werden. Kleine schwarze Hänkeltaschen bieten genügend Platz für Handy, Geldbörse und Co und wirken sehr grazil und feminin. Perfekt zum Mittelalter-Auftritt passen aber auch kleine schwarze Samt- oder Lederbeutel, die durch ein schlichtes Lederband oder eine Kordel zu öffnen und zu schließen sind.

Ketten, Ringe, Colliers und Armbänder - Schmuck für einen gelungen Abend

Auch in Sachen Schmuck gibt es unter den Goth keine Stilregeln, die unbedingt und strikt befolgt werden müssen. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und tragen Sie diejenigen Schmuckstücke, die Ihrem Geschmack entsprechen. Unterstreichen können Sie Ihr individuelles Erscheinungsbild mit spektakulären Halsketten. Die unterschiedlichsten Kettenanhänger für die schwarze Szene gibt es in Hülle und Fülle.

Drachen, Elfen und andere Fabelwesen als Schmuck verdeutlichen Ihren Hang zur Mystik und Zauberwelt. Magie und Zauberei verkörpern Symbole wie Pentagramme, Keltische Kreuze, Druidensterne oder Schutzamulette aus längst vergessener Zeit. Sogenannter Alchemyschmuck passt perfekt zu Ihrem Gothic-Kleid in Mittelalter-Optik, da dieser die kryptische Zeichensprache der im Mittelalter verbreiteten Alchemisten, mit ihrer mystischen Zauberei und Philosophie, aufgreift.

Mut zu auffälligen Accessoires

Wenn Ihr Kleid viel Dekolleté zeigen lässt, sind Colliers mit schwarzen Strasssteinen und Perlen ein wahrer Hingucker. Sie bringen Ihren Hals und Ausschnitt erst richtig zur Geltung. Stilecht wirken auch Kropf- und Halsbänder mit historisch nachempfundenen Amuletten oder strassverzierten Kreuzen, die verführerisch im mystischen Halbdunkel funkeln.

Auch Ohrringe und Ringe greifen gerne mystische Symbolik auf. Schlangen, Fledermäuse und Pentagramme bilden die Basis für aufwendig gestalteten Silberschmuck. Besonders dekorativ und szenetypisch wirkt ein Ring, der durch eine Kette mit einem Armband verbunden ist. Auch hier sorgen glitzernde Steine für funkelnde Augenblicke. Sie sollten bei der Auswahl darauf achten, dass die Steine farblich zum Stoff des Kleides passen. Weinroter Samt passt zum Beispiel hervorragend zu Modeschmuck in feuriger Rubinoptik. Besonders auffällig sind Ringe, die den ganzen Finger abdecken und wie archaisch anmutende Krallen aussehen. Die einzelnen Elemente sind nach anatomischem Vorbild durch Gelenke verbunden, die Bewegungsfreiheit des Fingers wird daher nur minimal eingeschränkt.

Für einen dramatischen Gothic-Auftritt unverzichtbar - Diademe und Gothic-Haarschmuck

Die gleichen Elemente der Gothic-Kultur lassen sich auch auf dekorativen Haarspangen wiederfinden. Einfache Hochsteckfrisuren werden so zum effektvollen Highlight der Nacht. Ebenso schmückend wirkt Gothic-Kopfschmuck mit aufwendig gestalteten Elementen wie Schleifen aus Tüll und Seide, schwarzen Federn und düsteren Blüten. Unter anderem werden auch Totenköpfe, Fledermäuse und Raben gekonnt in die Haarnadel-Kreationen integriert. Genau diese Detailverliebtheit zeichnet das moderne Gothic-Styling von heute aus.

Wie eine unwiderstehliche Fürstin der Unterwelt werden Sie sich mit einem funkelnden Diadem in Ihrem Haar und auf Ihrer Stirn fühlen. Verspielte Formen und edel wirkende Steine verpassen Ihrem Erscheinungsbild den letzten Schliff und das gewisse Extra. Um ein authentisches Styling im Stil des Mittelalters zu erreichen, kann als Haarschmuck auch ein simples Samtband gewählt werden, das einfach in das Haar eingeflochten oder wie ein Haarreif um den Kopf gebunden wird. Haarteile und Extensions sorgen bei Damen mit einer modischen Kurzhaarfrisur für die ausreichende Haarlänge, um neue Frisuren zu kreieren.

Ein besonderer und kreativer Haarschmuck ist das i-Tüpfelchen Ihres gesamten Auftretens. Ihr Outfit wirkt so von Kopf bis Fuß aufeinander abgestimmt und einem spektakulären Auftritt im neuen Gothic-Kleid im Mittelalter-Stil steht nichts mehr im Wege. Wichtig: Nehmen Sie sich genügend Zeit, ein individuelles Ensemble an Kleidung, Schmuck, Handtasche, Schuhe und weiteren Accessoires zusammenzustellen, denn die gekonnte Selbstinszenierung ist bei Gothic-Veranstaltungen oft das Wichtigste.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden